Seminare unserer Mitveranstalter

Mitveranstalter des EFWI sind landeskirchliche religionspädagogische Ämter, Institute, Schulreferate und Zentren sowie die Gemeinschaft Evangelischer Erzieher e.V. (GEE), die sich mit ihren Veranstaltungen an Lehrkräfte aus Rheinland-Pfalz wenden.

Die Angebote der Mitveranstalter richten sich überwiegend an Lehrkräfte im regionalen Einzugsbereich der jeweiligen Stelle.

Ab sofort können Sie sich wieder unter Opens external link in new windowhttps://evewa.bildung-rp.de online zu allen Veranstaltungen anmelden. Bitte geben Sie bei evewa (Fortbildung Online) unter Suche den Titel oder die Veranstaltungsnummer ein.

Anmeldung per Initiates file downloadFax-Formular.
Um es ausfüllen zu können, speichern Sie das Formular auf Ihrem Computer, öffnen es in Acrobat Reader und füllen es aus. Anschließend kann das Formular per Fax oder E-Mail an uns gesendet werden.

Das Fahrtkostenabrechnungs-Formular für Teilnehmerinnen und Teilnehmer kann hier heruntergeladen werden.

 

Den Überblick über unsere Veranstaltungen können Sie als PDF downloaden: 1. Halbjahr 2017 | 2. Halbjahr 2017

 

 

Seminarsuche:
EFWI-Nummer: 17EA220006
Termin: 24.10.2017 | Findet Statt

Methoden, die zur Stille führen:

Unsere zweite Werkstatt hat als Schwerpunktthema "Von der Bewegung zu Stille". Vielen Kindern und Jugendlichen fällt es oft leichter, über ruhige Bewegungen zur inneren Stille und Balance zu gelangen.
Wir werden verschiedene kleine Bewegungsrituale aus dem Yoga, Tai Chi, Qi Gong und Braingym
ausprobieren, die auch "Anfänger" gut weitergeben können. Durch einfache Übungen können
die Körperwahrnehmung, Konzentration und das Selbstwertgefühl gestärkt werden.

Es werden keine Fahrtkosten erstattet!

Weitere Informationen

Aktueller Status:

Findet Statt

Zielgruppen:

Lehrerinnen und Lehrer

Schularten:

Grundschule
Sekundarstufe 1
Alle Schularten

Schwerpunkt:

Sonstige

Organisation

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Fortbildungsart:

Arbeitsgemeinschaft

Leitung:

Gisela Scherer, Monika Schuster

Veranstaltungsort:

Religionspädagogisches Zentrum Kaiserslautern
Unionstr. 1
67657 Kaiserslautern

Termin(e)/Uhrzeit(en):

24.10.2017 | 15:00 Uhr - 18:00
EFWI-Nummer: 17ER220006
Termin: 25.10.2017 - 26.10.2017 | Findet statt

Interkulturelles/ interreligiöses Lernen - Begegnungstagung der Schulleitungen an GS Rhein/Lahn

Schule ist ein Ort, an dem sich Menschen aus ganz unterschiedlichen kulturellen und religiösen Kontexten begegnen. Eine differenzsensible Professionalität und Professionalisierung im Umgang mit Heterogenität und Vielfalt als Querschnittsaufgabe pädagogischen Handelns erlangt zunehmende Bedeutung, auch für die Integration von Flüchtlingskindern an Schulen. Durch sie stehen unsere Schulgemeinschaften vor neuen Herausforderungen und Chancen, die auch religions- und kultursensible Kompetenzen erfordern. Dies betrifft einerseits Fragen des handlungspraktischen Schullebens allgemein, also der Schulkultur, der Schulleitung oder der schulischen Sozialarbeit, ebenso wie fachspezifische Fragen. Diese Fortbildung möchte SchulleiterInnen ein offenes Forum für ihre Fragen zu den vielfältigen religiösen und kulturellen Lebenspraktiken unserer Schülerinnen und Schüler bieten, sie zu einem differenzsensiblen Umgang damit ermutigen, und ihnen konstruktive Anregungen und Ideen für ein plurales schulisches Zusammenleben vermitteln.
Dabei werden wir fachkundig begleitet von Dr. Frank van der Velden (Lehrbeauftragter am Seminar für Religionspädagogik der kath. theol. Fakultät der Joh. Gutenberg Universität Mainz) sowie Dunja el Missiri (Akad. Rätin am Lehrstuhl für Erziehungswissenschaft mit Schwerpunkt Islam der Goethe-Universität Frankfurt).

Weitere Informationen

Aktueller Status:

Findet statt

Schularten:

Förderschule

Schwerpunkt:

Lehrpläne und Bildungsstandards in den Fächern, Kompetenzorientierung

Organisation

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Fortbildungsart:

Kurs (mehrtägig)

Leitung:

Nadine Hofmann-Driesch

Dozent(en):

Dr. Katharina Sauer, Dr. Frank van der Velden, Dunja el Missiri

Veranstaltungsort:

Priesterhaus Berg Moriah
-
56337 Simmern/Westerwald

Termin(e)/Uhrzeit(en):

25.10.2017 | 09:00 - 18:00
26.10.2017 | 08:00 - 17:00
EFWI-Nummer: 17ES550003
Termin: 03.11.2017 | Freigegeben

Erlebnispädagogische Elemente themenspezifisch im Religions- und Konfirmandenunterricht anwenden

Wir lernen unterschiedliche erlebnispädagogische Übungen kennen, mit Hilfe derer religionspädagogische Themen praktisch veranschaulicht und vertieft werden können. Die Übungen leiten auch zur Selbstorganisation an und tragen zur Konzentration und Fokussierung bei und schaffen einen Raum schaffen in dem jede und jeder selbst lernt.

Wir werden die Übungen und Methoden gemeinsam ausprobieren und überlegen, wie sie thematisch in schulischen Unterricht, Konfirmandenunterricht oder Jugendarbeit integriert werden können.

Weitere Informationen

Aktueller Status:

Freigegeben

Zielgruppen:

Fachlehrerinnen und Fachlehrer
Pädagogisches Personal

Schularten:

Sekundarstufe 1
Sekundarstufe 2

Schwerpunkt:

Sonstige

Organisation

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Fortbildungsart:

Tagung (eintägig)

Leitung:

Ekkehard Lagoda

Dozent(en):

Katinka Fries

Termin(e)/Uhrzeit(en):

03.11.2017 | 09:30 - 16:30
EFWI-Nummer: 17ES330035
Termin: 06.11.2017 | Freigegeben

Christlich-Jüdisches Gespräch

Elie Wiesel (1928-2016), aufgewachsen als gläubiger chassidischer Junge, durchlebte und überlebte die Schoa. Sein Glaube wurde angesichts der Gräueltaten, insbesondere des Verlusts seiner Nächsten, tief erschüttert. Sein theologisch durchreflektierter Überlebensbericht "Die Nacht" zeichnet diese Entwicklung deutlich nach. Dennoch verlor Wiesel seinen Glauben nicht: "Ich habe mich gegen Sein Gesetz gestemmt, habe gegen Sein Schweigen, bisweilen auch gegen Seine Abwesenheit aufbegehrt, doch meine Wut tobte innerhalb meines Glaubens, niemals außerhalb." (Alle Flüsse fließen ins Meer..., S 117) Innerhalb seines "verwundeten Glaubens" suchte Wiesel nach Wegen dennoch zu beten, trotz allem das Ani Maamin ("Ich glaube") zu sprechen.

Weitere Informationen

Aktueller Status:

Freigegeben

Schwerpunkt:

Sonstige

Organisation

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Fortbildungsart:

Tagung (eintägig)

Leitung:

Gernot Jonas, Dr. Paul Petzel, Dr. Anja Angela Diesel

Dozent(en):

Prof. Dr. Daniel Krochmalnik

Veranstaltungsort:

Medienladen Koblenz
Im Kurt-Esser-Haus/2. OG
Markenbildchenweg 38
56068 Koblenz

Termin(e)/Uhrzeit(en):

06.11.2017 | 17: - 19:
EFWI-Nummer: 17ER220009
Termin: 07.11.2017 | Findet statt

»Und wer hat den Urknall erschaffen?« Fragen nach dem Anfang von Welt, Leben und Mensch im Religionsunterricht

Bereits früh fragen Kinder nach dem Anfang von allem, und Jugendliche zunehmend kritisch. So ist die Entstehung von Universum bzw. Schöpfung ein zentrales, mitlaufendes Thema im RU. Wie sich die Perspektiven von Bibel und Naturwissenschaft unterscheiden und wieder aufeinander beziehen lassen, werden wir an erprobten Unterrichtserfahrungen und -materialien entwickeln und bedenken. Dabei dient das »Buch vom Anfang von allem« von R. Oberthür als wichtige Quelle.
In der letzten Stunde des Tages stellt Rainer Oberthür ein neues Projekt rund um große Fragen des Glaubens vor, bei dem Brieftexte von ihm und Lieder der Gruppe CAROLIN NO im Mittelpunkt stehen.
09:00 Uhr Begrüßung, ökumenischen Andacht anschließend Formalien
09:45 Uhr 1. Einheit
12:15 Uhr Mittagspause
13:45 Uhr 2. Einheit (dazwischen kleine Kaffeepause)

Weitere Informationen

Aktueller Status:

Findet statt

Zielgruppen:

Fachlehrerinnen und Fachlehrer

Schularten:

Alle Schularten

Schwerpunkt:

Lehrpläne und Bildungsstandards in den Fächern, Kompetenzorientierung

Organisation

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Fortbildungsart:

Tagung (eintägig)

Leitung:

Nadine Hofmann-Driesch, Dr. Katharina Sauer, Rainer Oberthür

Veranstaltungsort:

Forum St. Peter Montabaur
Auf dem Kalk 9
56410 Montabaur

Termin(e)/Uhrzeit(en):

07.11.2017 | 08:30 - 16:00

Anmeldung

Anmeldeschluss:

06.11.2017

Gültigkeitsbereich:

national
EFWI-Nummer: 17ES110012
Termin: 07.11.2017 | Freigegeben

Live Escape Game mit Mose

Ein Team. Eine Aufgabe. Ein Raum. Eine Stunde.
Die Live Escape Games folgen einem einfachen Prinzip: Indizien suchen, Hinweise kombinieren, Aufgaben lösen und Codes knacken. Ohne Teamarbeit geht dabei nichts!
In diesem Live Escape Game spielt auch der Glaube und die Bibel eine Rolle, denn die Erzählung hinter den Aufgaben orientiert sich an der Geschichte des Exodus.
Was Sie erwartet:
Ein Live Escape Game erleben
Austausch und Reflexion für den Einsatz in der Schule oder Jugendarbeit.
Anzahl: 5 – 10 Personen

Weitere Informationen

Aktueller Status:

Freigegeben

Zielgruppen:

Fachlehrerinnen und Fachlehrer

Schularten:

Alle Schularten

Schwerpunkt:

Sonstige

Organisation

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Fortbildungsart:

Tagung (eintägig)

Leitung:

Ekkehard Lagoda

Dozent(en):

Susanne Mülhausen, Daniel Bidinger

Termin(e)/Uhrzeit(en):

07.11.2017 | 18:00 - 20:00

Anmeldung

Anmeldeschluss:

30.10.2017

Gültigkeitsbereich:

landesweit
EFWI-Nummer: 17ER110011
Termin: 07.11.2017 | Storniert

Gleichnisse

Jesus konnte die Zuhörer in die Bilderwelt seiner Gleichnisse "verwickeln". Mit einem breiten Methodenrepertoire sollen Schülerinnen und Schüler eigene Zugänge zu den Gleichnissen Jesu entdecken und ihre Deutungen ausdrücken. Erprobte Beispiele werden vorgestellt und auf die eigene Schulsituation hin bedacht und weiterentwickelt.

Weitere Informationen

Aktueller Status:

Storniert

Zielgruppen:

Fachlehrerinnen und Fachlehrer

Schularten:

Sekundarstufe 1

Schwerpunkt:

Lehrpläne und Bildungsstandards in den Fächern, Kompetenzorientierung

Organisation

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Fortbildungsart:

Studientag

Leitung:

Anne Klaaßen

Veranstaltungsort:

Religionspädagogisches Institut der EKKW und der EKHN
Am Gonsenheimer Spieß 1
55122 Mainz

Termin(e)/Uhrzeit(en):

07.11.2017 | 09:00 - 13:00
EFWI-Nummer: 17ES220023
Termin: 07.11.2017 | Findet Statt

"Neuer Rauch? Neue Gefahr?"

Veranstalter: Regionaler Arbeitskreis Suchtprävention Altenkirchen und Netzwerk Familienbildung im Kreis Altenkirchen

Veranstaltungsort: Im Aufwärts, Gerichtsstr. 26,
57537 Wissen

Anerkannte JULEICA-Fortbildung

Referent: Jürgen Meisenbach, Tabakentwöhnungstrainer, Köln

Weitere Informationen

Aktueller Status:

Findet Statt

Zielgruppen:

Lehrerinnen und Lehrer

Schularten:

Berufsbildende Schule
Gymnasium
Integrierte Gesamtschule
Realschule plus
Sekundarstufe 1
Sekundarstufe 2

Schwerpunkt:

Lernen, herausforderndes Verhalten

Organisation

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Fortbildungsart:

Studientag

Leitung:

Martin Autschbach

Termin(e)/Uhrzeit(en):

07.11.2017 | 18:00 - 21:00

Anmeldung

Anmeldeschluss:

30.10.2017

Gültigkeitsbereich:

landesweit
EFWI-Nummer: 17EA330010
Termin: 08.11.2017 | Findet Statt

Schattentheater "to go"

Licht hat eine religiös bedeutsame Symbolkraft. Ein Schatten ist nicht fassbar und bleibt immer ein wenig geheimnisvoll. Beim Spiel mit Licht und Schatten zu biblischen Erzählungen werden Geschcihten und Botschaften in geheimnisvolle Schattenbilder übertragen, die Raum lassen für individuelle Wahrnehmungen und Deutungen. Jüngere Schüler*innen spielen Theater zu einer Erzählung und gestalten Bühne und Figuren selbst. Dabei setzen sie sich vertiefend mit der biblischen Gestalt auseinander. Mit Hilfe eines einfachen Bilderrahmens oder Gemüsekartons kann in jedem Klassenzimmer ein Schattentheater "to go" bereitgestellt werden. Die Methode ist auch für die Sekundarstufe geeignet. In der Fortbildung lernen die Teilnehmer*innen Elemente und Anwendungen des Schattentheaters "to go" kennen und entwickeln eigene Inszenierungen.

Weitere Informationen

Aktueller Status:

Findet Statt

Zielgruppen:

Außerschulische Fachkräfte
Erzieherinnen und Erzieher
Lehrerinnen und Lehrer
Pädagogische Fachkräfte

Schularten:

Grundschule
Förderschule
Sekundarstufe 1
Kindertageseinrichtungen

Schwerpunkt:

Sonstige

Organisation

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Fortbildungsart:

Tagung (eintägig)

Leitung:

Brigitte Beil

Dozent(en):

Gisela Scherer, Brigitte Beil

Veranstaltungsort:

Horst Eckel Haus
Lehnstraße 16
66869 Kusel

Termin(e)/Uhrzeit(en):

08.11.2017 | 15:00 - 18:00

Anmeldung

Anmeldeschluss:

07.11.2017
EFWI-Nummer: 17ES550004
Termin: 08.11.2017 | Freigegeben

Reden zwischen Tür und Angel

„Haben Sie kurz Zeit?“ „Kann ich Sie kurz sprechen …“
„Wissen Sie, dass mit … kann so nicht weiter gehen …“
Im beruflichen Alltag gibt es viele Situationen, wo Menschen sich nicht zum Gespräch verabreden, sondern in flüchtigen Momenten das Gespräch suchen. Die Beiläufigkeit dieser Gesprächssituationen lässt oft bewährte beraterische und seelsorgliche Gesprächstechniken und –methoden nicht zur Anwendung kommen, so dass auf beiden Seiten Frust entsteht. In der Methode ‚Kurzgespräch‘ wird auf eben diese
Gesprächssituationen eingegangen. Der Ansatz ist ziel-,
ressourcen- und lösungsorientiert; der Schlüssel findet sich oft schon in den ersten Sätzen. Im Wechsel von konzentrierter Theorievermittlung und praktischen Übungen wird ein Einstieg in diese besondere systemische Gesprächs- und Beratungsform vermittelt.
Inhalte des Seminars:
- Der kommunikative Anschluss - Das ‚wirkliche‘ Zuhören
- Die Kunst des Fragens und Erkundens - Der sprachliche Schlüssel - Die Techniken des Kurzgesprächs - Wie komme ich zu Zielen, Lösungen, Ressourcen?
Kosten: 15 € inkl. Verpflegung

Weitere Informationen

Aktueller Status:

Freigegeben

Zielgruppen:

Lehrerinnen und Lehrer
Sonstige

Schularten:

Alle Schularten

Schwerpunkt:

Sonstige

Organisation

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Fortbildungsart:

Tagung (eintägig)

Leitung:

Ekkehard Lagoda

Dozent(en):

Ute Lohmann

Veranstaltungsort:

Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium
Dietrich-Bonhoeffer-Str. 1
54338 Schweich

Termin(e)/Uhrzeit(en):

08.11.2017 | 09:00 - 16:00

Anmeldung

Anmeldeschluss:

30.10.2017

Gültigkeitsbereich:

landesweit
EFWI-Nummer: 17ER220010
Termin: 10.11.2017 | Findet statt

Hand in Hand Modul 1: Grundlagen zur Inklusion von Kindern mit Verhaltensauffälligkeiten

Schüler sind in ihrem unterrichtlichen Verhalten und Erleben immer schon unterschiedlich gewesen und Lehrerinnen und Lehrer sind von jeher bemüht, dieser Heterogenität in ihrem Unterricht und pädagogischen Umgang mit den Schülern gerecht zu werden. Lehrkräfte an Grundschulen sind hierbei in besonderer Weise herausgefordert. Die Regelschulen in Rheinland-Pfalz sind aufgerufen, ihre Bemühungen um Inklusion von Schülern mit so genannten Beeinträchtigungen, also mit extremen Ausprägungen ihrer Verschiedenheit, zu verstärken. Dies bringt, auf der Grundlage ihrer Ausbildung und der in der Schule vorzufindenden systemischen Bedingungen, manche Regelschullehrkräfte an den Rand ihrer subjektiv erlebten unterrichtlichen und pädagogischen Handlungsmöglichkeiten.
Die Fortbildung greift aus der sich hieraus ergebenden Themenvielfalt als einen ersten Baustein einer weiteren Qualifizierung der Grundschullehrerinnen und Grundschullehrer den Aspekt der Verhaltensauffälligkeiten bei Schülern heraus, auch weil die Inklusion dieser Schüler als wohl das schwierigste Feld im Rahmen solcher Maßnahmen angesehen wird.
Insofern setzt diese Fortbildung sich zum Ziel, als einen ersten Schritt den Lehrerinnen und Lehrern Erkenntnisse zur Pädagogik bei Verhaltensauffälligkeiten im Überblick zu vermitteln, um auf dieser Grundlage individuelle, in die jeweilige Schule und Klasse passende Förderüberlegungen anzustellen und diese kooperativ mit den Lehrkräften aus dem Förderschulbereich zu realisieren.

Die Anmeldung zur Fortbildung verpflichtet zur Teilnahme an allen 7 Modulen.
Modul 1: 10.11.17
Modul 2: 01.12.17
Modul 3: 19.01.18
Modul 4: 23.02.18
Modul 5: 16.03.18
Modul 6: 20.04.18
Modul 7: 25.05.18

Kosten: Je Modul 40,00 € = 280,00 €

Weitere Informationen

Aktueller Status:

Findet statt

Zielgruppen:

Lehrerinnen und Lehrer

Schularten:

Primarstufe

Schwerpunkt:

Lernen, herausforderndes Verhalten

Organisation

Veranstaltungsart:

Weiterbildung

Fortbildungsart:

Kurs (mehrtägig)

Leitung:

Nadine Hofmann-Driesch, Hans-Ludwig Auer, Dr. Katharina Sauer, Anne Klaaßen

Veranstaltungsort:

Grafenschloss-Jugendherberge Diez
Schlossberg 8
65582 Diez

Termin(e)/Uhrzeit(en):

10.11.2017 | 09:00 - 16:30
EFWI-Nummer: 17EA550003
Termin: 14.11.2017 | Findet statt

Jesusgeschichten mit dem Friedenskreuz

In wunderbarer Weise verbindet das Friedenskreuz von Ulrich Walter Zeichen des Glaubens mit Symbolen, die wir aus dem Alltag kennen. Es sind Brot, Wasser, Haus und Stern, Krone und Kreuz. Die Symbole sind aber auch Ausdruck der Jesusgeschichten. Die "Jesusgeschichten mit dem Friedenskreuz" gehen diesen Symbolen auf den Grund und fragen dabei: "Wer ist Jesus?" Seine Botschaft von de grenzenlsoen Liebe Gottes und seine Mut machenden Begegnungen mit den Menschen laden zu einer ganzheitlichen Begegnung mit den Geschichten ein. Im gemeinsamen Singen von neuen Liedern von Reinhard Horn und dem Erproben von praxiserprobten Ideen zum Friedenskreuz werden diese Symbole und Geschichten erkundet. Link zum Reinschnuppern: Http://www.reinhardhorn.de/jesusgeschichten-mit-dem-friedenskreuz/

Weitere Informationen

Aktueller Status:

Findet statt

Zielgruppen:

Erzieherinnen und Erzieher
Fachlehrerinnen und Fachlehrer
Pädagogische Fachkräfte

Schularten:

Alle Schularten

Schwerpunkt:

Sonstige

Organisation

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Fortbildungsart:

Studientag

Leitung:

Michael Landgraf

Dozent(en):

Reinhard Horn, Ulrich Walter

Termin(e)/Uhrzeit(en):

14.11.2017 | 09:00 - 16:00

Anmeldung

Anmeldeschluss:

09.11.2017

Gültigkeitsbereich:

überregional
EFWI-Nummer: 17ER220012
Termin: 15.11.2017 | Findet statt

Über Gott ins Gespräch kommen. Theologisieren mit Kindern und Jugendlichen

Der Blick in empirische Studien soll bei der Beantwortung dieser Fragen helfen und Perspektiven für das Gespräch sowie eine elementare Theologie liefern. Was praktisch beginnt, soll mit konkreten Anregungen praktisch enden.
Referent: Prof. Dr. Hartmut Rupp, Pfr. i.R. bis 2012 Leiter des RPI der Ev. Landeskirche in Baden, lehrt Religionspädagogik an der Universität Heidelberg.

VA-Nummer: 171115-HD-Na
Anmeldung: RPI Nassau,

Weitere Informationen

Aktueller Status:

Findet statt

Zielgruppen:

Fachleiterinnen und Fachleiter

Schularten:

Alle Schularten

Schwerpunkt:

Lehrpläne und Bildungsstandards in den Fächern, Kompetenzorientierung

Organisation

Veranstaltungsart:

Weiterbildung

Fortbildungsart:

Studientag

Leitung:

Nadine Hofmann-Driesch

Dozent(en):

Hartmut Prof. Dr. Rupp

Termin(e)/Uhrzeit(en):

15.11.2017 | 08:30 - 14:00

Anmeldung

Anmeldeschluss:

14.11.2017

Gültigkeitsbereich:

regional
EFWI-Nummer: 17ER110012
Termin: 16.11.2017 | Findet statt

Grundschultag

Kinder lieben Geschichten. Sie lassen sich immer wieder mit hineinnehmen und ergreifen Partei. Mit zunehmendem Alter prüfen sie, ob die biblischen Geschichten Erzählungen ihrer Realität standhalten. Damit die biblischen Geschichten als Lebensgeschichten mitwachsen können, brauchen sie eigene Verstehenszugänge. Nach einam theologisch-exegetischen Einstieg von Dr. Insa Rohrschneider zu einem biblischen Erzählzyklus bieten die Workshops vielstimmige Zugangsweisen an. Diese werden auf den angestrebten Kompetenzerwerb befragt und für die eigene Unterrichtspraxis weiterentwickelt.
Workshops:
»Theater u. szenisches Spiel« - Dagmar Winter
»Goodly Play« - Nadine Hofmann-Driesch
»Kamishibai (Erzähltheater)« - Beate Wiegand
»Einsatz von Legematerial und biblischen Erzählfiguren« - Salborgh von Ketelhodt-Kuznik

Nach dem gemeinsamen Mittagessen und informellen Austausch sind alle Teilnehmenden zum Gottesdienst/Verabschiedung von Anne Klaaßen (Beginn 15:00 Uhr) und anschließenden Kaffeetrinken eingeladen.

Weitere Informationen

Aktueller Status:

Findet statt

Zielgruppen:

Fachlehrerinnen und Fachlehrer

Schularten:

Grundschule
Förderschule

Schwerpunkt:

Lehrpläne und Bildungsstandards in den Fächern, Kompetenzorientierung

Organisation

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Fortbildungsart:

Studientag

Leitung:

Anne Klaaßen

Dozent(en):

Nadine Hofmann-Driesch

Veranstaltungsort:

Religionspädagogisches Institut der EKKW und der EKHN
Am Gonsenheimer Spieß 1
55122 Mainz

Termin(e)/Uhrzeit(en):

16.11.2017 | 09:00 - 16:00 Uhr
EFWI-Nummer: 17ES550005
Termin: 16.11.2017 | Freigegeben

Ein altes Buch begehrt auf

Für die Reformatoren war die Bibel topaktuell. Sie gab
ihnen wesentliche Anstöße. Sie hielten die Bibel als die
für sie bindende Richtschnur ihren Kritikern und Gegnern
vor. Für Christinnen und Christen gilt die Bibel bis heute
als Maßstab und Richtschnur ihres Glaubens. Sie ist
für beide Konfessionen die sie verbindende und für sie
verbindliche Basis. Aber als „altes“ Buch muss jede Zeit sie
neu für ihre und in ihrer Zeit zum Sprechen bringen und
hören.
In den vorgestellten Unterrichtsbausteinen ist ein Bild
Ausgangspunkt: Die Bibel begehrt auf, rauft sich die
Seiten, weil sie gehört werden möchte. Sie will die in ihr
enthaltenen Impulse gegen alles, was Leben schädigt
und bedroht, und für alles, was Leben fördert, heilt und
zu gestalten hilft, zu Gehör und ins Gespräch bringen.
Die Bibel protestiert dafür, dass diese Impulse beachtet,
durchdacht und auf die gegenwärtige Lebenswirklichkeit
bezogen werden. Mit den Kindern können wir gemeinsam
entdecken, wo und was die Bibel in unsere Zeit hinein zu
sagen hat.

Weitere Informationen

Aktueller Status:

Freigegeben

Zielgruppen:

Fachlehrerinnen und Fachlehrer

Schularten:

Grundschule
Förderschule
Primarstufe

Schwerpunkt:

Sonstige

Organisation

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Fortbildungsart:

Tagung (eintägig)

Leitung:

Ekkehard Lagoda

Dozent(en):

Dr. Anja Angela Diesel

Veranstaltungsort:

Evangelisches Schulreferat
Engelstraße 12
54292 Trier

Termin(e)/Uhrzeit(en):

16.11.2017 | 15:00 - 17:30

Anmeldung

Anmeldeschluss:

06.11.2017

Gültigkeitsbereich:

landesweit
EFWI-Nummer: 17EA990009
Termin: 16.11.2017 | Freigegeben

Biblische Erzählfiguren

Mit den ausdrucksstarken Erzählfiguren können religionspädagogische Einheiten bei Kindern, Ju-gendlichen und Erwachsenen vielfältig gestaltet werden. Die Figuren helfen, einen anderen Zugang zu biblischen Texten zu finden. Vieles kann mit Körpersprache ausgedrückt werden. Passend zu den Figuren gibt es große und kleine Tiere. In die-sem Workshop können Anfänger und Fortgeschrit-tene entweder 2 bis 3 Erzählfiguren oder ein großes Tier selbst herstellen. Auch weniger geübte Nähe-rinnen und Näher sind herzlich willkommen.

Referentin: Charlotte Schury, ABF-Kursleiterin

Kurszeiten:
Donnerstag, 15:30 bis 19:30 Uhr; Freitag,
09:00 bis 19:00 Uhr; Samstag, 09:00 bis 13:00 Uhr.

Es fallen Kursgebühren in Höhe vom 45 € sowie
Materialkosten an: Figuren (Größe 1-3): 28 €,
Kinder (Größe 4-5): 25 €, Kinder (Größe 6): 18 €,
Esel: 26 €, Ochse: 27 €, Pferd: 28 €, Kamel: 28 €.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Hinweis: Es werden keine Fahrtkosten erstattet!


Veranstaltungsort: RPZ Kirchheimbolanden, An der Aula 3, 67295 Bolanden-Weierhof

Weitere Informationen

Aktueller Status:

Freigegeben

Zielgruppen:

Lehrerinnen und Lehrer

Schularten:

Grundschule
Förderschule

Schwerpunkt:

Sonstige

Organisation

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Fortbildungsart:

Kurs (mehrtägig)

Leitung:

Uwe Schutte

Termin(e)/Uhrzeit(en):

16.11.2017 | 15:30 - 19:30

Anmeldung

Anmeldeschluss:

09.11.2017
EFWI-Nummer: 17EA660006
Termin: 20.11.2017 | Freigegeben

Bilderbuchstunden zur Advents- und Weihnachtszeit

In der Fortbildung wollen wir Bilderbücher vorstellen, die thematisch die Jahreszeit sowie die Botschaft des Festes behandeln, inhaltliche Anregungen geben bzw. methodisch interessante Ideen mit dem Medium Bilderbuch aufzeigen.
Das Ganze ist eingebunden in eine gemütliche Kaffeerunde, um den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit zu geben, von eigenen Erfahrungen und Bilderbüchern, passend zur Thematik, zu erzählen.

Referenten
Gisela Scherer, Evangelische Kirche der Pfalz; Stefan Schwarzmüller, Bistum Speyer

EFWI-Nr.
17EA660006

Weitere Informationen

Aktueller Status:

Freigegeben

Schwerpunkt:

Lernen, herausforderndes Verhalten

Organisation

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Fortbildungsart:

Externe Anbieter

Leitung:

Christian Günther

Dozent(en):

Gisela Scherer, Stefan Schwarzmüller

Termin(e)/Uhrzeit(en):

20.11.2017 | 15:00 - 17:30

Anmeldung

Anmeldeschluss:

13.11.2017

Gültigkeitsbereich:

regional
EFWI-Nummer: 17ES110013
Termin: 21.11.2017 | Freigegeben

Weit weg ist näher, als du denkst!

Im Rahmen des 500-jährigen Reformationsjubiläums haben evangelische und katholische ReligionslehrerInnen eine ökumenische Unterrichtshilfe erarbeitet unter dem Thema: Mir reicht’s – Protestieren für eine bessere Welt.
Neben Bausteinen für den Religionsunterricht an Grundschulen, Förderschulen und der Sekundarstufe II hat der Religionspädagoge Andreas Thelen-Eiselen in Zusammenarbeit mit Elisabeth Winandy und Diana Klar einen Entwurf für die Schulen der Sekundarstufe I erarbeitet.
Mit dem Protest gegen den Ablasshandel und andere Missstände seiner Kirche führt Martin Luther ungewollt eine Kirchenspaltung herbei – mit weitreichenden Auswirkungen. Die Haltung „Ich kann (will) nicht anders“ ist auch heute möglich und wichtig. Sie erfordert Kraft und (Glaubens-)Mut.
Das Reformationsgedenken 2017 kann Schülerinnen und Schüler veranlassen, (aus ihrem Glauben heraus) gegen aktuelle Missstände und Ungerechtigkeiten – in Klasse, Schule, Gesellschaft und Kirche – zu protestieren und sich für eine bessere Welt einzusetzen. Herr Thelen-Eiselen stellt Unterrichtsvorschläge zum Thema „Protest – für eine gerechtere Welt“ vor. Die Sequenzen der Arbeitshilfe folgen einem didaktischen Fünfschritt: SEHEN lernen, KLAGEN und SICH EMPÖREN lernen, TRÄUMEN lernen, PRÜFEN lernen und GEHEN lernen.

Weitere Informationen

Aktueller Status:

Freigegeben

Zielgruppen:

Fachlehrerinnen und Fachlehrer

Schularten:

Sekundarstufe 1

Schwerpunkt:

Sonstige

Organisation

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Fortbildungsart:

Tagung (eintägig)

Leitung:

Ekkehard Lagoda

Dozent(en):

Andreas Thelen-Eiselen

Termin(e)/Uhrzeit(en):

21.11.2017 | 15:00 - 16:30

Anmeldung

Anmeldeschluss:

13.11.2017

Gültigkeitsbereich:

landesweit
EFWI-Nummer: 17EA440005
Termin: 21.11.2017 | Freigegeben

Schattentheater "to go"

Licht hat eine religiös bedeutsame Symbolkraft. Ein Schatten ist nicht fassbar und bleibt immer ein wenig geheimnisvoll. Beim Spiel mit Licht und Schatten zu biblischen Erzählungen werden Geschichten und Botschaften in geheimnisvolle Schattenbilder übertragen, die Raum lassen für individuelle Wahrnehmungen und Deutungen. Jüngere Schülerinnen und Schüler können zu einer Erzählung Theater spielen, deren Bühne und Figuren sie selbst gestalten und sich dabei vertiefend mit der biblischen Geschichte auseinander setzen. Diese Methode ist aber auch für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe geeignet, um individuelle Übertragungen und Interpretationen von Psalmen oder anderen Bibelworten mit Licht und Schatten zu füllen.


Mit Hilfe eines einfachen Bilderrahmens oder eines Gemüsekartons kann ohne großen Aufwand ein Schattentheater "to go" in jedem Klassenzimmer bereitgestellt werden. In dieser Fortbildung lernen die Teilnehmer/innen unterschiedliche Elemente und Anwendungen des Schattentheaters "to go" kennen und entwickeln eigene Inszenierungen und Anwendungen für den Religionsunterricht.

Es werden keine Fahrtkosten erstattet.

Weitere Informationen

Aktueller Status:

Freigegeben

Zielgruppen:

Lehrerinnen und Lehrer

Schularten:

Förderschule
Grundschule
Sekundarstufe 1
Sekundarstufe 2

Schwerpunkt:

Sonstige

Organisation

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Fortbildungsart:

Tagung (eintägig)

Leitung:

Rainer Huy

Dozent(en):

Brigitte Beil, Gisela Scherer

Veranstaltungsort:

Religionspädagogisches Zentrum Speyer
Roßmarktstraße 4
67346 Speyer

Termin(e)/Uhrzeit(en):

21.11.2017 | 15:00 - 18:00

Anmeldung

Anmeldeschluss:

21.11.2017

Gültigkeitsbereich:

regional
EFWI-Nummer: 17ES330036
Termin: 23.11.2017 | Findet Statt

Seminar mit Reinhard Horn

Reinhard Horn, bekannter Kinderliedermacher, Komponist und Pädagoge, bietet seit Jahren erfolgreich pädagogische Seminare an. Er stellt uns neue Lieder, Krippenspiele, Lichtertänze, Rituale und Geschichten vor, die die schönste Zeit des Jahres zum Klingen bringen mit vielen praxisorientierten pädagogischen Impulsen, die sofort umgesetzt werden können. Reinhard Horns Fortbildungen zeichnen sich vor allem durch eine hohe praktische Kompetenz, ein breites thematisches Spektrum sowie eine sehr angenehme Seminarathmoshäre aus.

Weitere Informationen

Aktueller Status:

Findet Statt

Schwerpunkt:

Sonstige

Organisation

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Fortbildungsart:

Tagung (eintägig)

Leitung:

Daniela Birgit Dedenbach

Dozent(en):

Reinhard Horn

Veranstaltungsort:

Grundschule St. Martin Remagen
Alte Str.
53424 Remagen

Termin(e)/Uhrzeit(en):

23.11.2017 | 15:00 - 18:00

Anmeldung

Anmeldeschluss:

26.10.2017

Gültigkeitsbereich:

landesweit
EFWI-Nummer: 17ER330002
Termin: 23.11.2017 - 24.11.2017 | Findet statt

Kirchliche Bevollmächtigungstagung der EKHN

Tagung zum Erwerb der kirchlichen Bevollmächtigung für die Erteilung evangelischen Religionsunterrichtes. Voraussetzung hierfür ist das 1. und 2. Staatsexamen oder die erfolgreiche Teilnahme an einem Weiterbildungslehrgang.
Referenten: Pfarrer Thomas Höppner-Kopf und Kirchenmusiker Ronald Ehret

Weitere Informationen

Aktueller Status:

Findet statt

Zielgruppen:

Lehrerinnen und Lehrer

Schularten:

Alle Schularten

Schwerpunkt:

Sonstige

Organisation

Veranstaltungsart:

Sonstige

Fortbildungsart:

Kurs (mehrtägig)

Leitung:

Dr. Christoph Meier

Dozent(en):

Thomas Höppner-Kopf, Ronald Ehret

Veranstaltungsort:

Evangelische Familienferien- und Bildungsstätte Ebernburg
Auf der Burg
55583 Bad Münster-Ebernburg a.St.

Termin(e)/Uhrzeit(en):

23.11.2017 | 09:00 - 21:00
24.11.2017 | 09:00 - 14:00

Anmeldung

Anmeldeschluss:

26.10.2017

Gültigkeitsbereich:

regional
EFWI-Nummer: 17EA220007
Termin: 23.11.2017 | Findet Statt

Bilderbuchstunden in der Advents- und Weihnachtszeit

In der Fortbildung wollen wir Bilderbücher vorstellen, die thematisch die Jahreszeit sowie die Botschaft des Festes behandeln, inhaltliche Anregungen geben bzw. methodisch interessante Ideen mit dem Medium Bilderbuch aufzeigen. Das Ganze ist eingebunden in eine gemütliche Kaffeerunde, um den Teilnehmer/innen die Möglichkeit zu geben, von eigenen Erfahrungen und Bilderbüchern passend zur Thematik zu erzählen.

Es werden keine Fahrtkosten erstattet!

Weitere Informationen

Aktueller Status:

Findet Statt

Zielgruppen:

Lehrerinnen und Lehrer

Schularten:

Grundschule

Schwerpunkt:

Sonstige

Organisation

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Fortbildungsart:

Arbeitsgemeinschaft

Leitung:

Gisela Scherer, Stefan Schwarzmüller

Veranstaltungsort:

Religionspädagogisches Zentrum Kaiserslautern
Unionstr. 1
67657 Kaiserslautern

Termin(e)/Uhrzeit(en):

23.11.2017 | 15:30 - 18:00

Anmeldung

Anmeldeschluss:

20.11.2017
EFWI-Nummer: 17ER110009
Termin: 24.11.2017 | Findet statt

Neue Wege zum Alten Testament

„Jakobsleiter“, „David mit den schönen Augen“, „ Wasser Tanz“. Viele Melodien und Tänze aus Israel basieren auf alttestamentarischen Versen und bieten so einen ganz besonderen, musikalischen und bewegten Zugang zu den Geschichten der Bibel. Die ruhig-meditativen bis feurig-temperamentvollen Tänze aus Israel eignen sich für den Religions- und Konfirmandenunterricht, zur Gemeinschaftsbildung und zum Auflockern. Sie verbinden schon beim Erlernen Lebensfreude und Spiritualität miteinander und laden einfach zum Mitmachen ein.

Weitere Informationen

Aktueller Status:

Findet statt

Zielgruppen:

Sonstige

Schularten:

Alle Schularten

Schwerpunkt:

Sonstige

Organisation

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Fortbildungsart:

Studientag

Leitung:

Anne Klaaßen

Dozent(en):

Astrid Hamm

Veranstaltungsort:

Religionspädagogisches Institut der EKKW und der EKHN
Regionalstelle Mainz
Am Gonsenheimer Spieß 1
55122 Mainz

Termin(e)/Uhrzeit(en):

24.11.2017 | 14:30 - 17:30

Anmeldung

Anmeldeschluss:

20.11.2017

Gültigkeitsbereich:

regional
EFWI-Nummer: 17EA110010
Termin: 27.11.2017 - 29.11.2017 | Freigegeben

Populismus

Jahrestagung des Verbandes der Religionslehrerinnen und Religionslehrer an berufsbildenden Schulen.

Weitere Informationen

Aktueller Status:

Freigegeben

Zielgruppen:

Fachlehrerinnen und Fachlehrer

Schularten:

Berufsbildende Schule

Schwerpunkt:

ÿ<nicht enthaltener Eintrag>

Organisation

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Fortbildungsart:

Kurs (mehrtägig)

Leitung:

Birgit Schwuchow-Schmidt

Veranstaltungsort:

EFWI - Protestantisches Bildungszentrum
Butenschoen-Haus
Luitpoldstraße 8
76829 Landau

Termin(e)/Uhrzeit(en):

27.11.2017 | 09:00 - 17:00
28.11.2017 | 09:00 - 17:00
29.11.2017 | 09:00 - 17:00

Anmeldung

Anmeldeschluss:

15.11.2017

Gültigkeitsbereich:

regional
EFWI-Nummer: 17ES220025
Termin: 29.11.2017 | Findet Statt

"Vom Himmel hoch, da komm´ ich her"

Im Zentrum eines Grundschulprojekts ab dem 2. Schuljahr steht ein Lutherlied, das der Reformator 1533 eigens für die Weihnachtsbescherung seiner Kinder gedichtet hat. Als ursprüngliche Textvorlage diente ihm übrigens das Spielmannslied "Ich kumm auß frembdem landen her und bring euch vil der newen mär". Die dazugehörige Melodie komponierte Martin Luther selbst.

Brigitte Puderbach und Ute Marx-Schierhorn sind bekannt für ihre kreativ-ganzheitlichen Unterrichtsentwürfe und haben im Auftrag der EKD ein Projekt entwickelt, das fächerübergreifend unterschiedliche Klassen oder Schülergruppen einbezieht und an den vielen Strophen des Liedes mit kleinen eigenen Erkundungen beteiligt. Auch eine kleine Orgelpräsentation ist Teil dieser Fortbildung.

Veranstaltungsort:
Gemeindehaus Oberhonnefeld, Weyerbuscher Weg 2

Weitere Informationen

Aktueller Status:

Findet Statt

Zielgruppen:

Lehrerinnen und Lehrer

Schularten:

Förderschule
Grundschule
Integrierte Gesamtschule
Gymnasium
Realschule plus
Sekundarstufe 1

Schwerpunkt:

Lernen, herausforderndes Verhalten

Organisation

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Fortbildungsart:

Studientag

Leitung:

Martin Autschbach

Termin(e)/Uhrzeit(en):

29.11.2017 | 14:30 - 18:00

Anmeldung

Anmeldeschluss:

22.11.2017

Gültigkeitsbereich:

landesweit
EFWI-Nummer: 17ES220026
Termin: 30.11.2017 | Findet Statt

"Vom Himmel hoch, da komm´ich her"

Im Zentrum eines Grundschulprojekts ab dem 2. Schuljahr steht ein Lutherlied, das der Reformator 1533 eigens für die Weihnachtsbescherung seiner Kinder gedichtet hat. Als ursprüngliche Textvorlage diente ihm übrigens das Spielmannslied "Ich kumm auß frembdem landen her und bring euch vil der newen mär". Die dazugehörige Melodie komponierte Martin Luther selbst.

Brigitte Puderbach und Ute Marx-Schierhorn sind bekannt für ihre kreativ-ganzheitlichen Unterrichtsentwürfe und haben im Auftrag der EKD ein Projekt entwickelt, das fächerübergreifend unterschiedliche Klassen oder Schülergruppen einbezieht und an den vielen Strophen des Liedes mit kleinen eigenen Erkundungen beteiligt. Auch eine kleine Orgelpräsentation ist Teil dieser Fortbildung.

Veranstaltungsort:
Forum der Ev. Kirchengemeinde Altenkirchen

Referentinnen: Ute Marx-Schierhorn und Brigitte Puderbach

Weitere Informationen

Aktueller Status:

Findet Statt

Zielgruppen:

Lehrerinnen und Lehrer

Schularten:

Grundschule
Realschule plus
Förderschule
Integrierte Gesamtschule
Gymnasium

Schwerpunkt:

Lernen, herausforderndes Verhalten

Organisation

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Fortbildungsart:

Studientag

Leitung:

Martin Autschbach

Termin(e)/Uhrzeit(en):

30.11.2017 | 14:30 - 18:00

Anmeldung

Anmeldeschluss:

22.11.2017

Gültigkeitsbereich:

landesweit
EFWI-Nummer: 17ER220011
Termin: 01.12.2017 | Findet statt

Hand in Hand Modul 2: Ansätze zur Erklärung von auffälligem Verhalten und Erleben

(Lehrkräfte und pädagogische Fachkräfte der Grundschulen und Realschulen Plus mit Förderschwerpunkt.)
Schüler sind in ihrem unterrichtlichen Verhalten und Erleben immer schon unterschiedlich gewesen und Lehrerinnen und Lehrer sind von jeher bemüht, dieser Heterogenität in ihrem Unterricht und pädagogischen Umgang mit den Schülern gerecht zu werden. Lehrkräfte an Grundschulen sind hierbei in besonderer Weise herausgefordert. Die Regelschulen in Rheinland-Pfalz sind aufgerufen, ihre Bemühungen um Inklusion von Schülern mit so genannten Beeinträchtigungen, also mit extremen Ausprägungen ihrer Verschiedenheit, zu verstärken. Dies bringt, auf der Grundlage ihrer Ausbildung und der in der Schule vorzufindenden systemischen Bedingungen, manche Regelschullehrkräfte an den Rand ihrer subjektiv erlebten unterrichtlichen und pädagogischen Handlungsmöglichkeiten.
Die Fortbildung greift aus der sich hieraus ergebenden Themenvielfalt als einen ersten Baustein einer weiteren Qualifizierung der Grundschullehrerinnen und Grundschullehrer den Aspekt der Verhaltensauffälligkeiten bei Schülern heraus, auch weil die Inklusion dieser Schüler als wohl das schwierigste Feld im Rahmen solcher Maßnahmen angesehen wird.
Insofern setzt diese Fortbildung sich zum Ziel, als einen ersten Schritt den Lehrerinnen und Lehrern Erkenntnisse zur Pädagogik bei Verhaltensauffälligkeiten im Überblick zu vermitteln, um auf dieser Grundlage individuelle, in die jeweilige Schule und Klasse passende Förderüberlegungen anzustellen und diese kooperativ mit den Lehrkräften aus dem Förderschulbereich zu realisieren.

Die Anmeldung zur Fortbildung verpflichtet zur Teilnahme an allen 7 Modulen.
Kosten: Je Modul 40,00 € = 280,00 €

Modul 1: 10.11.17
Modul 2: 01.12.17
Modul 3: 19.01.18
Modul 4: 23.02.18
Modul 5: 16.03.18
Modul 6: 20.04.18
Modul 7: 25.05.18

Weitere Informationen

Aktueller Status:

Findet statt

Zielgruppen:

Lehrerinnen und Lehrer

Schularten:

Grundschule

Schwerpunkt:

Lernen, herausforderndes Verhalten

Organisation

Veranstaltungsart:

Weiterbildung

Fortbildungsart:

Kurs (mehrtägig)

Leitung:

Nadine Hofmann-Driesch, Anne Klaaßen, Dr. Katharina Sauer, Hans-Ludwig Auer

Veranstaltungsort:

Grafenschloss-Jugendherberge Diez
Schlossberg 8
65582 Diez

Termin(e)/Uhrzeit(en):

01.12.2017 | 09:00 - 16:30
EFWI-Nummer: 17ES220028
Termin: 04.12.2017 | Findet Statt

Der Notfall-Seelsorge-Koffer als Konzept einer achtsamen Krisenintervention

Unsere Veranstaltungsreihe zum "NFS-Koffer für unsere Schulen" gehört zum alljährlichen Angebot auch des örtlichen Studienseminars. Der Umgang mit Krisensituationen wie z.B. dem plötzlichen Tod eines Schülers oder einer Kollegin ist gerade für ReferendarInnen und LehrerInnen in den ersten Berufsjahren angstbesetzt. Gibt es irgendein Handlungskonzept, an dem ich mich im Fall der Fälle wie an einem Geländer festhalten und orientieren kann? Was sind die ersten Schritte, wenn wir erfahren, dass eine Schülerin tödlich verunfallt ist? Der Notfall-Seelsorge-Koffer beantwortet nicht alle Fragen, enthält aber sehr konkrete Materialien, Ideen, Briefvorlagen und Listen, Gegenstände und Adressen, die sofort weiterhelfen und sich schulspezifisch anpassen lassen.

Veranstaltungsort: Staatliches Studienseminar in Koblenz, Emil-Schüller-Str. 11

Weitere Informationen

Aktueller Status:

Findet Statt

Zielgruppen:

Lehrerinnen und Lehrer

Schularten:

Alle Schularten

Schwerpunkt:

Lernen, herausforderndes Verhalten

Organisation

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Fortbildungsart:

Studientag

Leitung:

Martin Autschbach

Termin(e)/Uhrzeit(en):

04.12.2017 | 16:00 - 18:00

Anmeldung

Anmeldeschluss:

28.11.2017

Gültigkeitsbereich:

landesweit
EFWI-Nummer: 17ER440008
Termin: 05.12.2017 | Findet statt

Wer ist denn da in meinem RU?

In den letzten Jahren ist die Vielfalt des Christentums in Deutschland und besonders in den Klassenzimmern gewachsen. Christinnen und Christen aus Osteuropa, Afrika, Flüchtlinge aus dem Nahen Osten bereichern und verändern das Bild von Kirche. Doch wer sitzt denn da? Was bringen die Schüler/-innen mit? Wo gibt es Gemeinsamkeiten und wo Unterschiede?
Ziel des Nachmittags ist ein Überblick über die unterschiedlichen Facetten des Christentums, ihrer Berührungspunkte und ihrer Differenzen. Nach einer inhaltlichen Einführung durch Joachim Bundschuh (Zentrum Ökumene) besteht Zeit zur Klärung und zum Austausch.

Weitere Informationen

Aktueller Status:

Findet statt

Zielgruppen:

Fachlehrerinnen und Fachlehrer

Schularten:

Alle Schularten

Schwerpunkt:

Sonstige

Organisation

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Fortbildungsart:

Tagung (eintägig)

Dozent(en):

Joachim Bundschuh,, Kristina Dr. Augst

Termin(e)/Uhrzeit(en):

05.12.2017 | 14:30 - 17:30

Anmeldung

Anmeldeschluss:

01.12.2017

Gültigkeitsbereich:

regional
EFWI-Nummer: 17ES110014
Termin: 05.12.2017 | Freigegeben

Arbeitsgemeinschaft der Lehrer/-innen und Pfarrer/-innen an Berufsbildenden Schulen - AG BBS

Die Arbeitsgemeinschaft von Pfarrerinnen und Pfarrern, Lehrerinnen und Lehrern, die Ev. Religionsunterricht an Berufsbildenden Schulen erteilen (AG BBS) trifft sich in der Regel zweimal halbjährlich zur Weiterbildung über aktuelle bildungspolitische Entwicklungen sowie religionspädagogische und didaktische Grundfragen des BRU und zum gegenseitigen Austausch im Ev. Schulreferat in Bad Kreuznach

Thema: Lernschleifen im BRU

Weitere Informationen

Aktueller Status:

Freigegeben

Zielgruppen:

Fachlehrerinnen und Fachlehrer

Schularten:

Berufsbildende Schule

Schwerpunkt:

Sonstige

Organisation

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Fortbildungsart:

Arbeitsgemeinschaft

Leitung:

Ekkehard Lagoda

Termin(e)/Uhrzeit(en):

05.12.2017 | 15:30 - 17:30
EFWI-Nummer: 17ES220027
Termin: 06.12.2017 | Findet Statt

Pfarrer Theodor Maas: Opfer des NS-Terrors

An Pfarrer Theodor Maas erinnern in Altenkirchen äußerlich nur eine Familiengrabstätte auf dem Waldfriedhof und eine kleine Gedenktafel am Eingang der Christuskirche. Wer allerdings seine noch heute lebenden Konfirmandinnen und Konfirmanden aus den 30er Jahren befragt, weckt spannende und bis heute berührende Erinnerungen. Das liegt zum einen daran, dass Pfarrer Maas ein überaus beliebter Seelsorger war. Zum anderen hat sich bei den damals jugendlichen Gemeindegliedern eingeprägt, wie dieser Pfarrer von örtlichen Nazis systematisch schikaniert wurde.

Viele neue Erkenntnisse werden Gegenstand eines Referats mit Aussprache sein, auch Details der Auseinandersetzung mit einem intrigaten Amtsbruder und die bis heute beschwiegenen Umstände seines plötzlichen Todes in der Nacht vom zweiten auf den dritten März 1943.

Veranstaltungsort: Gemeindehaus der Ev. Kirchengemeinde Flammersfeld, Raiffeisenstr. 48

Weitere Informationen

Aktueller Status:

Findet Statt

Schularten:

Alle Schularten

Schwerpunkt:

Lernen, herausforderndes Verhalten

Organisation

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Fortbildungsart:

Studientag

Leitung:

Martin Autschbach

Termin(e)/Uhrzeit(en):

06.12.2017 | 15:00 - 18:00

Anmeldung

Anmeldeschluss:

29.11.2017

Gültigkeitsbereich:

landesweit