Seminare des EFWI

Aufgrund einer Umstellung der Veranstaltungssoftware ist eine Anmeldung für die Veranstaltungen ab 2017 bis auf weiteres nur über Fax-Formular möglich.
Bitte nutzen Sie zur Anmeldung dieses Initiates file downloadFormular.
Um es ausfüllen zu können, speichern Sie das Formular auf Ihrem Computer, öffnen es in Acrobat Reader und füllen es aus. Anschließend kann das Formular per Fax oder E-Mail an uns gesendet werden.

Das Fahrtkostenabrechnungs-Formular für Teilnehmerinnen und Teilnehmer kann hier heruntergeladen werden.

 

Den Überblick über unsere Veranstaltungen können Sie als PDF downloaden: 2. Halbjahr 2016 | 1. Halbjahr 2017

 

 

Seminarsuche:
EFWI-Nummer: 17EF990001
Termin: 25.01.2017 - 26.01.2017

Das Virus und der Krebs - Viren und Bakterien als Ursachen von Tumoren

Das Virus und der Krebs - Viren und Bakterien als Ursachen von Tumoren Weltweit wird jede sechste Krebserkrankung auf eine Infektion mit Viren oder Bakterien zurückgeführt. Vor allem vier Erreger – drei Viren und ein Bakterium – spielen dabei eine Hauptrolle: das humane Papillomvirus (HPV), die humanen Hepatitisviren B und C (HBV und HVC) sowie das Magenbakterium Helicobacter pylori. Alle vier Erreger können chronische Infektionen verursachen, die das Immunsystem nicht wirksam bekämpfen kann, so dass die Erreger lebenslang im Körper aktiv sind. Nach vielen Jahren oder Jahrzehnten kann dann möglicherweise Krebs entstehen. Die für die Krebsentstehung bedeutendste Virusgruppe sind die humanen Papillomviren. Die Entdeckung, dass diese Viren an der Entstehung von Gebärmutterhalskrebs beteiligt sind, führte zur Verleihung des Medizin-Nobelpreises an den Entdecker Harald zur Hausen sowie zur Entwicklung von Impfstoffen, die in der Zukunft vor Krebs schützen sollen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden durch Expertenvorträge in das Thema eingeführt. Durch praktische Arbeit im Labor werden ausgewählte Forschungsinhalte veranschaulicht. Die Veranstaltung wird in Kooperation mit dem Heidelberger Life-Science Lab am Deutschen Krebsforschungszentrum durchgeführt.

Teilnehmerkreis: Biologielehrer/-innen bzw. Lehrer/-innen mit biologischen Vorkenntnissen der Sek. St. I und II

Leitung: EFWI-Dozentin E. Bartholomae in Zusammenarbeit mit Dr. K. Platzer DKFZ

Veranstaltungsort: Deutsches Krebsforschungszentrum Heidelberg