Seminare des EFWI

Ab sofort können Sie sich wieder unter Opens external link in new windowhttps://evewa.bildung-rp.de online zu allen Veranstaltungen anmelden. Bitte geben Sie bei evewa (Fortbildung Online) unter Suche den Titel oder die Veranstaltungsnummer ein.

Das Fahrtkostenabrechnungs-Formular für Teilnehmerinnen und Teilnehmer kann hier heruntergeladen werden.

 

Den Überblick über unsere Veranstaltungen können Sie als PDF downloaden: 2. Halbjahr 2017 | 1. Halbjahr 2018

 

 

Seminarsuche:
EFWI-Nummer: 18EF110001
Nicht datiert | Freigegeben

Zeichnen, Malen, Farbenlehre – Ideen und Aufgaben nicht nur für den Kunstunterricht der Grundschule

Malen und Zeichnen sind fächerübergreifende, zentrale Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie Grund-lagen für den Lern- und Entwicklungsprozess von Kindern und Jugendlichen. Das bildnerische Ge-stalten stellt in vielen Fächern (z.B. im Religions-, Sach-, Deutsch- und Mathematikunterricht) ein enormes Potenzial für das Lernen dar, da Kinder beim Malen und Zeichnen ihre Wahrnehmungsfähigkeit sowie ihre Feinmotorik trainieren, die auch für das Schreibenlernen bedeutend sind. Um der pädagogischen Aufgabes der Grundschule gerecht zu werden und aktuelle veränderte, meist aufwändigere und differenzierungswürdige Lernsituationen konkret zu bewältigen, muss bildneri-sches Gestalten bewusst eingesetzt, begleitet und gefördert werden.

In der Veranstaltung werden neueste Erkenntnisse aus Neurowissenschaften und Entwicklungspsychologie zur Lernentwicklung der Schülerinnen und Schüler sowie im Zusammenhang mit dem ästhetischen Bildungsauftrag des Curriculums vorgestellt. Im Praxisteil werden gemeinsam Zeichen- und Malideen mit Farbstiften, Farbkasten und Kreiden ausprobiert, die dem aktuellen Curriculum entsprechen.

Teilnehmende: Mindestens 15 Lehrkräfte an Grundschulen, darüber hinaus auch Erzieherinnen und Erzieher aus Tageseinrichtungen für Kinder, maximal 25 Teilnehmende

Ort: in der Schule

Zeitumfang: ca 4,25 Stunden á 60 min

Termin: zu vereinbaren, s. Bewerbungsformular unter www.mediastep-institut.de

Kosten: Keine, sofern die Teilnehmerzahl von 15 Lehrkräften erreicht wird.

Die Veranstaltung wird in Kooperation von EFWI und Mediastep – Institut für Kunst- und Medien-pädagogik, Nürnberg angeboten.

Weitere Informationen

Aktueller Status:

Freigegeben

Zielgruppen:

Erzieherinnen und Erzieher
Lehrerinnen und Lehrer

Schularten:

Förderschule
Grundschule
Kindertageseinrichtungen

Schwerpunkt:

Lernen, herausforderndes Verhalten

Organisation

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Fortbildungsart:

Tagung (eintägig)

Leitung:

Volker Elsenbast
EFWI-Nummer: 18EF110002
Nicht datiert | Freigegeben

Wie Schreiben gelingt: Entwicklung der Schreibkompetenz bei GrundschülerInnen und Vorschulkindern (Fein-/Grapho-/Schreibmotorik)

Gegenwärtig können wir bei GrundschülerInnen eine veränderte (oft verschlechterte) Schreibmotorik entdecken. Dies erschwert nicht nur den Erstschreib- und Erstleseunterricht, weil die SchülerInnen zum Teil angestrengt und uneffektiv ihre Schreibtätigkeit ausüben. In allen Fächern benötigen sie mehr Zeit für sämtliche Schreibaufgaben, weil sie motorisch verkrampft und daher oft schneller erschöpft sind.

In der Veranstaltung werden pädagogische und entwicklungspsychologische Hintergründe der genannten Phänomene aufgezeigt. Sie orientiert sich an der Aufgabe der Grundschule und der Unterrichtspraxis. Die wesentlichen Aspekte einer richtigen Schreibhaltung werden dargestellt und zusammen praktisch ausprobiert. Tipps, mit welchen einfachen Hilfsmitteln und Übungen die Schreibkompetenz der Kinder und Jugendlichen im Klassenzimmer und zuhause entwickelt werden kann, ergänzen die Informationen. Dabei werden gesundheitliche, motorische, lern- und entwick-lungspsychologische Aspekte aufgezeigt und diskutiert. Diese sollten unbedingt auch in die Elternarbeit bzw. Hausaufgabenbetreuung integriert werden.

Teilnehmende: mindestens 15 Lehrkräfte an Grundschulen, darüber hinaus auch Erzieherinnen und Erzieher aus Tageseinrichtungen für Kinder, maximal 25 Teilnehmende

Ort: in der Schule

Zeitumfang: ca. 4,25 Stunden á 60 min

Termin: zu vereinbaren, s. Bewerbungsformular unter www.mediastep-institut.de

Kosten: Keine, sofern die Teilnehmerzahl von 15 Lehrkräften erreicht wird

Die Veranstaltung wird in Kooperation von EFWI und Mediastep – Institut für Kunst- und Medien-pädagogik, Nürnberg, angeboten

Weitere Informationen

Aktueller Status:

Freigegeben

Zielgruppen:

Lehrerinnen und Lehrer
Erzieherinnen und Erzieher

Schularten:

Grundschule
Förderschule
Kindertageseinrichtungen

Schwerpunkt:

Lernen, herausforderndes Verhalten

Organisation

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Fortbildungsart:

Tagung (eintägig)

Leitung:

Volker Elsenbast
EFWI-Nummer: 18EF660008
Nicht datiert | Freigegeben

Trainer - Workshop

Geschlossener Teilnehmerkreis

Weitere Informationen

Aktueller Status:

Freigegeben

Schwerpunkt:

Lernen, herausforderndes Verhalten

Organisation

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Fortbildungsart:

Kurs (mehrtägig)

Leitung:

Frank Müller
EFWI-Nummer: 18EF660007
Nicht datiert | Freigegeben

Moderatoren - Workshop

Geschlossener Teilnehmerkreis

Weitere Informationen

Aktueller Status:

Freigegeben

Schwerpunkt:

Lernen, herausforderndes Verhalten

Organisation

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Fortbildungsart:

Kurs (mehrtägig)

Leitung:

Frank Müller
EFWI-Nummer: 18EF770008
Nicht datiert | Freigegeben

Lions Quest – Erwachsen werden / Praxisbegleitung Modul 2

Die Praxisbegleitung unterstützt Kollegen/innen in ihrem Bemühen, die Kontinuität der Arbeit mit dem Programm Erwachsen werden zu verbessern und den Einsatz des Programms an die Bedürfnisse der jeweiligen Lerngruppe anzupassen. Weiterhin werden Informationen zur Elternarbeit und der Moderation in EW-Stunden vermittelt. Wie im Einführungsseminar kennengelernt, werden viele Bausteine praxisnah erprobt. Voraussetzung ist die Teilnahme an einem Einführungsseminar am EFWI oder über das HDL und am Modul 1 der Praxisbegleitung. Bitte geben Sie bei der Anmeldung unter Bemerkungen an, wann und wo Sie das Einführungsseminar bzw. Modul 1 besucht haben. Ohne diese Information ist leider keine Zulassung möglich. Die Praxisbegleitung wird in Kooperation mit dem Lions Distrikt 111 und dem Hilfswerk der Deutschen Lions (HDL) durchgeführt.
Teilnehmerkreis: Lehrer/innen der Sek. St. I
Leitung: EFWI-Dozent Dr. A. Geiser, Christine Itzek-Stein, Bastian Staudt

Weitere Informationen

Aktueller Status:

Freigegeben

Zielgruppen:

Lehrerinnen und Lehrer

Schularten:

Sekundarstufe 1

Schwerpunkt:

Lernen, herausforderndes Verhalten

Organisation

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Fortbildungsart:

Kurs (mehrtägig)

Dozent(en):

Dr. Anton Geiser, Bastian Staudt, Christine Itzek-Stein
EFWI-Nummer: 18EF110016
Termin: 23.04.2018 - 24.04.2018 | Findet Statt

In Lernfeldern computerunterstützt unterrichten: Förderung schreibtechnischer und digitaler Kompetenzen im Unterricht der Berufsbildenden Schulen

In den berufsbezogenen Lernfeldern sowie in vielen anderen Fächern des berufsbildenden Schulwesens nimmt der computergestützte Unterricht einen zunehmenden Raum ein.
In dieser Fortbildungsveranstaltung wird zu einschlägigen Lehrplanthemen gezeigt, wie theoretische Fachinhalte auf professionelle Weise medienunterstützt aufbereitet und im Unterricht adressatengerecht und handlungsorientiert weitergegeben werden können.

Es legt sich nahe, eigene Notebooks o.ä. mitzubringen. Notebooks des EFWI stehen in begrenzter Anzahl zur Verfügung.

Teilnehmerkreis: Lehrkräfte an Berufsbildenden Schulen, vor allem mit den Fachrichtungen Wirtschaft und Verwaltung, Handel und E-commerce, Hauswirtschaft

Schularten: BBS
Leitung: EFWI-Direktor V.Elsenbast; B.Bach, LfFP Bürowirtschaft

Weitere Informationen

Aktueller Status:

Findet Statt

Zielgruppen:

Lehrerinnen und Lehrer

Schularten:

Berufsbildende Schule

Schwerpunkt:

Lernen, herausforderndes Verhalten

Organisation

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Fortbildungsart:

Kurs (mehrtägig)

Leitung:

Volker Elsenbast

Dozent(en):

Barbara Bach

Veranstaltungsort:

EFWI - Protestantisches Bildungszentrum
Butenschoen-Haus
Luitpoldstraße 8
76829 Landau

Termin(e)/Uhrzeit(en):

23.04.2018 | 09:30 Uhr - 18:00 Uhr
24.04.2018 | 09:00 Uhr - 16:00 Uhr
EFWI-Nummer: 18EF990004
Termin: 25.04.2018 - 27.04.2018 | Findet Statt

VA ausgebucht! Elterngespräche professionell führen

Wie gelingt es, Elterngespräche in sachlicher und vertrauensbildender Atmosphäre kompetent, ziel- und ergebnisorientiert zu führen?
Elterngespräche sind eine Herausforderung für Lehrer/-innen wie für Eltern. Die Kommunikation ist heikel, weil es neben sachlichen Anliegen auch immer um grundlegende Wertvorstellungen und Einschätzungen geht, aus denen manchmal Schuldzuweisungen oder Konkurrenz um den besseren Weg entstehen.
Im Mittelpunkt der Fortbildung stehen neben theoretischen Einführungen Trainings zu förderlichen Grundhaltungen und hilfreichen Gesprächstechniken. Gestützt durch einen Leitfaden für Elterngespräche werden in Rollenspielen Elterngespräche geübt und im Hinblick auf eine Umsetzung in die eigene Praxis reflektiert werden.

Für diese Veranstaltung wird ein Teilnahmebeitrag von 25,00 Euro erhoben.

Teilnehmerkreis:
Lehrer/-innen der Sek. St. I und II (Förderschule, IGS, Gymnasium, BBS, Realschule Plus)

Weitere Informationen

Aktueller Status:

Findet Statt

Zielgruppen:

Lehrerinnen und Lehrer

Schularten:

Gymnasium
Integrierte Gesamtschule
Realschule plus
Sekundarstufe 1
Sekundarstufe 2
Förderschule
Berufsbildende Schule

Schwerpunkt:

Lernen, herausforderndes Verhalten

Organisation

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Fortbildungsart:

Kurs (mehrtägig)

Leitung:

Elke Bartholomae

Veranstaltungsort:

EFWI - Protestantisches Bildungszentrum
Butenschoen-Haus
Luitpoldstraße 8
76829 Landau

Termin(e)/Uhrzeit(en):

25.04.2018 | 10:00 - 17:30
26.04.2018 | 09:00 Uhr - 17:30
27.04.2018 | 09:00 Uhr - 13:30 Uhr
EFWI-Nummer: 18EF770005
Termin: 02.05.2018 - 04.05.2018 | Findet Statt

VA-ausgebucht! Entspannungstechniken und Kooperationsspiele - erprobte Hilfen für Lehrer(innen) und Schüler(innen)! Grundseminar

Bewegungsmangel, Medienflut, Verkümmerung von Phantasie und Kreativität, gesellschaftlicher und schulischer Leistungsdruck, wenig Natur- und Umwelterfahrung, Partnerschaftskonflikte... diese Schlagwörter aus einschlägigen Studien beschreiben die heutige Lebenssituation vieler Kinder an unseren Schulen. Hieraus entstehen vielfältige Störungen der Interaktionen im Unterricht.
Die Veranstaltung stellt eine Methodik vor, die kooperatives und wettkampffreies Spiel mit Entspannungsübungen verbindet. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen lernen ein breites Spektrum an Kooperations- und Ruhespielen sowie unterschiedliche Entspannungsübungen aus den Bereichen Autogenes Training, Eutonie und progressive Muskelrelaxation kennen. Alle Spiele und Übungen werden in einer praxisnahen und kindgerechten Form vorgestellt und erprobt. Die Übertragung auf den eigenen schulischen Kontext wird so erleichtert. Viele Spiele können auch als Energizer im Programm Erwachsen werden eingesetzt werden.

Parallel machen die Teilnehmer und Teilnehmerinnen auch persönliche Erfahrungen mit unterschiedlichen Entspannungstechniken, welche zur individuellen Stressreduzierung eingesetzt werden können.
Diese Veranstaltung richtet sich an Lehrer/-innen an Grund- und Förderschulen (Bereich Primarstufe), sowie der Orientierungsstufe der Sek. I (Klasse 5 und 6)

Für diese Veranstaltung wird ein Teilnehmerbeitrag von 25,00 Euro erhoben.

Teilnehmerkreis: Lehrer/-innen an Grund- und Förderschulen (Bereich Primarstufe), sowie der Orientierungsstufe der Sek. I (Klasse 5 und 6)
Leitung: EFWI-Dozent Dr. A. Geiser

Weitere Informationen

Aktueller Status:

Findet Statt

Zielgruppen:

Lehrerinnen und Lehrer

Schularten:

Förderschule
Grundschule
Sekundarstufe 1
Primarstufe

Schwerpunkt:

Lernen, herausforderndes Verhalten

Organisation

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Fortbildungsart:

Kurs (mehrtägig)

Leitung:

Volker Elsenbast

Dozent(en):

Dr. Anton Geiser, Jürgen Jäger

Veranstaltungsort:

Kloster Neustadt
Waldstraße 145
67434 Neustadt a. d. Weinstraße

Termin(e)/Uhrzeit(en):

02.05.2018 | 10:00 - 18:00 Uhr
03.05.2018 | 09:00 Uhr - 18:00 Uhr
04.05.2018 | 09:00 Uhr - 13:30 Uhr
EFWI-Nummer: 18EF110006
Termin: 06.05.2018 - 13.05.2018 | Findet Statt

Studienfahrt nach Israel

Der thematische Schwerpunkt dieser Studienfahrt lautet „Konfliktorte“. Wir besuchen Orte in Galiläa (2 Tage), Jerusalem und in der Westbank (5 Tage) – Orte, die in besonderer Weise diese konfliktreiche Region geprägt haben: Von Megiddo über Caesarea und Masada, über Mea Shearim bis zur Mauer um Bethlehem und den Jerusalemer Tempelberg, der aktuell im Zentrum des Nahostkonflikts steht.
Der Blick richtet sich zunächst auf Orte der biblischen Geschichte, insbesondere in Galiläa und in Jerusalem. Die Teilnehmer/-innen bekommen dabei auch exemplarisch Einblick in archäologische Forschungen. Der Blick wird geweitet in Richtung religiöse Identitäten im Heiligen Land. Gefragt wird dabei auch nach der Rolle der Religionen in den vergangenen und aktuellen Konflikten.
Die Reise eignet sich sowohl für Teilnehmer/-innen, die zum ersten Mal nach Israel reisen und eine kompakte Einführung erwarten, als auch für Teilnehmer/-innen, die eine thematischen Vertiefung an exemplarischen Orten erwarten.
Die Teilnahme an der Vorbereitungstagung am 09. - 10.03.2018 in Landau ist für die Teilnehmer/-innen an der Studienfahrt verpflichtend.

Die Kosten für Flug, Unterbringung und Verpflegung betragen ca. 1.720 Euro. Auf Wunsch eines Einzelzimmers käme ein Zuschlag von 379 Euro hinzu.

Weitere Informationen zum vorläufigen Programm erhalten Sie über den Link
https://rfb.bildung-rp.de/index.php?id=34049&no_cache=1

Teilnehmerkreis: Lehrer/-innen aller Schularten
Leitung: EFWI-Direktor V. Elsenbast und Dr. M. Sasse, Regionaler Fachberater für Evangelische Religion

Weitere Informationen

Aktueller Status:

Findet Statt

Zielgruppen:

Lehrerinnen und Lehrer

Schularten:

Alle Schularten

Schwerpunkt:

Lernen, herausforderndes Verhalten

Organisation

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Fortbildungsart:

Kurs (mehrtägig)

Leitung:

Volker Elsenbast

Dozent(en):

Dr. Markus Sasse

Termin(e)/Uhrzeit(en):

06.05.2018 | 09:00 - 17:00
07.05.2018 | 09:00 - 17:00
08.05.2018 | 09:00 - 17:00
09.05.2018 | 09:00 - 17:00
10.05.2018 | 09:00 - 17:00
11.05.2018 | 09:00 - 17:00
12.05.2018 | 09:00 - 17:00
13.05.2018 | 09:00 - 17:00
EFWI-Nummer: 18EF770006
Termin: 13.05.2018 - 18.05.2018 | Storniert

Abgesagt ! "Inclusive Education"am Beispiel der Metropolregion Liverpool (GB)

Seit den 80er Jahren ist die inklusive Beschulung von Kindern mit Förderbedarf im englischen Schulsystem fest verankert. Die Möglichkeiten aber auch die Grenzen der schulischen Inklusion von Kindern mit speziellem Förderbedarf können während des Aufenthaltes mit englischen Experten und Betroffenen erörtert werden. Besucht werden Schulen mit unterschiedlichen Konzeptionen, die Liverpool Hope University und inklusiv arbeitende Initiativen.
Die Stadt Liverpool war 2008 Europas Kulturhauptstadt. Die Geschichte der Stadt und die kulturellen Höhepunkte werden während des Aufenthaltes im Begleitprogramm erkundet. Die Studienfahrt wird in Kooperation mit der Liverpool Hope University durchgeführt.
Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Plätze begrenzt. Um frühzeitige verbindliche Anmeldung wird gebeten. Zu den Kosten für Anreise, Hotelunterbringung und Logistik vor Ort gewährt das EFWI einen Zuschuss von 300 Euro pro Teilnehmer(in). Der steuerlich absetzbare Eigenanteil wird bei ca. 430 Euro liegen.

Diese Veranstaltung richtet sich an Schulleitungsmitglieder von Schwerpunktschulen (Grundschulen, Sek. I), Integrierten Gesamtschulen und Förderschulen.

Weitere Informationen

Aktueller Status:

Storniert

Zielgruppen:

Schulleitung

Schularten:

Förderschule
Grundschule
Integrierte Gesamtschule
Sekundarstufe 1

Schwerpunkt:

Vielfalt, Heterogenität und Inklusion

Organisation

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Fortbildungsart:

Kurs (mehrtägig)

Dozent(en):

Dr. Anton Geiser

Termin(e)/Uhrzeit(en):

13.05.2018 | 09:00 - 17:00
14.05.2018 | 09:00 - 17:00
15.05.2018 | 09:00 - 17:00
16.05.2018 | 09:00 - 17:00
17.05.2018 | 09:00 - 17:00
18.05.2018 | 09:00 - 17:00
EFWI-Nummer: 18EF990005
Termin: 16.05.2018 - 18.05.2018 | Storniert

VA-abgesagt! Medienpädagogik in der Orientierungsstufe - Großwerden im social web

SchülerInnen im Alter zwischen 10 und 13 Jahren befinden sich nicht nur schulisch in einer Übergangsphase. Ihre Interessen wenden sich zunehmend digitaler Kommunikations-, Unterhaltungs- und Informationswege zu: Zur Begeisterung für Buch- und Filmfiguren kommt die große Faszination für das „social web“ – das Mitmach-Internet – hinzu. Es bietet für Jugendliche einen gestaltbaren Raum, indem aktive Teilhabe und Identitätsarbeit möglich werden. Dass in diesem Raum Persönlichkeits- und Datenschutzrechte sowie Kommunikationsregeln gerade deshalb besonders wichtig sind, bleibt dabei ein oft außen vor gelassener Fakt.

Die Veranstaltung nähert sich dem Großwerden im social web unvoreingenommen. Es geht um das Kennenlernen und Ausprobieren jugendlicher Trends im Netz. Wie können wir einen konstruktiven Umgang mit digitalen Geräten und Medien an der Schule bei Schülerinnen und Schülern fördern? Die Veranstaltung legt den Fokus auf präventive Ansätze, daher werden reaktive Maßnahmen im Umgang mit Cybermobbing nicht thematisiert.

Für die Veranstaltung wird ein Teilnahmebeitrag von 25,-- Euro in bar erhoben.

Teilnehmerkreis: Klassenleiter/-innen in der Orientierungsstufe

Weitere Informationen

Aktueller Status:

Storniert

Zielgruppen:

Lehrerinnen und Lehrer

Schularten:

Integrierte Gesamtschule
Gymnasium
Realschule plus
Sekundarstufe 1
Sekundarstufe 2

Schwerpunkt:

Lernen, herausforderndes Verhalten

Organisation

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Fortbildungsart:

Kurs (mehrtägig)

Dozent(en):

Elke Bartholomae, Constanze Reder

Veranstaltungsort:

EFWI - Protestantisches Bildungszentrum
Butenschoen-Haus
Luitpoldstraße 8
76829 Landau

Termin(e)/Uhrzeit(en):

16.05.2018 | 10:00 - 17:30
17.05.2018 | 10:00 - 17:30
18.05.2018 | 10:00 - 17:30
EFWI-Nummer: 18EF990010
Termin: 16.05.2018 - 18.05.2018 | Findet Statt

Kooperation im Kollegium

Gestiegene Anforderungen, schwierigere Schüler, anspruchsvolle Eltern, Erweiterung der Aufgabenbereiche, Ausbau auf Ganztagsbetrieb - all dies erfordert eine konstruktive Zusammenarbeit der Lehrkräfte untereinander.
In Schulen besteht eine deutliche Diskrepanz zwischen einerseits gewünschter Kooperation und andererseits festgestelltem Mangel an Kooperation.
Wie können wir für Kooperation im Team werben und Mitstreiter/-innen gewinnen? Welche Faktoren sorgen für eine gelingende Kooperation? Welche Rollen gibt es im Team? Welche Kooperations- und Kommunikationstechniken unterstützen eine erfolgreiche Zusammenarbeit?
Im Bereich der Kommunikationskultur steht v. a. die Frage des Umgangs miteinander, mit Kritik und Konflikten im Vordergrund. Die Fortbildung wird durch Überlegungen aus der systemischen Pädagogik/dem systemischen Denken bereichert, um sich die eigene Haltung zu Kooperation zu vergegenwärtigen. Die Fortbildung bietet die Möglichkeit, bestehende Arbeitsformen zu evaluieren und den Raum, um Kooperationsvorhaben der eigenen Schule konkret weiterzuentwickeln.
Um vor Ort eine Zusammenarbeit der Lehrer/-innen zu ermöglichen, bietet es sich an, dass aus den Schulen Teams von Kollegen und Kolleginnen teilnehmen.

Für die Veranstaltung wird ein Teilnahmebeitrag von 25,00 Euro erhoben.

Weitere Informationen

Aktueller Status:

Findet Statt

Schwerpunkt:

Lehrpläne und Bildungsstandards in den Fächern, Kompetenzorientierung

Organisation

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Fortbildungsart:

Kurs (mehrtägig)

Leitung:

Elke Bartholomae

Veranstaltungsort:

EFWI - Protestantisches Bildungszentrum
Butenschoen-Haus
Luitpoldstraße 8
76829 Landau

Termin(e)/Uhrzeit(en):

16.05.2018 | 10:00 - 17:30 Uhr
17.05.2018 | 09:00 Uhr - 17:30 Uhr
18.05.2018 | 09:00 Uhr - 14:00
EFWI-Nummer: 18EF110007
Termin: 17.05.2018 - 18.05.2018 | Storniert

VA fällt aus! Medienethik - Haltungen und Perspektiven im Zusammenspiel von Schule und Medien

Kulturelle und gesellschaftliche Teilhabe schließt heutzutage das Medienhandeln eines jeden Einzelnen mit ein. Von klein auf eignen wir uns (auch) über Medien die Welt an, sie prägen die Identitäts- und Kommunikationsarbeit und werden zukünftig noch mehr Einfluss auf unsere Alltags- und Handlungspraxen haben, als wir es uns jetzt vielleicht vorstellen. Medien sind somit aber auch das, was wir aus ihnen machen. Besonders in Zeiten von „Hate speech“, „fake news“ und „social bots“ wird dieser Aspekt wieder ganz deutlich. Umso wichtiger sind Reflexionsprozesse, neue Beurteilungskriterien und das Aushandeln ethischer Werte in Bezug auf unser eigenes Medienhandeln und Informations- und Wissensmanagement. Diesen Prozess wollen wir mit dieser Veranstaltung auf den Weg bringen, indem wir Fragestellungen der gesellschaftlichen Rolle der Medien aufgreifen, Perspektiven der Bildungsarbeit, Unterrichts- und Schulentwicklung sowie der Elternarbeit thematisieren und diskutieren und Praxishilfestellungen für den Bildungsalltag in Schule und Gesellschaft vorstellen.

Die Veranstaltung wird in Kooperation zwischen EFWI und Evangelischer Akademie der Pfalz durchgeführt.

Teilnehmerkreis: Lehrkräfte und Schulleitungen aller Schularten, interessierte Eltern, Studierende, Referendarinnen und Referendare, Medienpädagoginnen und -pädagogen in der Erwachsenenbildung und Jugendarbeit.

Weitere Informationen

Aktueller Status:

Storniert

Zielgruppen:

Eltern
Lehrerinnen und Lehrer
Pädagogische Fachkräfte
Außerschulische Fachkräfte

Schularten:

Alle Schularten

Schwerpunkt:

Lernen, herausforderndes Verhalten

Organisation

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Fortbildungsart:

Kurs (mehrtägig)

Leitung:

Volker Elsenbast

Dozent(en):

Felix Kirschbacher

Veranstaltungsort:

EFWI - Protestantisches Bildungszentrum
Butenschoen-Haus
Luitpoldstraße 8
76829 Landau

Termin(e)/Uhrzeit(en):

17.05.2018 | 09:00 - 18:00
18.05.2018 | 09:00 - 18:00
EFWI-Nummer: 18EF660015
Termin: 23.05.2018 - 24.05.2018 | Freigegeben

PSE-Runde 2017 – 2019 - Inhalte/Ideenpool/Seminarplanung für PSE Trainerinnen und Trainer

In der PSE-Runde 2017-2019 werden weitere Themengebiete als Workshops angeboten.
Dieses Seminar liefert einen Überblick über angestrebte Inhaltskomponenten, Tagungsprogramme und Materialien. „Alte“ und „neue“ PSE-Trainerinnen und Trainer erarbeiten Tagungsdidaktik und Methodik, um in den verschiedenen Schulen vergleichbare Workshops anbieten zu können.

Weitere Informationen

Aktueller Status:

Freigegeben

Zielgruppen:

Lehrerinnen und Lehrer

Schularten:

Grundschule
Realschule plus

Schwerpunkt:

Lernen, herausforderndes Verhalten

Organisation

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Fortbildungsart:

Kurs (mehrtägig)

Veranstaltungsort:

EFWI - Protestantisches Bildungszentrum
Butenschoen-Haus
Luitpoldstraße 8
76829 Landau

Termin(e)/Uhrzeit(en):

23.05.2018 | 10:30 - 17:30 Uhr
24.05.2018 | 09:00 Uhr - 16:30

Anmeldung

Anmeldeschluss:

09.05.2018

Gültigkeitsbereich:

landesweit
EFWI-Nummer: 18EF110008
Termin: 28.05.2018 - 29.05.2018 | Freigegeben

Platon

Platon ist für die europäische Geistesgeschichte prägend wie kaum ein Philosoph vor oder nach ihm: In Fortführung oder Auseinandersetzung mit seinen Gedankengebäuden haben sich die nachfolgenden philosophischen (und auch theologischen) Richtungen bis in die Neuzeit entwickelt.
Daher ist die Platonlektüre in gewisser Weise das Herzstück des Griechischunterrichts – und muss damit auch in der Lehrerfortbildung eine prominente Rolle einnehmen. Die Beschäftigung mit Platon ist dabei zum einen in der Sek. 1 verortet, und zwar mit vier konkreten Unterrichtsvorschlägen (zu Apologie, Kriton, Protagoras und zur Gestalt des Sokrates), und zum anderen in der Sek 2, und zwar in Grundfach und Leistungsfach gleichermaßen mit je zwei Themen im Themenblock ‚Logos‘. Damit stellt der Lehrplan zu Platon ein großes Spektrum an Themen und Schwierigkeitsgraden zur Verfügung.
Auf dieser Fortbildung soll nun konkret in Form von Vorträgen und gemeinsamer Arbeit am Text dieses zentrale Thema des Griechisch-Unterrichts erarbeitet und vertieft bzw. mit neuen Impulsen versehen werden. Wie bisher wird auch dieses Mal wieder ein passendes realienkundliches Thema integriert werden.

Teilnehmerkreis: Lehrer/-innen mit dem Fach Griechisch

Weitere Informationen

Aktueller Status:

Freigegeben

Zielgruppen:

Lehrerinnen und Lehrer

Schularten:

Gymnasium
Integrierte Gesamtschule

Schwerpunkt:

Lernen, herausforderndes Verhalten

Organisation

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Fortbildungsart:

Kurs (mehrtägig)

Leitung:

Volker Elsenbast

Dozent(en):

Prof. Dr. Tamara Choitz

Veranstaltungsort:

EFWI - Protestantisches Bildungszentrum
Butenschoen-Haus
Luitpoldstraße 8
76829 Landau

Termin(e)/Uhrzeit(en):

28.05.2018 | 09:00 - 18:00
29.05.2018 | 09:00 - 18:00

Anmeldung

Anmeldeschluss:

Ohne Anmeldeschluss

Gültigkeitsbereich:

landesweit
EFWI-Nummer: 18EF990011
Termin: 29.05.2018 - 30.05.2018 | Freigegeben

Personalisierte Medizin

Präziser diagnostizieren, individueller therapieren –
Chancen und Herausforderungen der personalisierten Medizin

Heutige Therapien für Krankheiten basieren vornehmlich auf Erkenntnissen der molekularen Medizin. Der Vielzahl an z.B. unterschiedlichen Krebsarten steht eine Vielzahl von Ursachen für diese Erkrankung gegenüber, wobei Veränderungen der DNA eine zentrale Rolle spielen. Durch Sequenzierung der genomischen DNA ist es möglich, gesundes und krankes Gewebe molekular zu vergleichen.
Die genombasierte Personalisierung zielt darauf ab, die genetischen Ursachen eines jeden Tumors zu verstehen. Können auf diese Weise neuartige, zielgerichtete Therapien entwickelt werden? Wird Krebs dadurch vorhersagbar? Können Krebserkrankungen durch eine verbesserte Diagnostik rechtzeitig erkannt und durch eine umfassende Prävention vielleicht sogar verhindert werden?

Die Personalisierte Medizin steht im Fokus der Kooperationsveranstaltung mit dem Heidelberger Life-Science Lab am Deutschen Krebsforschungszentrum. Mittels Expertenvorträgen, Laborbegehungen und Hands-on Experimenten werden die neuesten Ergebnisse des Krebsgenomprojektes vorgestellt, zugleich werden Implikationen für unser Verständnis von Gesundheit und Krankheit, Diagnose und Prognose sowie den verantwortungsvollen Umgang mit sensiblen Daten diskutiert.

Für diese Veranstaltung wird bei der Übernachtung ein Eigenanteil von 30,00 € fällig.

Eine Kooperation des EFWI mit dem Heidelberger Life- Science Lab am Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ Heidelberg) und der Ev. Akademie der Pfalz

Teilnehmerkreis: Biologielehrer/-innen bzw. Lehrer/-innen mit guten biologischen Kenntnissen der Sek. St. I und II

Weitere Informationen

Aktueller Status:

Freigegeben

Zielgruppen:

Lehrerinnen und Lehrer

Schularten:

Alle Schularten

Schwerpunkt:

Prävention, Soziales Lernen und Gesundheit

Organisation

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Fortbildungsart:

Kurs (mehrtägig)

Leitung:

Elke Bartholomae

Dozent(en):

Dr. Katrin Platzer

Veranstaltungsort:

Deutsches Krebsforschungszentrum Heidelberg
Im Neuenheimer Feld 280
69120 Heidelberg

Termin(e)/Uhrzeit(en):

29.05.2018 | 09:00 - 17:00
30.05.2018 | 09:00 - 17:00

Anmeldung

Anmeldeschluss:

Ohne Anmeldeschluss

Gültigkeitsbereich:

landesweit
EFWI-Nummer: 18EF770007
Termin: 04.06.2018 - 06.06.2018 | Freigegeben

Lions Quest - Erwachsen werden / Bausteine für die Begleitung von Schüler/innen in der Sek. I (Einführungsseminar)

Der Übergang von der Grundschule in die Orientierungsstufe stellt Schüler/innen und Lehrer/innen vor erhöhte Anforderungen. Die neue Umgebung, die neuen Lehrer/innen, die neuen ungeschriebenen Regeln der Schule erzeugen bei vielen Kindern Unsicherheit, manchmal sogar Angst. Folgen davon können Kontaktschwierigkeiten, Machtkämpfe und unangemessenes Sozialverhalten sein, die wiederum Lernstörungen begründen können.
Gleichzeitig bietet der Neuanfang mit einer Klasse (auch in der Kl. 7) die Chance, eine offene, freundliche Gruppen- und Lernatmosphäre zu schaffen, Persönlichkeitsentwicklung, Selbstvertrauen und soziale Beziehungen zu fördern, Kompetenzen im Umgang mit Konflikten zu vermitteln.
Das Seminar bietet Hilfen zur Stärkung psychosozialer Kompetenzen in Form einer umfangreichen Ideenkiste für Lehrer/innen, besonders in ihrer Funktion als Klassenleiter/innen. Inhalte und Methoden des Programms sowie das zugehörige Materialpaket werden durch praktische Anwendungen kennengelernt.
Um vor Ort eine Zusammenarbeit und eine kollegiale Beratung und Unterstützung der Lehrer/innen zu ermöglichen, sollen aus den Schulen Teams von Kollegen und Kolleginnen teilnehmen. Das Seminar wird in Kooperation mit dem Lions Distrikt 111 durchgeführt.

Für die Veranstaltung wird ein Teilnahmebeitrag von 25 Euro erhoben.
Das Hilfswerk der deutschen Lions erhebt von den Teilnehmer/innen einen Materialkostenanteil von 20 Euro für das große Lehrerhandbuch, das diese in dem Seminar erhalten.

Teilnehmerkreis: Lehrer/innen der Sek. St. I
Leitung: EFWI-Dozent Dr. A. Geiser

Weitere Informationen

Aktueller Status:

Freigegeben

Zielgruppen:

Lehrerinnen und Lehrer

Schularten:

Sekundarstufe 1

Schwerpunkt:

Lernen, herausforderndes Verhalten

Organisation

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Fortbildungsart:

Kurs (mehrtägig)

Dozent(en):

Dr. Anton Geiser

Veranstaltungsort:

EFWI - Protestantisches Bildungszentrum
Butenschoen-Haus
Luitpoldstraße 8
76829 Landau

Termin(e)/Uhrzeit(en):

04.06.2018 | 09:00 - 17:00
05.06.2018 | 09:00 - 17:00
06.06.2018 | 09:00 - 17:00

Anmeldung

Anmeldeschluss:

Ohne Anmeldeschluss

Gültigkeitsbereich:

landesweit
EFWI-Nummer: 18EF880003
Termin: 06.06.2018 - 08.06.2018 | Findet Statt

Veranstaltung ausgebucht: EFWI-Programm Schulseelsorge Modul 5: Umgang mit Krisen

Das Interesse an Schulseelsorge entsteht häufig im Zusammenhang mit Krisensituationen. Belastende Trennungen in den Familien der Schüler/-innen stellen ebenso wie Tod und Trauer in der Schule Herausforderungen an seelsorgliches Handeln dar. In anderer Weise wirken kollektive Krisenerfahrungen, wie z. B. ein Amoklauf, auf die Schulgemeinschaft ein.
Ziel dieser Veranstaltung ist es, Möglichkeiten der Seelsorge im Umgang mit Krisen im schulischen Kontext zu entdecken und exemplarisch einzuüben. Dazu gehört auch die Gestaltung von Schulandachten und -gottesdiensten in außergewöhnlichen Situationen. Ebenso wird mit dem sogenannten „Trauerkoffer“ vertraut gemacht, der Hilfsmaterialien für Krisensituationen in der Schule bereitstellt.

Die Veranstaltung ist das 5. Modul des schulartübergreifenden EFWI-Fortbildungs- und Unterstützungsprogramms „Schulseelsorge“, das sich an Lehrer/-innen und Pfarrer/-innen im Schuldienst richtet. Es besteht aus sieben Modulen, die im Zeitraum von drei Jahren angeboten werden. Wer an mindestens sechs Modulen – darunter Modul 1 und 2 – teilgenommen hat, erhält zusätzlich zu den Teilnahmebescheinigungen für die einzelnen Veranstaltungen ein Zertifikat.
Die Teilnahme an dieser Veranstaltung setzt nicht die Teilnahme an anderen Veranstaltungen zur Schulseelsorge voraus.

Für die Veranstaltung wird ein Teilnahmebeitrag von 25,-- Euro in bar erhoben.

Teilnehmerkreis: Lehrer/-innen aller Schularten, bes. mit Fach Religion

Weitere Informationen

Aktueller Status:

Findet Statt

Zielgruppen:

Lehrerinnen und Lehrer

Schularten:

Sekundarstufe 2
Sekundarstufe 1

Schwerpunkt:

Sonstige

Organisation

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Fortbildungsart:

Kurs (mehrtägig)

Leitung:

Dr. Young-Mi Lee

Veranstaltungsort:

EFWI - Protestantisches Bildungszentrum, Butenschoen-Haus
Luitpoldstraße 8
76829 Landau

Termin(e)/Uhrzeit(en):

06.06.2018 | 09:30 Uhr - 18:00
07.06.2018 | 08:30 Uhr - 18:00
08.06.2018 | 08:30 Uhr - 14:30 Uhr
EFWI-Nummer: 18EF990006
Termin: 06.06.2018 - 08.06.2018 | Findet Statt

Klassenleitung in der Orientierungsstufe


Eine Klassenleitung in einer 5.Klasse übernehmen stellt eine reizvolle und pädagogisch verantwortungsvolle Aufgabe dar, da sie in Kooperation mit Schülern, Kollegen und Eltern große Einfluss- und Gestaltungsmöglichkeiten beinhaltet.
In der Fortbildung werden vielfältige Anregungen zur Unterstützung des sozialen Lernens vermittelt, die in Klassenleiterstunden, bei Wandertagen oder Klassenfahrten Verwendung finden können.
Im Hinblick auf eine tragfähige Förderung der einzelnen Schülerinnen und Schüler sind der Austausch mit der Grundschule und die Kooperation mit den in der Klasse eingesetzten Kollegen besonders wichtig. Die Fortbildung bietet die Möglichkeit, sich über bewährte Konzepte in der Orientierungsstufenarbeit auszutauschen und sich so gegenseitig Impulse für die Praxis zu geben.
Der dritte Schwerpunkt bei der Fortbildung bietet die Elternarbeit. Gestaltung von Elternabenden, Lernberatung und Schullaufbahnlenkung werden thematisiert.
Um vor Ort eine Zusammenarbeit und eine kollegiale Beratung und Unterstützung der Lehrer/-innen zu ermöglichen, sollen aus den Schulen Teams von Kollegen und Kolleginnen teilnehmen.
Für diese Veranstaltung wird ein Teilnahmebeitrag von 25,00 Euro erhoben.

Teilnehmerkreis:
Lehrer/-innen der Sek. St. I und II (Gymnasium, IGS, Realschule Plus)

Weitere Informationen

Aktueller Status:

Findet Statt

Zielgruppen:

Lehrerinnen und Lehrer

Schularten:

Gymnasium
Integrierte Gesamtschule
Realschule plus

Schwerpunkt:

Lernen, herausforderndes Verhalten

Organisation

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Fortbildungsart:

Kurs (mehrtägig)

Dozent(en):

Elke Bartholomae

Veranstaltungsort:

EFWI - Protestantisches Bildungszentrum
Butenschoen-Haus
Luitpoldstraße 8
76829 Landau

Termin(e)/Uhrzeit(en):

06.06.2018 | 10:00 - 17:30
07.06.2018 | 09:00 Uhr - 17:30
08.06.2018 | 09:00 Uhr - 14:00 Uhr

Anmeldung

Anmeldeschluss:

09.05.2018

Gültigkeitsbereich:

landesweit
EFWI-Nummer: 18EF110009
Termin: 06.06.2018 - 07.06.2018 | Freigegeben

Den Unterricht öffnen - außerschulische Lernorte in der LehrerInnenbildung für das Lehramt RS+

Konferenz der Fachleiter/-innen für Evangelische Religion an Staatlichen Studienseminaren für die RS+

Teilnehmerkreis: Geschlossener Kreis

Weitere Informationen

Aktueller Status:

Freigegeben

Zielgruppen:

Fachleiterinnen und Fachleiter

Schularten:

Realschule plus

Schwerpunkt:

Lernen, herausforderndes Verhalten

Organisation

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Fortbildungsart:

Kurs (mehrtägig)

Leitung:

Volker Elsenbast

Dozent(en):

Mechthild Lukas

Veranstaltungsort:

EFWI - Protestantisches Bildungszentrum
Butenschoen-Haus
Luitpoldstraße 8
76829 Landau

Termin(e)/Uhrzeit(en):

06.06.2018 | 09:00 - 18:00
07.06.2018 | 09:00 - 16:00

Anmeldung

Anmeldeschluss:

09.05.2018

Gültigkeitsbereich:

landesweit
EFWI-Nummer: 18EF110010
Termin: 14.06.2018 | Findet Statt

Prüfungskolloquium für den Weiterbildungslehrgang Evangelische Religion 2015-2017

Teilnehmerkreis: Geschlossener Kreis

Weitere Informationen

Aktueller Status:

Findet Statt

Zielgruppen:

Lehrerinnen und Lehrer

Schularten:

Alle Schularten

Schwerpunkt:

Lernen, herausforderndes Verhalten

Organisation

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Fortbildungsart:

Kurs (mehrtägig)

Leitung:

Volker Elsenbast

Dozent(en):

Dr. Young-Mi Lee, Peter Epp, Prof. Dr. Johannes Ehmann

Veranstaltungsort:

EFWI - Protestantisches Bildungszentrum
Butenschoen-Haus
Luitpoldstraße 8
76829 Landau

Termin(e)/Uhrzeit(en):

14.06.2018 | 09:00 - 17:00

Anmeldung

Anmeldeschluss:

Ohne Anmeldeschluss

Gültigkeitsbereich:

landesweit
EFWI-Nummer: 18EF110020
Termin: 09.09.2018 - 13.09.2018 | Freigegeben

Studienfahrt nach Dänemark

Das dänische Schulwesen unterscheidet sich wie das anderer Nationen deutlich vom deutschen Schulwesen in den Bundesländern. Insbesondere die Struktur des Schulsystems ist von einem längeren gemeinsamen Unterricht gekennzeichnet. Von Interesse sind in diesem Zusammenhang aber auch Fragen des Lehrens und Lernens sowie der Schul- und Unterrichtsorganisation.

Bei dieser Studienfahrt stehen Schul- und Unterrichtsbesuche, Gespräche mit Lehrkräften, Schulleitungen und Verantwortlichen auf dem Programm.

Die Fahrt wird in bewährter Kooperation mit der ADD Neustadt/Weinstraße durchgeführt. Sie richtet sich an Schulleitungen von Gymnasien und IGS im Bereich der ADD Neustadt/Weinstraße.

Teilnehmerbeitrag:
500,-- € im Einzelzimmer,
400,-- € im Doppelzimmer.
Die Förderung des EFWI zur Studienfahrt beträgt 50 %. Diese sind beim Teilnehmerbeitrag bereits berücksichtigt.

Teilnehmerkreis: Schulleitungen an Gymnasien, Kollegs und Integrierten Gesamtschulen im Bereich der ADD Neustadt/Wstr.

Weitere Informationen

Aktueller Status:

Freigegeben

Zielgruppen:

Schulleitung

Schularten:

Gymnasium
Integrierte Gesamtschule

Schwerpunkt:

Lernen, herausforderndes Verhalten

Organisation

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Fortbildungsart:

Kurs (mehrtägig)

Leitung:

Volker Elsenbast

Dozent(en):

Gerhard Dohna, Philipp Jähne

Veranstaltungsort:

Cabinn Hotel Aarhus
Kannikegade 14
8000 Aarhus
DÄNEMARK

Termin(e)/Uhrzeit(en):

09.09.2018 | 09:00 - 17:00
10.09.2018 | 09:00 - 17:00
11.09.2018 | 09:00 - 17:00
12.09.2018 | 09:00 - 17:00
13.09.2018 | 09:00 - 17:00

Anmeldung

Anmeldeschluss:

Ohne Anmeldeschluss

Gültigkeitsbereich:

landesweit