Seminare des EFWI

Ab sofort können Sie sich wieder unter Opens external link in new windowhttps://evewa.bildung-rp.de online zu allen Veranstaltungen anmelden. Bitte geben Sie bei evewa (Fortbildung Online) unter Suche den Titel oder die Veranstaltungsnummer ein.

Anmeldung per Initiates file downloadFax-Formular.
Um es ausfüllen zu können, speichern Sie das Formular auf Ihrem Computer, öffnen es in Acrobat Reader und füllen es aus. Anschließend kann das Formular per Fax oder E-Mail an uns gesendet werden.

Das Fahrtkostenabrechnungs-Formular für Teilnehmerinnen und Teilnehmer kann hier heruntergeladen werden.

 

Den Überblick über unsere Veranstaltungen können Sie als PDF downloaden: 1. Halbjahr 2017 | 2. Halbjahr 2017

 

 

Seminarsuche:
EFWI-Nummer: 17EF660011
Auf Anfrage

Trainer-Workshop

Reflexion und Evaluation von Studientagen und Work-Shops im Rahmen von PSE. Der Tainer-Workshop findet nach Vereinbarung statt.

Teilnehmerkreis: Lehrer/-innen aller Schularten (geschlossener Kreis)

Leitung: EFWI-Dozent F. Müller

Veranstaltungsort: Kloster Neustadt a.d.W.

EFWI-Nummer: 17EF660010
Auf Anfrage

Moderatoren-Workshop

Reflexion und Evaluation von Studientagen. Der Moderatoren-Workshop findet nach Vereinbarung statt.

Teilnehmerkreis: Lehrer/-innen aller Schularten (geschlossener Kreis)

Leitung: EFWI-Dozent F. Müller

Veranstaltungsort: Butenschoenhaus Landau

EFWI-Nummer: 17EF660025
Auf Anfrage

Moderatoren- und Trainer-Workshop

Reflexion und Evaluation von Studientagen und Work-Shops im Rahmen von PSE. Der Moderatoren- und Trainer-Workshop findet nach Vereinbarung statt.

Teilnehmerkreis: Lehrer/-innen aller Schularten (geschlossener Kreis)

Leitung:  EFWI-Dozent F. Müller

Butenschoen-Haus Landau

EFWI-Nummer: 17EF770018
Auf Anfrage

Lions Quest – Erwachsen werden / Praxisbegleitung Modul 1 - Termin noch offen (ganztätig 9.30-17.00h)

Die Praxisbegleitung unterstützt Kollegen/innen in ihrem Bemühen, die Kontinuität der Arbeit mit dem Programm Erwachsen werden zu verbessern und den Einsatz des Programms an die Bedürfnisse der jeweiligen Lerngruppe anzupassen. Weiterhin werden Informationen zur Elternarbeit und der Moderation in EW-Stunden vermittelt. Wie im Einführungsseminar kennengelernt, werden viele Bausteine praxisnah erprobt. Voraussetzung ist die Teilnahme an einem Einführungsseminar am EFWI oder über das HDL. Bitte geben Sie bei der Anmeldung unter Bemerkungen an, wann und wo Sie das Einführungsseminar besucht haben. Ohne diese Information ist leider keine Zulassung möglich. Die Praxisbegleitung wird in Kooperation mit dem Lions Distrikt 111 und dem Hilfswerk der Deutschen Lions (HDL) durchgeführt.

Teilnehmerkreis: Lehrer/innen der Sek. St. I

Leitung: EFWI-Dozent Dr. A. Geiser, Christine Itzek-Stein, Bastian Staudt

Veranstaltungsort: Kloster Neustadt a. d. Wstr.

EFWI-Nummer: 17EF110009
Termin: 03.05.2017 - 03.05.2017

Blick über den Zaun - intern

Teilnehmerkreis: Schulleitungen an Gymnasien im Bereich der ADD Neustadt Wstr. 

(Geschlossener Kreis)

Schularten: Gymnasium

Leitung: EFWI-Direktor V. Elsenbast, H. Loos, Gymnasium am Kaiserdom Speyer 

Veranstaltungsort: Albert-Schweitzer-Gymnasium Kaiserslautern

EFWI-Nummer: 17EF990006
Termin: 03.05.2017 - 05.05.2017

VA ausgebucht. Kooperatives Lernen - Strategien zur Schüleraktivierung

Wie gelingt es, Schüler/-innen im Unterricht zu aktivieren? Kooperative Lernformen führen zu einer Steigerung der Schüleraktivität und so zu nachhaltigen Erfolgen beim Aufbau von Wissen und im Lösen von Aufgaben oder Schwierigkeiten. Darüber hinaus ermöglichen Sie eine individuelle Förderung von Schülerinnen und Schülern. Die Fortbildung führt in das Grundprinzip des kooperativen Lernens ein, vermittelt Anregungen zu kooperativen Lernarrangements und bietet Raum zum Austausch bewährter Methoden des kooperativen Lernens. Die Arbeit in fächeraffinen Gruppen erleichtert die Umsetzung im Unterrichtsalltag. (Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, welche Fächer Sie unterrichten.)

Für diese Veranstaltung wird ein Teilnahmebeitrag von 25,00 Euro erhoben.

Teilnehmerkreis: Lehrer/-innen der Sek. St. I und II (Gymnasium, IGS, Realschule Plus, BBS)

Leitung: EFWI-Dozentin E. Bartholomae

Veranstaltungsort: Kloster Neustadt a.d.W.

EFWI-Nummer: 17EF770005
Termin: 03.05.2017 - 05.05.2017

VA ausgebucht! Entspannungstechniken und Kooperationsspiele - erprobte Hilfen für Lehrer(innen) und Schüler(innen)! -Grundseminar-

Bewegungsmangel, Medienflut, Verkümmerung von Phantasie und Kreativität, gesellschaftlicher und schulischer Leistungsdruck, wenig Natur- und Umwelterfahrung, Partnerschaftskonflikte... diese Schlagwörter aus einschlägigen Studien beschreiben die heutige Lebenssituation vieler Kinder an unseren Schulen. Hieraus entstehen vielfältige Störungen der Interaktionen im Unterricht.

Die Veranstaltung stellt eine Methodik vor, die kooperatives und wettkampffreies Spiel mit Entspannungsübungen verbindet. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen lernen ein breites Spektrum an Kooperations- und Ruhespielen sowie unterschiedliche Entspannungsübungen aus den Bereichen Autogenes Training, Eutonie und progressive Muskelrelaxation kennen. Alle Spiele und Übungen werden in einer praxisnahen und kindgerechten Form vorgestellt und erprobt. Die Übertragung auf den eigenen schulischen Kontext wird so erleichtert. Viele Spiele können auch als Energizer im Programm Erwachsen werden eingesetzt werden.

Parallel machen die Teilnehmer und Teilnehmerinnen auch persönliche Erfahrungen mit unterschiedlichen Entspannungstechniken, welche zur individuellen Stressreduzierung eingesetzt werden können.

Diese Veranstaltung richtet sich an Lehrer/-innen an Grund- und Förderschulen (Bereich Primarstufe), sowie der Orientierungsstufe der Sek. I (Klasse 5 und 6)

Für diese Veranstaltung wird ein Teilnehmerbeitrag von 25,00 Euro erhoben.

Teilnehmerkreis: Lehrer/-innen an Grund- und Förderschulen (Bereich Primarstufe), sowie der Orientierungsstufe der Sek. I (Klasse 5 und 6)

Leitung: EFWI-Dozent Dr. A. Geiser

Veranstaltungsort: Kloster Neustadt a. d. Weinstraße

EFWI-Nummer: 17EF110005
Termin: 09.05.2017 - 11.05.2017

VA fällt aus! Religiöse und weltanschauliche Pluralität als Herausforderung für Schule und Religionsunterricht

Kinder und Jugendliche begegnen einer zunehmenden religiösen und weltanschaulichen Vielfalt. Sie ist Teil der vielschichtigen Heterogenität und verwoben mit anderen „Pluralitäten“. Dieser Situation wird vermehrt Aufmerksamkeit gewidmet und sie wird mit Handlungsperspektiven aus Schul- und Unterrichtsentwicklung aufgegriffen. Sie beschränken sich nicht auf Gestalt, Didaktik und Methodik des Religionsunterrichts, sondern sind in Schulleben und Schulkultur, in den Binnen- und Außenbeziehungen von Schule zu finden.

In der Tagung soll versucht werden, möglichst genau die gegenwärtigen, bevorstehenden und – soweit möglich- zukünftigen Herausforderungen zu beschreiben. Mit Konzepten und Beispielen religionssensibler Schul- und Unterrichtspraxis sollen Wege zu einer pluralitätsfähigen Schule dargestellt werden.

Die Veranstaltung wird in Kooperation mit der Gesellschaft für Evangelischer Erziehung und Bildung e.V. (GEE) durchgeführt.

Für diese Veranstaltung wird ein Teilnehmerbeitrag in Höhe von 25,-- € erhoben.

Teilnehmerkreis: Lehrer/-innen aller Schularten

Leitung: EFWI-Direktor V. Elsenbast, V. Hertel 

Veranstaltungsort: Stiftsgut Keysermühle Klingenmünster

EFWI-Nummer: 17EF110006
Termin: 15.05.2017 - 15.05.2017

Religiöse Vielfalt im Islam

Das Thema des Fachtages wird sein: „Religiöse Vielfalt im Islam“.

Als ReferentInnen konnten wir Frau Nurgül Altuntas und Herrn Pfr. Wolfgang Hüllstrung gewinnen.
Frau Altuntas arbeitet im Hessischen Bildungsministerium und ist unter anderem mit Fragen der Entwicklung und Etablierung des Islamischen Religionsunterrichts befasst.

Herr Hüllstrung ist Dezernent in der Ökumene-Abteilung der Evangelischen Kirche im Rheinland mit dem Schwerpunkt Beziehungen zu den Gemeinden anderer Sprache und Herkunft („Migranten-Gemeinden“).

Am Nachmittag werden wir zwei Moscheegemeinden mit unterschiedlicher Ausrichtung in Koblenz besuchen.

Teilnehmerkreis: FachleiterInnen an Staatlichen Studienseminaren für GS, RS+ und FöS

Leitung:  EFWI-Direktor V. Elsenbast, A. Klaaßen RPI Mainz, Dr. A. Diesel Schulreferat Koblenz, N. Hofmann-Driesch RPI Nassau.           

Veranstaltungsort: Superintendur des Evangelischen Kirchenkreises Koblenz, Mainzer Straße 81 in 56075 Koblenz

EFWI-Nummer: 17EF770006
Termin: 15.05.2017 - 17.05.2017

Erfolgreich in die Schule starten! Übergang vom Kindergarten (Kindertagesstätte) in die Grundschule

Was bedeutet Bildung, Erziehung und Betreuung in Kindergarten und Schule? Wie können Kindergarten und Schule miteinander kooperieren bzw. wie kann eine begonnene Kooperation weiterentwickelt werden? Wie lässt sich eine Kooperation räumlich, zeitlich und inhaltlich sinnvoll und effizient gestalten?

Ziel dieser Tagung ist es, 7-8 Grundschulen gemeinsam mit den zugeordneten Kindergärten bzw. Kindertagesstätten auf den Weg zu bringen. Geboten werden Informationen, Denkanstöße, Prozessmoderation und fachliche Inputs. Diese sollen dabei helfen, konkrete Kooperationsvorhaben zwischen den Grundschulen und den zugeordneten Kindergärten bzw. Kindertagesstätten zu entwickeln.

Zu dieser Tagung können sich Schulleitungsmitglieder (oder beauftragte Lehrkräfte) nur im Team mit Leitungsmitgliedern bzw. Kooperationsbeauftragten aus den kooperierenden Kindergärten bzw. Kitas anmelden. Die Vertreter(innen) der Kindergärten/Kitas melden sich bitte auch über Fortbildung online an und tragen bei Bemerkung die kooperierende Schule ein.

Bei Problemen hilft Ihnen gerne unsere Verwaltung.

Für diese Veranstaltung wird ein Teilnehmerbeitrag von 25,00 Euro erhoben.

Teilnehmerkreis: Schulleitungsmitglieder an Grundschulen sowie Leitungsmitglieder kooperierender Kindergärten und Tagesstätten

Leitung: EFWI-Dozent Dr. A. Geiser / Frau Tania Kortekamp, DW Pfalz

Veranstaltungsort: Kloster Neustadt a. d. Weinstraße

EFWI-Nummer: 17EF880003
Termin: 18.05.2017 - 19.05.2017

Veranstaltung ausgebucht: EFWI-Programm Schulseelsorge Modul 6: Spiritualität in der Schule

Schulseelsorge als Gestalt „christlicher Präsenz in der Schule“ (Bernd Schröder) ist ein facettenreiches Handlungsfeld, in dem Lehrkräfte über den Unterricht hinaus Schüler/-innen begleiten und beraten sowie einen Beitrag zum Schulleben und zur Schulkultur leisten, etwa durch die Gestaltung von Andachten, Gottesdiensten und Besinnungstagen. Gottesdienste mit Schülerinnen und Schülern stellen Religionslehrer/-innen immer wieder vor die Frage, welche liturgischen Elemente und Formen der Verkündigung im schulischen Rahmen angemessen sind. Themen und Texte, Aktion und Meditation, Rituale, Musik und andere Ausdrucksformen sowie geeignete Partizipationsmöglichkeiten für Schüler/-innen und Lehrer/-innen sind bei der Planung und Durchführung zu berücksichtigen. In der Veranstaltung werden Beispiele für Gottesdienste zu unterschiedlichen Anlässen (z.B. für Schuljahresende und -anfang) und Rahmenbedingungen vorgestellt und der Umgang mit einzelnen Elementen und Methoden wird erprobt. Schwerpunktmäßig geht es um Gottesdienste mit Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe I und II. Die Veranstaltung ist das 6. Modul des schulartübergreifenden EFWI-Fortbildungs- und Unterstützungsprogramms „Schulseelsorge“, das sich an Lehrer/-innen und Pfarrer/-innen im Schuldienst richtet. Es besteht aus sieben Modulen, die im Zeitraum von drei Jahren angeboten werden. Wer an mindestens sechs Modulen – darunter Modul 1 und 2 – teilgenommen hat, erhält zusätzlich zu den Teilnahmebescheinigungen für die einzelnen Veranstaltungen ein Zertifikat. Die Teilnahme an dieser Veranstaltung setzt nicht die Teilnahme an anderen Veranstaltungen zur Schulseelsorge voraus.

Teilnehmerkreis: Lehrer/-innen der Sek I und Sek II, bes. mit Fach Religion

Leitung: EFWI-Dozentin Dr. Y.-M. Lee

Veranstaltungsort: Butenschoen-Haus, Landau

EFWI-Nummer: 17EF660006
Termin: 22.05.2017 - 24.05.2017

VA fällt aus. Deutschsprachiger Fachunterricht (DFU) - Umgang mit Sprachproblemen im Mathematikunterricht

Tagtäglich sind Lehrerinnen und Lehrer mit der wachsenden Problematik der mangelnden Sprachkompetenz ihrer Schüler konfrontiert. Wie soll man erfolgreich Sachfächer unterrichten, wenn die Schüler kaum oder nur unzureichend Deutsch verstehen? In dieser Fortbildung werden konkrete Methoden, Materialien und Hilfen für die Arbeit mit Migranten im Fach Mathematik angeboten, sowie tragfähige Methoden "innerer Differenzierung" vorgestellt. Behandelt werden unter anderem die folgenden Fragestellungen: • Grundlegendes im deutschsprachigen Fachunterricht (DFU) • Möglichkeiten der individuellen Lernförderung • Hilfen und Anregungen für den alltäglichen Unterricht • Visualisierungsübungen und andere schüleraktive Methoden • Erstellung individueller Materialien Im Rahmen der Fortbildung haben Sie außerdem die Möglichkeit, Unterrichtsmaterialien zur Sprachförderung im Mathematikunterricht unter qualifizierter Anleitung selbstständig zu entwickeln und vorzustellen.

Für die Veranstaltung wird ein Teilnahmebeitrag von 25,00 Euro in bar erhoben.

Teilnehmerkreis: Lehrer/-innen der Sek. St. I

Referenten: A. Kehr H. Kohnen

Leitung: EFWI-Dozent F. Müller

Veranstaltungsort: Kloster Neustadt a.d.W.

EFWI-Nummer: 17EF990007
Termin: 31.05.2017 - 02.06.2017

Medienpädagogik in der Orientierungsstufe – Großwerden im social web

Schüler/-innen im Alter zwischen 10 und 13 Jahren befinden sich nicht nur schulisch in einer Übergangsphase. Ihre Interessen wenden sich zunehmend digitaler Kommunikations-, Unterhaltungs- und Informationswege zu: Zur Begeisterung für Buch- und Filmfiguren kommt die große Faszination für das „social web“ – das Mitmach-Internet – hinzu. Es bietet für Jugendliche einen gestaltbaren Raum, indem aktive Teilhabe und Identitätsarbeit möglich werden. Dass in diesem Raum Persönlichkeits- und Datenschutzrechte sowie Kommunikationsregeln gerade deshalb besonders wichtig sind, bleibt dabei ein oft außen vor gelassener Fakt.

Die Veranstaltung nähert sich dem Großwerden im social web unvoreingenommen. Es geht um das Kennenlernen und Ausprobieren jugendlicher Trends im Netz. Wie können wir einen konstruktiven Umgang mit digitalen Geräten und Medien an der Schule bei Schülerinnen und Schülern fördern? Die Veranstaltung legt den Fokus auf präventive Ansätze, daher werden reaktive Maßnahmen im Umgang mit Cybermobbing nicht thematisiert.

Für die Veranstaltung wird ein Teilnahmebeitrag von 25,-- Euro in bar erhoben.

Teilnehmerkreis: Klassenleiter/-innen

Leitung: EFWI-Dozentin E. Bartholomae, EFWI-Referentin für Medienbildung C. Reder

Veranstaltungsort: Kloster Neustadt a.d.W.

EFWI-Nummer: 17EF880004
Termin: 31.05.2017 - 02.06.2017

EFWI-Programm Schulseelsorge: Schulseelsorge für die Absolvent(inn)en

Die Tagung ist für Absolventen des EFWI-Programms Schulseelsorge gedacht, die schon das Zertifikat erworben haben und in der Schule tätig sind. Ihre schulseelsorgerlichen Mühen im Rahmen ihres Schuldienstes beanspruchen ein hohes Engagement und außerordentliche Kraft, die erhalten oder – oft genug – auch wieder aufgebaut werden müssen. Einen Weg bieten spirituelle Auszeiten: Sie gewährleisten den Erhalt und dienen der Stärkung der eigenen Energien, der geistigen und mentalen Kraftreserven. Mit der dreitägigen Tagung bietet das EFWI erstmals eine solche spirituelle Auszeit an. Im Geistlichen Zentrum Schwanberg am Rödelsee erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Anleitungen und werden mit Übungen vertraut gemacht, die ihnen helfen sollen, sich selbst spirituell zu stärken. Sie lernen Methoden, Meditationen und Gebetsformen kennen, die sie auch im Schulalltag als Schulseelsorger/-innen mit Gewinn umsetzen und für sich und andere produktiv machen können.

Für die Veranstaltung wird ein Teilnahmebeitrag von 50,-- Euro in bar erhoben.

Teilnehmerkreis: Absolvent(inn)en des EFWI-Schulseelsorgeprogramms

Leitung: EFWI-Dozentin Dr. Y.-M. Lee

Veranstaltungsort: Geistl. Zentrum Schwanberg, Rödelsee

EFWI-Nummer: 17EF770007
Termin: 07.06.2017 - 09.06.2017

VA ausgebucht! Lehrergesundheit - Zeitmanagement, Entspannung und Bewegungsausgleich

Immer häufiger klagen Lehrerinnen und Lehrer über die zunehmende berufliche Belastung. Burnout, psychosomatische Erkrankungen, Stress aber auch körperliche Probleme wie Erkrankungen des Bewegungsapparates sind Reaktionen auf diese Belastung. Das Seminar bietet konkrete Hilfen aus den Bereichen Zeitmanagement, Entspannungstechniken und sinnvollen Bewegungsübungen gegen Rücken- und Verspannungsschmerzen. Regelmäßig angewandt und in den persönlichen Tagesablauf integriert leisten diese Angebote einen wichtigen Beitrag zu einer nachhaltigen Gesundheitsfürsorge.

Für diese Veranstaltung wird ein Teilnehmerbeitrag von 25,00 Euro in bar erhoben.

Teilnehmerkreis: Lehrer-/innen aller Schulformen

Leitung: EFWI-Dozent Dr. A. Geiser

Veranstaltungsort: Kloster Neustadt a. d. Weinstraße

EFWI-Nummer: 17EF110007
Termin: 07.06.2017 - 08.06.2017

Inklusion in der Religionslehrer/-innenausbildung an RS+

Konferenz der FachleiterInnen für Evangelische Religion an Staatlichen Studienseminaren für RS+

Teilnehmerkreis: FachleiterInnen an Staatlichen Studienseminaren für RS+ (geschlossener Kreis)

Schularten: RS+

Referent: Dr. R. Mölller

Leitung: EFWI-Direktor V. Elsenbast, R. Staaden, Staatliches Studienseminar Koblenz

Veranstaltungsort: Butenschoenhaus Landau

EFWI-Nummer: 17EF770008
Termin: 20.06.2017 - 20.06.2017

Lions Quest – Erwachsen werden / Praxisbegleitung Modul 2

Die Praxisbegleitung unterstützt Kollegen/innen in ihrem Bemühen, die Kontinuität der Arbeit mit dem Programm Erwachsen werden zu verbessern und den Einsatz des Programms an die Bedürfnisse der jeweiligen Lerngruppe anzupassen. Weiterhin werden Informationen zur Elternarbeit und der Moderation in EW-Stunden vermittelt. Wie im Einführungsseminar kennengelernt, werden viele Bausteine praxisnah erprobt. Voraussetzung ist die Teilnahme an einem Einführungsseminar am EFWI oder über das HDL und am Modul 1 der Praxisbegleitung.

Bitte geben Sie bei der Anmeldung unter Bemerkungen an, wann und wo Sie das Einführungsseminar bzw. Modul 1 besucht haben. Ohne diese Information ist leider keine Zulassung möglich.

Die Praxisbegleitung wird in Kooperation mit dem Lions Distrikt 111 und dem Hilfswerk der Deutschen Lions (HDL) durchgeführt (ganztägig 9.30 - 17.00 Uhr).

Teilnehmerkreis: Lehrer/innen der Sek. St. I

Leitung: EFWI-Dozent Dr. A. Geiser, Christine Itzek-Stein, Bastian Staudt

Veranstaltungsort: Kloster Neustadt a. d. Weinstraße

EFWI-Nummer: 17EF990008
Termin: 20.06.2017 - 22.06.2017

Klassenleitung in der Orientierungsstufe

Eine Klassenleitung in einer 5.Klasse übernehmen stellt eine reizvolle und pädagogisch verantwortungsvolle Aufgabe dar, da sie in Kooperation mit Schülern, Kollegen und Eltern große Einfluss- und Gestaltungsmöglichkeiten beinhaltet. In der Fortbildung werden vielfältige Anregungen zur Unterstützung des sozialen Lernens vermittelt, die in Klassenleiterstunden, bei Wandertagen oder Klassenfahrten Verwendung finden können. Im Hinblick auf eine tragfähige Förderung der einzelnen Schülerinnen und Schüler sind der Austausch mit der Grundschule und die Kooperation mit den in der Klasse eingesetzten Kollegen besonders wichtig. Die Fortbildung bietet die Möglichkeit, sich über bewährte Konzepte in der Orientierungsstufenarbeit auszutauschen und sich so gegenseitig Impulse für die Praxis zu geben. Der dritte Schwerpunkt bei der Fortbildung bietet die Elternarbeit. Gestaltung von Elternabenden, Lernberatung und Schullaufbahnlenkung werden thematisiert. Um vor Ort eine Zusammenarbeit und eine kollegiale Beratung und Unterstützung der Lehrer/-innen zu ermöglichen, sollen aus den Schulen Teams von Kollegen und Kolleginnen teilnehmen.

Für diese Veranstaltung wird ein Teilnahmebeitrag von 25,00 Euro erhoben.

Teilnehmerkreis: Lehrer/-innen der Sek. St. I und II (Gymnasium, IGS,

Realschule Plus)

Leitung: EFWI-Dozentin E. Bartholomae

Veranstaltungsort: Ebernburg Bad Münster a. St.

EFWI-Nummer: 17EF110002
Termin: 21.06.2017 - 22.06.2017

Prüfungskolloquium für den Weiterbildungslehrgang Evangelische Religion 2015-2017

Teilnehmerkreis: geschlossener Teilnehmerkreis

Prüfungskommission: LRSchD Peter Epp, EFWI-Dozentin Dr. Young-Mi Lee, Prof. Dr. Markus Wriedt, EFWI-Direktor Volker Elsenbast

Veranstaltungsort: EFWI Annweiler

EFWI-Nummer: 17EF990017
Termin: 16.08.2017 - 17.08.2017

Fortbildung für praktikumsbetreuende Lehrkräfte - Orientierende Praktika professionell begleiten

Diese Fortbildung richtet sich an Praktikumsbetreuende Lehrkräfte (PbL) und an Lehrkräfte, die sich für diese Tätigkeit interessieren.
Inhalte der Fortbildung sind:
• rechtliche Grundlagen und Organisation der Orientierenden Praktika
• Anleitung zu Unterrichtsbeobachtung
• Beratung der Studierenden
• Bewertung und Zertifizierung
Die Fortbildung führt zur Reflexion von Unterricht im Allgemeinen sowie von Beratung im Besonderen. Darüber hinaus bietet sie Raum zum Austausch über „schwierige“ Beratungssituationen.

Teilnehmerkreis: Lehrer/-innen aller Schularten

Leitung:  EFWI-Dozentin E. Bartholomae

Veranstaltungsort: Kloster Neustadt a. d. Weinstraße

EFWI-Nummer: 17EF770012
Termin: 28.08.2017 - 30.08.2017

„Zappel-Hans“ und „Träum-Suse“ - Zum pädagogischen Umgang mit Kindern mit AD(H)S

Die Diagnosen ADS und ADHS werden immer häufiger gestellt. Insbesondere an Schwerpunktschulen sind Lehrerinnen und Lehrer häufig mit dieser Diagnose konfrontiert. Kinder mit ADS und ADHS haben z.T. erhebliche Probleme in der Schule und im Elternhaus. Was verbirgt sich hinter dieser Diagnose? Was zeichnet diese Kinder aus? Wie kann Schule in der Erziehungspartnerschaft mit dem Elternhaus pädagogisch auf diese Kinder reagieren? Die Veranstaltung vermittelt Grundwissen zum Verständnis von ADS und ADHS, zeigt aktuelle Möglichkeiten der Diagnostik auf und bietet Hilfestellungen zum pädagogischen Umgang mit den betroffenen Kindern.

Diese Veranstaltung richtet sich an Lehrer/-innen an Grund- und Förderschulen (Bereich Primarstufe), sowie der Orientierungsstufe der Sek. I (Klasse 5 und 6)

Für diese Veranstaltung wird ein Teilnehmerbeitrag von 25,00 Euro erhoben.

Teilnehmerkreis: Lehrer/-innen an Grund- und Förderschulen (Bereich Primarstufe), sowie der Orientierungsstufe (Klasse 5 und 6) der Sek. I

Leitung: EFWI-Dozent Dr. A. Geiser

Veranstaltungsort: Kloster Neustadt a. d. Wstr.

EFWI-Nummer: 17EF880005
Termin: 04.09.2017 - 08.09.2017

Weiterbildungslehrgang Evangelische Religion 2017-2019 – Direktkurs I: Altes Testament

Der erste Direktkurs des Weiterbildungslehrganges zum Erwerb der Unterrichtserlaubnis im Fach Ev. Religion widmet sich dem Alten Testament (Pentateuch, Prophetie, Psalmen und Weisheit) und der Geschichte Israels.

Die Beschäftigung mit der Geschichte des Judentums und heutigem jüdischen Leben sowie ein Besuch der Mannheimer Synagoge vermitteln Zugänge zum christlich-jüdischen Gespräch.

Für die Veranstaltung wird ein Teilnahmebeitrag von 75 € in bar erhoben.

Teilnehmerkreis: Geschlossener Kreis

Leitung: EFWI-Dozentin Dr. Y.-M. Lee

Veranstaltungsort: Butenschoen-Haus Landau

EFWI-Nummer: 17EF660019
Termin: 04.09.2017 - 05.09.2017

PSE-Runde 2017 – 2019 - Inhalte/Ideenpool/Seminarplanung für PSE-Trainerinnen und Trainer

In der PSE-Runde 2017-2019 werden weitere Themengebiete als Workshops angeboten.
Dieses Seminar liefert einen Überblick über angestrebte Inhaltskomponenten, Tagungsprogramme und Materialien. „Alte“ und „neue“ PSE-Trainerinnen und Trainer erarbeiten Tagungsdidaktik und Methodik, um in den verschiedenen Schulen vergleichbare Workshops anbieten zu können.

Teilnehmerkreis:  EFWI- Trainerinnen und Trainer

Leitung:   EFWI-Dozent F. Müller

Veranstaltungsort: Kloster Neustadt a. d. Weinstraße

EFWI-Nummer: 17EF770013
Termin: 05.09.2017 - 05.09.2017

Schulpartnerschaften RLP/Ruanda für Menschen mit Behinderungen gründen, begleiten und optimieren

Die Veranstaltung richtet sich an Schulen in Rheinland-Pfalz, die eine Partnerschaft im Bereich der Arbeit für und mit Menschen mit Behinderungen haben bzw. begründen wollen. Eingeladen sind Schulleitungsmitglieder oder Lehrkräfte, die ein Interesse an einer Schulpartnerschaft haben. Im Rahmen der Veranstaltung werden aktuelle Entwicklungen im Land und die Strategie der Partnerschaft vorgestellt. Die Veranstaltung findet in Kooperation zwischen dem EFWI, dem Ruanda-Referat und dem Partnerschaftsverein statt.

Teilnehmerkreis: Lehrer und Lehrerinnen aller Schulformen

Leitung: EFWI- Dozent Dr. A. Geiser

Veranstaltungsort: Kloster Neustadt a. d. Wstr.

EFWI-Nummer: 17EF110013
Termin: 05.09.2017 - 06.09.2017

„Bunt statt braun“ Erinnern-Entdecken-Lernen in und mit Gedenkstätten

Seit vielen Jahren sind Gedenkstätten für die Opfer der nationalsozialistischen Verbrechen auch Lernorte für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte. Allerdings wird an Besuchen der großen Gedenkstätten vielfach Kritik geübt, da sie oft nicht mit einem schulischen Konzept der Gedenkarbeit und dem Fachunterricht in Beziehung gesetzt werden. Neben Überlegungen zu Notwendigkeit, Rahmenbedingungen und Perspektiven der Gedenkstättenarbeit zeigt die Veranstaltung am Beispiel der KZ-Gedenkstätten Neustadt/Wstr. und Osthofen grundlegende und spezifische Methoden, Zugänge und Strategien der Arbeit in und mit NS-Gedenkstätten auf. Durch den Besuch und die Arbeit in der Gedenkstätte werden didaktische Perspektiven und methodische Impulse vorgestellt. Es wird ein Überblick über die „Gedenkstättenlandschaft“ in Rheinland-Pfalz und den Nachbarregionen gegeben sowie deren didaktische Bewertung zur Diskussion gestellt. Eine Begehung verschiedener Orte in der Neustadter Innenstadt (u.a. Gestapokeller, Stolpersteine) schließt die Tagung ab.

Teilnehmerkreis: Lehrkräfte für Deutsch, Geschichte, Religion, Sozialkunde und Gesellschaftslehre

Schularten: RS+, IGS, Gym, BBS Sekundarstufe I und II

Referent/-innen: M. Ruppert-Kelly, M. Sasse

Leitung: EFWI-Direktor V. Elsenbast, E. Dittus, Gedenkstätte für NS-Opfer, Neustadt/Wstr.

Veranstaltungsort: Kloster Neustadt a. d. Wstr.

EFWI-Nummer: 17EF770014
Termin: 11.09.2017 - 13.09.2017

Entspannungstechniken und Kooperationsspiele für den Klassensaal – Teil II Weiterführendes Seminar

Die weiterführende Veranstaltung zeigt an vielen praktischen Beispielen, wie sich Entspannungsübungen und Kooperationsspiele auch im Klassensaal durchführen lassen. Regelmäßige Entspannungs-, Bewegungs- und Spielpausen helfen den Schülern, sich zu regenerieren und steigern die Konzentrations- und Arbeitsfähigkeit. Kooperationsspiele wirken darüber hinaus positiv auf das soziale Gefüge der Klasse.

Im Verlauf der Veranstaltung werden Kooperationsspiele und andere Spielformen aus den Bereichen Bewegung, Reaktion, Konzentration und Entspannung erprobt, die sich ohne großen Aufwand in den Unterricht einbauen lassen. Viele Spiele können auch als Energizer im Programm Erwachsen werden eingesetzt werden.

Die vorgestellten Entspannungsmöglichkeiten können auch zur individuellen Stressreduzierung bei Lehrer und Lehrerinnen eingesetzt werden.

Für diese Veranstaltung wird ein Teilnehmerbeitrag von 25,00 Euro erhoben.

Diese Veranstaltung richtet sich an Lehrer/-innen an Grund- und Förderschulen (Bereich Primarstufe), sowie der Orientierungsstufe der Sek. I (Klasse 5 und 6) Teilnehmer(innen) des Grundseminars werden bevorzugt zugelassen.

Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, wann Sie das Grundseminar besucht haben.

Teilnehmerkreis: Lehrer/-innen an Grund- und Förderschulen (Bereich Primarstufe), sowie der Orientierungsstufe der Sek. I (Klasse 5 und 6)

Leitung: EFWI-Dozent Dr. A. Geiser

Veranstaltungsort: Kloster Neustadt a. d. Wstr.

EFWI-Nummer: 17EF660020
Termin: 11.09.2017 - 12.09.2017

Pädagogische Schulentwicklung - Seminar I für Steuerungsteams

Das EFWI unterstützt rheinland-pfälzische Schulen bei ihrem Bemühen um Weiterentwicklung des Unterrichts.
Mit dem Basisseminar im Herbst 2017 wird das zweijährige Unterstützungsprogramm „Lernförderung in heterogenen Klassen“ beginnen.
Dieses Blockseminar beschäftigt sich mit der Thematik „Lern- und Arbeitstechniken“.
Zugelassen sind Steuerungsteams der teilnehmenden Schulen.

Teilnehmerkreis: geschlossener Kreis

Leitung:   EFWI-Dozent F. Müller

Veranstaltungsort: Forum Vinzenz Pallotti, Vallendar

EFWI-Nummer: 17EF660021
Termin: 18.09.2017 - 19.09.2017

Pädagogische Schulentwicklung - Seminar I für Steuerungsteams

Das EFWI unterstützt rheinland-pfälzische Schulen bei ihrem Bemühen um Weiterentwicklung des Unterrichts.
Mit dem Basisseminar im Herbst 2017 wird das zweijährige Unterstützungsprogramm „Lernförderung in heterogenen Klassen“ beginnen.
Dieses Blockseminar beschäftigt sich mit der Thematik „Lern- und Arbeitstechniken“.
Zugelassen sind Steuerungsteams der teilnehmenden Schulen.

Teilnehmerkreis: geschlossener Kreis

Leitung:  EFWI-Dozent F. Müller

Veranstaltungsort: Kloster Neustadt a. d. Weinstraße

EFWI-Nummer: 17EF990018
Termin: 25.09.2017 - 26.09.2017

Beratung in der Lehrerausbildung - Fortbildung für Ausbilder/-innen (Teil I) Grundseminar

Im Zentrum der Lehrerausbildung steht die Beratung von Lehramtsanwärtern oder Studienreferendaren. Wie kann ich Studienreferendare in ihrer Entwicklung kompetent unterstützen und auch in schwierigen Beratungsfällen konstruktiv und zielorientiert beraten?
Die Fortbildung erläutert die Struktur Lehrerausbildung in Rheinland-Pfalz und vermittelt theoretische Grundlagen der Beratung. Im Austausch unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern werden die eigenen Praxiserfahrungen in der Beratungstätigkeit reflektiert. Anhand von Fallbeispielen wird der Umgang mit Beratungssituationen geübt. Die Reflexion des Erlebten, der Austausch über Unterrichtsqualität im Allgemeinen und Beratung im Besonderen führen zu Überlegungen zur Umsetzung in die eigene Praxis.
Diese Fortbildung richtet sich an Lehrbeauftragte und neue Fachleiter/-innen und an schulische Ausbildungsleiter/-innen, Mentoren und Mentorinnen oder Personen, die in der Lehrerausbildung mitwirken oder mitwirken wollen.

Teilnehmerkreis: Lehrer/-innen der Sek. St. I und II (IGS, Gymnasium, Realschule Plus,  BBS, Förderschulen und Studienseminar)

Leitung:  EFWI-Dozentin E. Bartholomae

Veranstaltungsort: Kloster Neustadt a. d. Weinstraße

EFWI-Nummer: 17EF990019
Termin: 30.09.2017 - 12.10.2017

Studienreise Usbekistan (Herbstferien in Rheinland-Pfalz) Kooperationsveranstaltung mit der Ev. Akademie

Um kaum ein anderes Land ranken sich so viele Mythen und Legenden wie um Usbekistan, das Land im Herzen Zentralasiens, es ist geprägt durch die Seidenstraße mit Oasenstädten wie Samarkand, Buchara und Chiwa, die an Geschichten aus tausendundeiner Nacht erinnern.
Doch 70 Jahre Sozialismus und heutige Moderne kontrastieren islamische Traditionen. Das Land liegt zudem an einer Hauptachse geopolitischer Auseinandersetzungen von weltweiter Bedeutung. Die Kriege und Konflikte in Afghanistan und Pakistan, die totalitären Regime in den umliegenden ehemaligen Sowjetrepubliken veranlassen kontinuierliche Fluchtbewegungen. Unser Bild von Zentralasien beeinflusst den Umgang mit Kindern und Jugendlichen, die aus dieser Region geflüchtet sind. Im Hinblick auf notwendige Integrationsaufgaben kann die Studienfahrt zu einem besseren Verständnis der Region, ihrer Kultur und Geschichte beitragen.
Die Studienreise führt zu weltberühmten Baudenkmälern eines vom Sufismus geprägten Islams, Zeugnissen alter jüdischer Ansiedlungen, landschaftlichen Attraktionen des Ferganatals und Manufakturen der besonderen Art, Einblicke in Literatur, Musik, Kultur erfolgen. Bei dieser Fahrt werden ausgewählte Ziele (Taschkent – Kokand – Rischtan - Fergana – Margilan – Chiwa – Urgentsch – Buchara – Samarkand) unter historischen, politischen, kulturellen und religiösen Fragestellungen besucht. Darüber hinaus sind Gespräche mit Vertretern aus dem Bildungswesen, der Religionsgemeinschaften, der Politik, der Wirtschaft und Zivilgesellschaft wesentlicher Teil des Programms.

Teilnehmerkreis: Lehrkräfte in Rheinland-Pfalz und weitere interessierte Personen auch aus anderen Bundesländern (geschlossener Kreis)

Leitung:  EFWI-Dozentin E. Bartholomae in Zusammenarbeit mit
              Dr. Georg Wenz, Ev. Akademie der Pfalz

Veranstaltungsort: Usbekistan

EFWI-Nummer: 17EF110015
Termin: 19.10.2017 - 20.10.2017

18. Tage der Politischen Bildung: Welt in Aufruhr – Internationale Konflikte verstehen

Das Ende des „Kalten Krieges“ führte zum Entstehen von neuen Staaten, zu Unsicherheiten und zu neuen, vielfach sich dauernd verändernden Konstellationen zwischen vielen Staaten. Nicht zuletzt angesichts des sogenannten „Islamischen Staat“ und der nahezu weltweiten Flüchtlingsbewegungen sind internationale Konflikte neu in den Blick zu nehmen. Ihr Verhältnis zu regionalen Konflikten und Spannungslagen und das geopolitische Kräfteverhältnis haben neue Dimensionen angenommen.

Die 18. Tage der Politischen Bildung zeigen Verstehensmöglichkeiten für die neuartigen Asymmetrien und für die Dynamik von Konflikten. Zugleich werden Perspektiven vorgestellt, welche Impulse und Perspektiven sich schulisch und unterrichtlich nahelegen.

Die Tage der Politischen Bildung sind eine jährlich stattfindende Kooperationsveranstaltung des EFWI mit dem Landesverband Rheinland-Pfalz der Deutschen Vereinigung für Politische Bildung (DVPB), dem Institut für Politikwissenschaft der Universität Koblenz-Landau, Campus Landau und der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz. Diese Tagung wird darüber hinaus mit der Atlantischen Akademie durchgeführt.

Teilnehmerkreis: Lehrer/-innen der Sek. St. I und II mit dem Fach für Sozialkunde und Gesellschaftslehre

Schularten: GY, IGS, BBS, RS+

Referent/-/-innen: Prof. T. Jäger u. a.

Leitung: EFWI-Direktor V. Elsenbast und OStR M. Sauer, DVPB LV Rheinland-Pfalz in Zusammenarbeit mit der Landeszentrale für politische Bildung und der Atlantischen Akademie Rheinland-Pfalz e.V.

Veranstaltungsort: Heinrich Pesch Hotel, Ludwigshafen

EFWI-Nummer: 17EF110014
Termin: 22.10.2017 - 26.10.2017

Studienfahrt nach Südtirol

Das Bildungswesen in Italien ist seit den 1970er Jahren von einer Reihe umfassender Reformen geprägt. Für die Region Südtirol kommen die Zweisprachigkeit und eine höhere Gestaltungsautonomie hinzu. Vor diesem Hintergrund kann das Südtiroler Schulwesen eine Reihe von Impulsen im Blick auf die Herausforderungen hierzulande geben.

Die Studienfahrt nach Bozen verfolgt das Ziel, Einblicke in verschiedene Bereiche des Schulsystems in Südtirol zu geben: Neben den Fragen zu Inklusion/Integration werden Schulautonomie und Reformen („La buona scuola“, Oberstufenreform), Struktur- und Organisationsfragen in Schulen und Schulsprengeln sowie die Lehrerbildung Schwerpunkte sein. Das Programm setzt sich aus Schulbesuchen, Vorträgen, Gesprächen mit Lehrkräften und Bildungsverantwortlichen zusammen.

Von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern wird die Bereitschaft erwartet, sich schwerpunktmäßig auf Fragestellungen aus dem Tagungsprogramm vorzubereiten und sich an der Auswertung – insbesondere im Blick auf den Transfer in die eigene schulische Situation – zu beteiligen.

Für die Kosten der Fahrt und der Unterbringung wird ein Teilnehmerbeitrag erhoben.

Teilnehmerkreis: Schulleitungen an Gymnasien, Kollegs und Integrierten Gesamtschulen in Rheinland-Pfalz

Leitung: EFWI-Direktor Volker Elsenbast

Veranstaltungsort: Bozen, Hotel Scala Stiegl

EFWI-Nummer: 17EF660022
Termin: 26.10.2017 - 27.10.2017

Pädagogische Schulentwicklung - Seminar I für Steuerungsteams

Das EFWI unterstützt rheinland-pfälzische Schulen bei ihrem Bemühen um Weiterentwicklung des Unterrichts.
Mit dem Basisseminar im Herbst 2017 wird das zweijährige Unterstützungsprogramm „Lernförderung in heterogenen Klassen“ beginnen.
Dieses Blockseminar beschäftigt sich mit der Thematik „Lern- und Arbeitstechniken“.
Zugelassen sind Steuerungsteams der teilnehmenden Schulen.

Teilnehmerkreis: geschlossener Kreis

Leitung:  EFWI-Dozent F. Müller

Veranstaltungsort: Kloster Neustadt a. d. Weinstraße

EFWI-Nummer: 17EF660023
Termin: 02.11.2017 - 03.11.2017

Selbstständigkeit fördern und fordern - Methodenlernen in der Primar- und Orientierungsstufe

Zu den wesentlichen Aufgaben der Schule gehört es, Selbstständigkeit und Selbststätigkeit der Schülerinnen und Schüler zu fördern und zu fordern. Dazu bedarf es des Einübens und Trainings von Methoden- und Sozialkompetenzen, die es den Lernenden ermöglichen, aktiver, zielstrebiger und kreativer zu lernen, die sie auch herausfordern zu handeln und sich produktiv zu betätigen.
Wie dies praktisch realisiert werden kann, davon handelt diese Tagung. Im Teilnehmerkreis werden Methoden und Arbeitsformen durchgespielt, problematisiert, reflektiert und mit Beispielen für alle Klassenstufen thematisiert.

Teilnehmerkreis: Lehrer/-innen der Primar- und der Sekundarstufe I

Leitung:   EFWI-Dozent F. Müller

Veranstaltungsort: Kloster Neustadt a. d. Weinstraße

EFWI-Nummer: 17EF110016
Termin: 06.11.2017 - 07.11.2017

Medienethik – Haltungen und Perspektiven im Zusammenspiel von jungen Menschen und Medien

Kulturelle und gesellschaftliche Teilhabe schließt heutzutage das Medienhandeln eines jeden Einzelnen mit ein. Von klein auf eignen wir uns (auch) über Medien die Welt an, sie prägen die Identitäts- und Kommunikationsarbeit und werden zukünftig noch mehr Einfluss auf unsere Alltags- und Handlungspraxen haben, als wir es uns jetzt vielleicht vorstellen. Medien sind somit aber auch das, was wir aus ihnen machen. Besonders in Zeiten von „Hate speech“, „fake news“ und „social bots“ wird dieser Aspekt wieder ganz deutlich. Umso wichtiger sind Reflexionsprozesse, neue Beurteilungskriterien und das Aushandeln ethischer Werte in Bezug auf unser eigenes Medienhandeln und Informations- und Wissensmanagement. Diesen Prozess wollen wir mit dieser Veranstaltung auf den Weg bringen, indem wir Fragestellungen der gesellschaftlichen Rolle der Medien aufgreifen, Perspektiven der Bildungsarbeit, Unterrichts- und Schulentwicklung sowie der Elternarbeit thematisieren und diskutieren und Praxishilfestellungen für den Bildungsalltag in Schule und Gesellschaft vorstellen.

Die Veranstaltung wird in Kooperation zwischen EFWI und Evangelischer Akademie der Pfalz durchgeführt.

Teilnehmerkreis: Lehrkräfte und Schulleitungen aller Schularten, interessierte Eltern, Studierende, Referendarinnen und Referendare, Medienpädagoginnen und -pädagogen in der Erwachsenenbildung und Jugendarbeit

Leitung: EFWI-Direktor V. Elsenbast, F. Kirschbacher M.A., Ev. Akademie der Pfalz

Veranstaltungsort: Heinrich Pesch Hotel, Ludwigshafen

EFWI-Nummer: 17EF880006
Termin: 08.11.2017 - 10.11.2017

EFWI-Programm Schulseelsorge Modul 7: Umgang mit Heterogenität in der Schulseelsorge

Schulseelsorge ist wie die Schule insgesamt mit zunehmender Heterogenität konfrontiert. Für die seelsorgliche Begleitung und Beratung ist die Sensibilität für verschiedene kulturelle, religiöse und soziale Prägungen von besonderer Bedeutung. Angesichts der aktuellen Zunahme an schutzsuchenden Jugendlichen in Schulen wird die interkulturelle Seelsorge dabei zu einer neuen Notwendigkeit. Neben dem Themenfeld „Interkulturelle Seelsorge“ widmet sich die Veranstaltung den Themen „Gender und Diversity in der Schulseelsorge“ und „Verantwortliche Sexualität“. Ziel ist jeweils die Stärkung der Handlungskompetenz auf der Basis differenzierter Wahrnehmung und Urteilsfähigkeit.

Die Veranstaltung ist das siebte Modul des EFWI-Fortbildungs- und Unterstützungsprogramms zur Schulseelsorge. Es richtet sich an Lehrer/-innen aus verschiedenen Schularten (ab Sekundarstufe I) wie an Pfarrer/-innen im Schuldienst und besteht aus sieben Modulen, die im Zeitraum von drei Jahren angeboten werden. Wer an mindestens sechs Modulen – darunter Modul 1 und 2 – teilgenommen hat, erhält zusätzlich zu den Teilnahmebescheinigungen für die einzelnen Veranstaltungen ein Zertifikat.

Für die Veranstaltung wird ein Teilnahmebeitrag von 25 € erhoben.

Teilnehmerkreis: Lehrer/-innen der Sek. St. I und II, bes. mit Fach Religion

Leitung: EFWI-Dozentin Dr. Y.-M. Lee

Veranstaltungsort: Butenschoen-Haus Landau

EFWI-Nummer: 17EF770015
Termin: 13.11.2017 - 15.11.2017

Beraten lernen - Probleme, Belastungen und Krisen bearbeiten - Kollegiale Fallberatung in einer lösungsorientierten Form

Die spezielle Form der „lösungsorientierten kollegialen Fallberatung“ nutzt die Kompetenzen einer Gruppe zur konkreten Bearbeitung von berufsbezogenen Problemfällen. Fallbesprechungen insbesondere an Schulen mit Teamstrukturen können so zeit- und ressourcenorientiert durchgeführt werden. Darüber hinaus bietet die Methode einen Leitfaden für Beratungsgespräche mit Eltern und anderen Ratsuchenden.

Die Veranstaltung vermittelt die Methode und bietet einen bewertungsfreien Trainingsraum.

Anmerkung: Nach Abschluss einer folgenden Trainingstagung ist der Erwerb eines Zertifikates möglich, das zur eigenständigen Anleitung von Gruppen nach EFWI Standard berechtigt.

Für diese Veranstaltung wird ein Teilnehmerbeitrag von 25,00 Euro erhoben.

Teilnehmerkreis: Lehrer/-innen aller Schularten

Leitung: EFWI-Dozent Dr. A. Geiser

Veranstaltungsort: Butenschoen-Haus Landau

EFWI-Nummer: 17EF990020
Termin: 15.11.2017 - 17.11.2017

Kooperation im Kollegium

Gestiegene Anforderungen, schwierigere Schüler, anspruchsvolle Eltern, Erweiterung der Aufgabenbereiche, Ausbau auf Ganztagsbetrieb - all dies erfordert eine konstruktive Zusammenarbeit der Lehrkräfte untereinander.
In Schulen besteht eine deutliche Diskrepanz zwischen einerseits gewünschter Kooperation und andererseits festgestelltem Mangel an Kooperation.
Wie können wir für Kooperation im Team werben und Mitstreiter/-innen gewinnen? Welche Faktoren sorgen für eine gelingende Kooperation? Welche Rollen gibt es im Team? Welche Kooperations- und Kommunikationstechniken unterstützen eine erfolgreiche Zusammenarbeit?
Im Bereich der Kommunikationskultur steht v. a. die Frage des Umgangs miteinander, mit Kritik und Konflikten im Vordergrund. Die Fortbildung wird durch Überlegungen aus der systemischen Pädagogik/dem systemischen Denken bereichert, um sich die eigene Haltung zu Kooperation zu vergegenwärtigen. Die Fortbildung bietet die Möglichkeit, bestehende Arbeitsformen zu evaluieren und den Raum, um Kooperationsvorhaben der eigenen Schule konkret weiterzuentwickeln.
Um vor Ort eine Zusammenarbeit der Lehrer/-innen zu ermöglichen, bietet es sich an, dass aus den Schulen Teams von Kollegen und Kolleginnen teilnehmen.

Für die Veranstaltung wird ein Teilnahmebeitrag von 25,00 Euro erhoben.

Teilnehmerkreis: Lehrer/-innen der Sek. St. I und II (IGS, Gymnasium, Realschule Plus, BBS)

Referentin: A. Krumrey

Leitung:  EFWI-Dozentin E. Bartholomae

Verantaltungsort: Neustadt a. d. Weinstraße

EFWI-Nummer: 17EF880007
Termin: 20.11.2017 - 24.11.2017

Weiterbildungslehrgang Evangelische Religion 2016-2018 – Direktkurs III: Kirchengeschichte

Der dritte Kurs des Weiterbildungslehrganges zum Erwerb der Unterrichtserlaubnis im Fach Evangelische Religion hat zwei Schwerpunkte. Aus der Geschichte der Kirche werden exemplarisch die „Konstantinische Wende“, die Reformation und die Kirche im Dritten Reich in den Blick genommen. Grundfragen der systematischen Theologie bilden den zweiten Schwerpunkt. In Verbindung mit den Sachthemen werden didaktische und methodische Fragen des Religionsunterrichts bearbeitet.

Aus dem Themenbereich „Interkonfessioneller und interreligiöser Dialog“ werden die Gemeinsamkeiten und die Unterschiede der evangelischen und der katholischen Konfession behandelt. Dabei steht der Besuch sowohl der evangelischen als auch der katholischen Kirche in Landau auf dem Programm.

Für die Veranstaltung wird ein Teilnahmebeitrag von 75 € erhoben.

Teilnehmerkreis: Geschlossener Kreis

Leitung: EFWI-Dozentin Dr. Y.-M. Lee

Veranstaltungsort: Butenschoen-Haus Landau

EFWI-Nummer: 17EF770016
Termin: 22.11.2017 - 24.11.2017

Lions Quest - Erwachsen werden / Bausteine für die Begleitung von Schüler/innen in der Sek. I (Einführungsseminar)

Der Übergang von der Grundschule in die Orientierungsstufe stellt Schüler/innen und Lehrer/innen vor erhöhte Anforderungen. Die neue Umgebung, die neuen Lehrer/innen, die neuen ungeschriebenen Regeln der Schule erzeugen bei vielen Kindern Unsicherheit, manchmal sogar Angst. Folgen davon können Kontaktschwierigkeiten, Machtkämpfe und unangemessenes Sozialverhalten sein, die wiederum Lernstörungen begründen können. Gleichzeitig bietet der Neuanfang mit einer Klasse (auch in der Kl. 7) die Chance, eine offene, freundliche Gruppen- und Lernatmosphäre zu schaffen, Persönlichkeitsentwicklung, Selbstvertrauen und soziale Beziehungen zu fördern, Kompetenzen im Umgang mit Konflikten zu vermitteln.

Das Seminar bietet Hilfen zur Stärkung psychosozialer Kompetenzen in Form einer umfangreichen Ideenkiste für Lehrer/innen, besonders in ihrer Funktion als Klassenleiter/innen. Inhalte und Methoden des Programms sowie das zugehörige Materialpaket werden durch praktische Anwendungen kennengelernt. Um vor Ort eine Zusammenarbeit und eine kollegiale Beratung und Unterstützung der Lehrer/innen zu ermöglichen, sollen aus den Schulen Teams von Kollegen und Kolleginnen teilnehmen. Das Seminar wird in Kooperation mit dem Lions Distrikt 111 durchgeführt.

Für die Veranstaltung wird ein Teilnahmebeitrag von 25 Euro erhoben. Das Hilfswerk der deutschen Lions erhebt von den Teilnehmer/innen einen Materialkostenanteil von 20 Euro für das große Lehrerhandbuch, das diese in dem Seminar erhalten.

Teilnehmerkreis: Lehrer/innen der Sek. St. I

Leitung: EFWI-Dozent Dr. A. Geiser

Veranstaltungsort: Kloster Neustadt a. d. Wstr.

EFWI-Nummer: 17EF990021
Termin: 29.11.2017 - 30.11.2017

Beratung in der Lehrerausbildung - Fortbildung für Ausbilder/-innen (Teil II) weiterführendes Seminar

Die weiterführende Veranstaltung baut auf das Grundseminar auf und thematisiert Beratung insbesondere in schwierigen Beratungssituationen. Mittels praktischer Fallbeispiele, die u.a. aus dem Teilnehmerkreis kommen, werden Möglichkeiten einer professionellen Gesprächsführung eingeübt. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die rechtlich korrekte Verschriftlichung von Beratungsgesprächen und Beurteilungen.
Diese Fortbildung richtet sich an Lehrbeauftragte und (neue) Fachleiter/-innen und an schulische Ausbildungsleiter/-innen bzw. Mentoren.
Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, wann Sie die Veranstaltung Beratung in der Lehrerausbildung - Fortbildung für Ausbilder/-innen (Teil I) besucht haben.

Teilnehmerkreis: Lehrer/-innen der Sek. St. I und II (IGS, Gymnasium, Realschule Plus, BBS und Studienseminar), die Teil I (Grundseminar) besucht haben.

Leitung:  EFWI-Dozentin E. Bartholomae

Veranstaltungsort: Kloster Neustadt a. d. Weinstraße

EFWI-Nummer: 17EF770017
Termin: 04.12.2017 - 06.12.2017

Neu im Lehrerberuf! Zeit-, Ressourcen- und Krisenmanagement

Die Veranstaltung geht konkret auf die Bedürfnisse von jungen Lehrern und Lehrerinnen ein. Sie bietet Gelegenheit zu einer Selbstevaluation und stellt erprobte Praxishilfen vor. Wie teile ich meine Zeit sinnvoll ein? Wie gestalte ich meinen Arbeitsplatz? Wie gehe ich mit konkreten Belastungen und Krisen um? Welche fachlichen und persönlichen Ressourcen bringe ich mit und wie kann ich diese weiterentwickeln? Welche Möglichkeiten zur persönlichen Entwicklung bietet der Lehrerberuf?

Der Austausch mit anderen Berufsanfängern und Berufsanfängerinnen stärkt die eigene Persönlichkeit und kann die Freude am Beruf nachhaltig sichern.

Für diese Veranstaltung wird ein Teilnehmerbeitrag von 25,00 Euro in bar erhoben.

Teilnehmerkreis: Lehrer und Lehrerinnen aller Schulformen

Leitung: EFWI- Dozent Dr. A. Geiser

Veranstaltungsort: Butenschoen-Haus Landau

EFWI-Nummer: 17EF660024
Termin: 04.12.2017 - 05.12.2017

Differenzierter Mathematikunterricht und Umgang mit Heterogenität

Tagtäglich sind Lehrerinnen und Lehrer mit der wachsenden Heterogenität ihrer Lerngruppen konfrontiert. In dieser Fortbildung werden tragfähige Konzepte „innerer Differenzierung“ vorgestellt. Dazu gehören „Möglichkeiten der individuellen Lernförderung“, „Differenzierung als selbstverständlicher Bestandteil des alltäglichen Unterrichts“, „Selbstdifferenzierende Aufgaben“ und „Erstellung differenzierter Klassenarbeiten“.
Im Rahmen der Fortbildung werden u.a. differenzierte Unterrichtsmaterialien unter qualifizierter Anleitung selbstständig entwickelt und vorgestellt.

Teilnehmerkreis: Lehrer/-innen aller Schularten

Referenten:  EFWI-Trainerin: A. Kehr
                     EFWI-Trainer: H. Kohnen

Leitung:  EFWI-Dozent F. Müller

Veranstaltungsort: Kloster Neustadt a. d. Weinstraße

EFWI-Nummer: 17EF880008
Termin: 07.12.2017 - 08.12.2017

Religion unterrichten – Religionslehrer/-in sein

Die Veranstaltung trägt dem Fortbildungsinteresse von Teilnehmer(inne)n am EFWI-Weiter-bildungslehrgang Rechnung, nach den ersten Erfahrungen im Religionsunterricht in Anknüpfung an den Weiterbildungslehrgang einzelne unterrichtsrelevante Themen vertiefend zu bearbeiten. Zugleich besteht die Möglichkeit, die Rolle der Religionslehrerin / des Religionslehrers zu reflektieren und spezifische Aufgaben, die mit der Tätigkeit als Religionslehrer/-in verbunden sind (z. B. die Mitwirkung bei Schulgottesdiensten) praxisorientiert zu bearbeiten.

Themenvorschläge aus dem Teilnehmerkreis können aufgenommen werden.

Teilnehmerkreis: ehemalige Teilnehmer/-innen des EFWI-Weiterbildungslehrgangs Ev. Religion

Leitung: EFWI-Dozentin Dr. Y.-M. Lee

Veranstaltungsort: Butenschoen-Haus Landau