Seminare unserer Mitveranstalter

Mitveranstalter des EFWI sind landeskirchliche religionspädagogische Ämter, Institute, Schulreferate und Zentren sowie die Gemeinschaft Evangelischer Erzieher e.V. (GEE), die sich mit ihren Veranstaltungen an Lehrkräfte aus Rheinland-Pfalz wenden.

Die Angebote der Mitveranstalter richten sich überwiegend an Lehrkräfte im regionalen Einzugsbereich der jeweiligen Stelle.

Ab sofort können Sie sich wieder unter Opens external link in new windowhttps://evewa.bildung-rp.de online zu allen Veranstaltungen anmelden. Bitte geben Sie bei evewa (Fortbildung Online) unter Suche den Titel oder die Veranstaltungsnummer ein.

Anmeldung per Initiates file downloadFax-Formular.
Um es ausfüllen zu können, speichern Sie das Formular auf Ihrem Computer, öffnen es in Acrobat Reader und füllen es aus. Anschließend kann das Formular per Fax oder E-Mail an uns gesendet werden.

Das Fahrtkostenabrechnungs-Formular für Teilnehmerinnen und Teilnehmer kann hier heruntergeladen werden.

 

Den Überblick über unsere Veranstaltungen können Sie als PDF downloaden: 1. Halbjahr 2017 | 2. Halbjahr 2017

 

 

Seminarsuche:
EFWI-Nummer: 17EP110402
Auf Anfrage

Tagungen für Fachkonferenzen Religion an Gymnasien

Die Tagungen ermöglichen Fachkonferenzen die intensive Auseinandersetzung mit aktuellen religionspädagogischen Themen. Die Zusammenarbeit evangelischer und katholischer Kolleginnen und Kollegen hat sich dabei bewährt. Schulinterne Curricula können erstellt und weiterentwickelt werden. Die Sichtung und Auseinandersetzung mit aktuellen Materialien für den Religionsunterricht ist möglich. Außerdem wird über den Religionsunterricht hinaus nach dem religiösen Beitrag zur Gestaltung des Schullebens gefragt. Der Austausch von speziellen Wünschen erfolgt in der Regel über die Vorsitzenden der Fachschaft.

 

 

Leitung:

Prof. Dr. Ulrike Baumann

 

Termin:

Do., 26.01.2017, 14:30 – Fr., 27.01.2017, 13:00

Zweiter Termin noch offen

 

Zielgruppe:

Fachschaften evangelische und katholische Religionslehre

 

Ort:

PTI

 

Kosten:

30,00 €

 

Anmeldung:

Gabriele Grube, gabriele.grube@pti.ekir.de, 0228 9523-106

 

Hinweise:

Kontakt über die Vorsitzenden der Fachkonferenz

Pädagogisch-Theologisches Institut der Ev. Kirche im Rheinland, Mandelbaumweg 2, 53177 Bonn

EFWI-Nummer: 17ES330022
Auf Anfrage

Studienzirkel 2016-2018

Koblenz

EFWI-Nummer: 17ES000021
Auf Anfrage

Studienzirkel 2015-2017

Koblenz

EFWI-Nummer: 17ES330021
Auf Anfrage

Studienbegleitzirkel 2015/17

Koblenz

EFWI-Nummer: 17EP220101
Auf Anfrage

Projektgruppe Berufskolleg/Berufsschule

Diese Projektgruppe hat das Ziel, aktuelle Unterrichtsmaterialien für den BRU zu entwickeln. Alle Kolleginnen und Kollegen, die das Fach am Berufskolleg/ an der Berufsschule unterrichten, sind herzlich eingeladen, in dieser Gruppe mitzuarbeiten.

Leitung:

K. Peter Henn, PTI Bonn

Termin:

Nach Vereinbarung

Zielgruppe:

Kolleginnen und Kollegen, die das Fach ev. Religionslehre am Berufskolleg/an der Berufsschule unterrichten

Kosten:

(werden vom PTI übernommen)

Anmeldung:

Thorgit Stephan

thorgit.stephan@pti.ekir.de, 0228 9523-143

Hinweise:

Teilnahmekosten entstehen nicht;

Fahrtkosten werden vom PTI erstattet

Pädagogisch-Theologisches-Institut der Ev. Kirche im Rheinland, Mandelbaumweg 2, 53177 Bonn

EFWI-Nummer: 17EP330601
Termin: 29.06.2017 - 30.06.2017

Tagungen für Lehramtsanwärter_innen und Lehrer_innen ohne fachdidaktische Ausbildung im Fach Evangelische Religionslehre (im Referendariat) für die Lehrämter in der Primarstufe/Sekundarstufe I/ Sonderpädagogik

Thema:                 Bibeltexte kreativ erschließen (Methodenseminar)

Leitung:                Dr. H.-Jürgen Röhrig

Besonderer Hinweis:

Lehramtsanwärter_innen bzw. Lehrer_innen, die das Fach Evangelische Religionslehre bis zum 1. Staatsexamen/Master studiert, die aber nicht  im Referendariat darin weiter ausgebildet wurden,  legen wir nahe, 50 Ausbildungsstunden im Fach zu absolvieren. Die Vokationstagung kann ggf. mit bis zu 30 Stunden (6 Stunden pro Tag) angerechnet werden. Die Fortbildungsangebote der Schulreferate in der EKiR bzw. des PTI können entsprechend berücksichtigt werden

Pädagogisch-Theologisches Institut der Ev. Kirche im Rheinland, Mandelbaumweg 2, 53177 Bonn

EFWI-Nummer: 17ES330019
Termin: 09.08.2017 - 09.08.2017

"Komme, was da wolle!" Mit Power durch den Schulalltag

Kurz vor Schulbeginn wird die Fortbildung auf die vorhandenen je eigenen persönlichen Ressourcen und Kraftquellen schauen, die durch den Schulalltag des neuen Schuljahres tragen werden. Es wird ein salutogenetischer, gesundheitsfördernder Ansatz vorgestellt und dazu gibt es praktische Übungen. Ziel ist die Stärkung der eigenen Kraft und Initiierung von neuem Empowerment - komme, was da wolle!

Teilnehmerbeitrag:  10 €

Anmeldung an:

Anmeldung an: evschulreferat@kirchenkreis-koblenz.de

Fax : 0261-9116147

Tel.: 0261- 9116139

Medienladen Koblenz, Markenbildchenweg 38, 56968 Koblenz, 10.00 - 16.00 Uhr

EFWI-Nummer: 17EA110011
Termin: 04.09.2017 - 06.09.2017

Jahrestagung der Konferenz "Nach Gott fragen - Aufbauendes Lernen in den Klassen 5 bis 13"

Wie kommen wir mit unseren Schülerinnen und Schülern über Gott ins Gespräch? Was sind ihre Fragen zu Gott und wie ändern sich diese im Laufe ihres Älterwerdens? Und was möchten wir, das unsere Schülerinnen und Schüler über Gott lernen?
Die Jahrestagung der Konferenz nimmt sich 2017 der großen Frage nach Gott an. Prof. Dr. Michael Welker aus Heidelberg fragt zunächst theologisch, was wir eigentlich meinen, wenn wir "Gott" sagen. Er beschreibt Möglichkeiten, aber auch Irrwege von "Gott" zu reden.
Dr. Annike Reiß aus Kassel widmet sich dann der Frage nach entwicklungspsychologischen Voraussetzung bei Kindern und Jugendlichen, die wir bei der Thematisierung der Gottesfrage im Blick behalten müssen. Sie skizziert Möglichkeiten eines aufbauenden Lernens beim Thema "Gott" von Klasse 5 bis 13.
Workshops zu konkreten Unterrichtsvorschlägen in den verschiedenen Jahrgangsstufen ergänzen das Tagungsangebot und bieten darüber hinaus Gelegenheit zum Erfahrungs- und Materialaustausch.

Referenten: Prof. em. Dr. Dr. Dres. h.c. Michael Welker (Heidelberg), Dr. Annike Reiß (Kassel)

Anmeldungen bitte per Mail an: tobias.christmann@evkirchepfalz.de

Martin-Butzer-Haus, Martin-Butzer-Straße 36, 67098 Bad Dürkheim

EFWI-Nummer: 17EP330401
Termin: 06.09.2017 - 07.09.2017

Tagung für Fachleiter_innen der Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung für das Lehramt Sonderpädagogik – in Kooperation mit dem IFL-Mülheim und dem PI-Villigst

Leitung:                Katja Liever, Essen-Werden

Dr. H.-Jürgen Röhrig, Bonn

                               Andreas Nicht, Villigst

Wolfsburg-Mülheim

EFWI-Nummer: 17ER110008
Termin: 08.09.2017 - 09.09.2017

Werkkurs Biblische Figuren

Unter kundiger Anleitung von Kursleiterin Ingrid Plum kann man zwei Figuren basteln. Es braucht dazu geschickte Hände und einige Grundkenntnisse im (Nähmaschinen-) Nähen. Gerahmt wird der Werkkurs von einem biblischen Thema, erste Gestaltungen mit den Figuren werden erprobt.

 

Es entstehen Materialkosten in Höhe von ca. 60 Euro. Eine detaillierte Material- und Werkzeugliste wird rechtzeitig zugeschickt. Eine Übernachtung ist nicht vorgesehen.

Leitung: Anne Klaaßen, RPI Mainz 

VA-Nummer: 170908-Kl-MZ
Öffnet externen Link in neuem FensterAnmeldung: RPI Mainz

LA-Nr.: 01688051 - 1,5 Tage

RPI Mainz , Am Gonsenheimer Spieß 1, 55122 Mainz

EFWI-Nummer: 17ES110008
Termin: 08.09.2017 - 10.09.2017

Gitarrenkurs für Anfänger und Fortgeschrittene

Der erfolgreiche Kurs findet zum 13. Mal im südlichen Rheinland statt.
In mehreren Kleingruppen werden Anfänger (keine Vorkenntnisse nötig!) und Fortgeschrittene gezielt gefördert.
Bitte eine funktionstüchtige Gitarre mit 6 Saiten mitbringen (keine Museumsstücke!)
Leitung: Ewald Schulz, Rheinischer Verband für Kindergottesdienst, Arbeitsstelle Süd Kirche mit Kindern
ReferentInnen: Gerhard Köhn, Anette König-Clasen, Ulrike Rau, Susi Schuck, Kosten: 45 Euro für Unterkunft und Vollverpflegung
Zielgruppe: ErzieherInnen, MitarbeiterInnen im Kindergottesdienst, Lehrkräfte an Grund- und Förderschulen

Anmeldung an:

Schulreferat@ev-verwaltungsamt.de

Tel.: 0671 251-154
Fax: 0671 251-157



Geschwister-Scholl-Haus, kreuznacher diakonie Bösgrunder Weg 12, 55543 Bad Kreuznach, 08.09.17 18.00 Uhr bis 10.09.17 13.00 Uhr

EFWI-Nummer: 17EP110201
Termin: 11.09.2017 - 12.09.2017

Tagung für Fachleiterinnen und Fachleiter Sek II / I (Nordrhein-Westfalen)

Die Tagung dient der Fortbildung und dem Austausch unter den Fachleiterinnen und Fachleitern für Evangelische Religionslehre Sek II / I in Nordrhein-Westfalen. Im Mittelpunkt stehen dabei aktuelle theologische und fachdidaktische Entwicklungen. Es geht um die Bearbeitung theologischer Themenfelder unter den Bedingungen der aktuellen Ordnung für die Ausbildung in den Zentren für schulpraktische Lehrerbildung. Wie können neuere religionsdidaktische Entwicklungen in die Ausbildung einfließen?   Welche Konsequenzen hat dies für das Fach Evangelische Religionslehre? Die Tagung wird in Kooperation mit dem PI Villigst durchgeführt.

 

 

Leitung:

Prof. Dr. Ulrike Baumann

 

Termin:

Mo., 11.09.2017, 14:30 – Di., 12.09.2017, 13:00

 

Zielgruppe:

Fachleiterinnen und Fachleiter Sek II/I, Rheinland und Westfalen

 

Ort:

PTI

 

Anmeldung:

Gabriele Grube, gabriele.grube@pti.ekir.de, 0228 9523-106

 

Hinweise:

An der Tagung sind die zuständigen Dezernenten der Bezirksregierung und des Landeskirchenamts der EKiR beteiligt.

Pädagogisch-Theologisches Institut der Ev. Kirche im Rheinland, Mandelbaumweg 2, 53177 Bonn

EFWI-Nummer: 17EP220202
Termin: 15.09.2017 - 17.09.2017

Medien-Methoden-Workshop

Seit vielen Jahren treffen sich im PTI Religionslehrerinnen und -lehrer, um traditionelle und aktuelle Medien für den Unterricht kennenzulernen, zu erproben und ihre methodischen Möglichkeiten zu reflektieren. Ein besonderer Aspekt der Tagung ist die kreative Zusammenarbeit von Teilnehmerinnen und Teilnehmer aller Schulformen und Schulstufen.

Die Inhalte bzw. thematischen Akzentuierungen werden in einer begleitenden „Projektgruppe Medien-Methoden“ diskutiert und gemeinsam verantwortet. Dabei werden regelmäßig folgende Bereiche berücksichtigt:

·         Ich und mein Unterricht: Die Lehrperson

·         Unterricht am anderen Ort: Außerschulische Lernorte

·         Bewährte Didaktik und Methodik: Der Unterricht

 

In Ergänzung der Medien-Methoden-Workshops finden jeweils am Jahresende die Kurzfilmtage im PTI statt.

Leitung:

K. Peter Henn, PTI Bonn

 

Termine:

Do., 09.03.2017, 18:00 - Sa., 11.03.2017, 13:00

Fr., 07.07.2017, 18:00 - So., 09.07.2017, 13:00

 

Kurzfilmtage (s. besondere Anzeige S. 15):

Fr., 24.11.2017, 18:00 - So., 26.11.2017, 13:00

 

Zielgruppe:

Lehrerinnen und Lehrer aller Schulformen

und -stufen

Kosten:

60,00 €

Anmeldung:

Thorgit Stephan

thorgit.stephan@pti.ekir.de, 0228 9523-143

Pädagogisch-Theologisches-Institut der Ev. Kirche im Rheinland

EFWI-Nummer: 17ER440006
Termin: 18.09.2017 - 19.09.2017

Bibelgeschichten sind Lebensgeschichten - Theorie und Praxis der didaktischen Erzählung im RU

(Förderschule, Grundschule, Alle Interessierten)

Erzählen macht glücklich. Es schafft Atmosphäre und Spannung, nimmt mit, verbindet ErzählerIn und ZuhörerInnen. Das ist nicht genug. Die Schülerinnen und Schüler sollen mit einem gebildeten Abstand Bibelgeschichten entdecken, erproben und sich zu ihnen positionieren.

Darum gehört es zur Kunst didaktischen Erzählens, Bibelgeschichten zu öffnen, ihre Fremdheit und Anstößigkeit deutlich werden zu lassen, Bekenntnisse nachvollziehbar und befragbar zu machen. Die Teilnehmenden lernen in diesem Praxisworkshopseminar, Bibelgeschichten aus dem Alten und Neuen Testament wie Rätselgeschichten zu erzählen. Anleitung und Beispiele zum Mitnehmen werden bereitgestellt.

Übernachtung auf Anfrage

Leitung: Anne Klaaßen, RPI Mainz

Referent/-in: Prof. Dr. Martina Steinkühler, Studienleiterin Religionspädagogik: Bibel und Bibeldidaktik, Amt für Kirchliche Dienste in der EKBO, Berlin

VA-Nummer: 170918-Kl-ZE
Öffnet externen Link in neuem FensterAnmeldung: RPI Zentrale Marburg
LA-Nr.: 01687988 - 1,5 Tage
EFWI:
17ER440006  Kursgebühr: 45,00

info@rpi-ekkw-ekhn.de

RPI Marburg Hans-von-Soden-Haus Großer Saal, Rudolf-Bultmann-Str. 4, 35039 Marburg

EFWI-Nummer: 17ER220005
Termin: 19.09.2017 - 20.09.2017

Interkulturelles/ interreligiöses Lernen - Begegnungstagung der Schulleitungen an Förderschulen

Schule ist ein Ort, an dem sich Menschen aus ganz unterschiedlichen kulturellen und religiösen Kontexten begegnen. Eine differenzsensible Professionalität und Professionalisierung im Umgang mit Heterogenität und Vielfalt als Querschnittsaufgabe pädagogischen Handelns erlangt zunehmende Bedeutung, auch für die Integration von Flüchtlingskindern an Schulen. Durch sie stehen unsere Schulgemeinschaften vor neuen Herausforderungen und Chancen, die auch religions- und kultursensible Kompetenzen erfordern. Dies betrifft einerseits  Fragen des handlungspraktischen Schullebens allgemein, also der Schulkultur, der Schulleitung oder der schulischen Sozialarbeit, ebenso wie fachspezifische Fragen. Diese Fortbildung möchte SchulleiterInnen ein offenes Forum für ihre Fragen zu den vielfältigen religiösen und kulturellen Lebenspraktiken unserer Schülerinnen und Schüler bieten, sie zu einem differenzsensiblen Umgang damit ermutigen, und ihnen konstruktive Anregungen und Ideen für ein plurales schulisches Zusammenleben vermitteln.

 

 

Dabei werden wir fachkundig begleitet von Dr. Frank van der Velden (Lehrbeauftragter am Seminar für Religionspädagogik der kath. theol. Fakultät der Joh. Gutenberg Universität Mainz) sowie Dunja el Missiri (Akad. Rätin am Lehrstuhl für Erziehungswissenschaft mit Schwerpunkt Islam der Goethe-Universität Frankfurt).

 

Ort: Haus Berg Moriah  , , 56337 Simmern/WW

Leitung: Nadine Hofmann-Driesch, RPI Nassau

Dr. Katharina Sauer, Amt für katholische Religionspädagogik, Montabaur

 

Referent/-in: Dunja el Missiri,

Dr. Frank van der Velden,

VA-Nummer: 170919-HD-NA
Anmeldung: RPI Nassau,  nassau@rpi-ekkw-ekhn.de

Haus Berg Moriah , , 56337 Simmern/WW

EFWI-Nummer: 17ES330038
Termin: 19.09.2017 - 19.09.2017

Supervision für Schulleiter

Supervision ist ein hilfreiches Instrumentarium für eine professionelle und befriedigende Arbeit in Schule und Unterricht. Viele Probleme im schulischen Alltag mit Schülerinnen und Schülern, mit sich selbst, mit Kolleginnen und Kollegen oder dem Zeitmanagement lassen sich leichter lösen, wenn man sich in einer kollegialen Gruppe gegenseitig stützt und berät. Wir bieten Supervision für Schulleiterinnen und Schulleiter sowie für Lehrerinnen und Lehrer gemeinsam mit der katholischen Kirche an.

Anmeldung an:

alois.wehrhausen@gmx.de

Medienladen Koblenz, Markenbildchenweg 38, 56068 Koblenz, 16.30 - 18.30 Uhr

EFWI-Nummer: 17EP550007
Termin: 20.09.2017 - 22.09.2017

Studientagungen anlässlich der Vokation - "Abschluss des Z-Kurses Primarstufe 2016/17"

In der Regel wird die Bevollmächtigung zur Erteilung Evangelischer Religionslehre nach Teilnahme an einer 5-tägigen Studientagung
(in Ausnahmen 3-bzw. 4-tägig) im Rahmen eines Gottesdienstes zugesprochen.

 

Voraussetzung: I. und II. Staatsexamen/Master of Education
Staatliche Lehrbefähigung für das Fach Evangelische Religionslehre

Zugehörigkeit zur Evangelischen Kirche

Teilnehmende:   Lehrerinnen und Lehrer aller Schulformen und –stufen,
die noch nicht voziert sind.

STUDIENTAGUNGEN ANLÄSSLICH DER VOKATION dienen dem persönlichen und sachlichen Austausch unter den Teilnehmern. Neben der Auseinandersetzung über theologische Grundfragen werden Medien und Methoden erprobt, die einem schülerorientierten Unterricht zugutekommen.

Bitte überprüfen Sie vorher, ob Ihr Dienstort im Bereich der Evangelischen Kirche im Rheinland liegt, denn zuständig für Ihre Vokation ist die Landeskirche Ihres Dienstortes.

Die Anmeldung gilt, wenn von uns eine Bestätigung erfolgt ist. Für Lehrerinnen und Lehrer im Schuldienst ist die Beurlaubung zur Teilnahme durch die Kultusminister der Länder gewährleistet.

 

Für die Teilnahme an Vokationstagungen werden folgende Teilnehmerbeiträge erhoben:

- 5-tägige Vokationsveranstaltung = 120,-€;

- 4-tägige Vokationsveranstaltung = 100,-€

- 3-tägige Vokationsveranstaltung =   80,-€;

Leitung: Dr. H.-Jürgen Röhrig

Anmeldung im Landeskirchenamt bei:

Heike Söll, Tel. 0211 4562-634, heike.soell@ekir-lka.de

Pädagogisch-Theologisches Institut der Ev. Kirche im Rheinland, Mandelbaumweg 2, 53177 Bonn

EFWI-Nummer: 17EP110701
Termin: 26.09.2017 - 27.09.2017

Aufgabenkultur in Verbindung mit kompetenzorientierten Kernlehrplänen

Die aktuellen Lehrpläne für den Religionsunterricht in NRW setzen gewisse Kompetenzniveaus voraus, die in der Sekundarstufe II/ I erreicht werden sollten. Die Anbahnung der entsprechenden Kompetenzen erfolgt allerdings langfristig und setzt Unterrichtsprozesse voraus, die den Schülerinnen und Schülern Spielräume zur eigenständigen Bewältigung komplexerer Aufgaben lassen. Die Aufgabenkultur dieser Schulstufe soll während der Tagung in den Blick genommen werden. Es geht um die Konstruktion relevanter Aufgaben, die Schülerinnen und Schüler bei der Kompetenzentwicklung fördern. Materialien und Unterrichtssequenzen, die sich bewährt haben, können unter diesem Gesichtspunkt betrachtet und umgestaltet werden.

 

Leitung:

Prof. Dr. Ulrike Baumann

 

Termin:

Di., 26.09.2017, 14:30 – Mi., 27.09.2017, 15:30

 

Zielgruppe:

Religionslehrerinnen und Religionslehrer an Gymnasien in NRW

 

Ort:

PTI

 

Kosten:

30,00 €

 

Anmeldung:

Gabriele Grube, gabriele.grube@pti.ekir.de, 0228 9523-106

 

Hinweise

In Kooperation mit der Bezirksregierung Köln/Düsseldorf

Pädagoisch-Theologisches Institut der Ev. Kirche im Rheinland, Mandelbaumweg 2, 53177 Bonn

EFWI-Nummer: 17EP330501
Termin: 27.09.2017 - 30.09.2017

Tagung für Fachleiter_innen der Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung für die Lehrämter in der Primarstufe/Sekundarstufe I/Sonderpädagogik – in Kooperation mit dem PI-Villigst

Thema:                 Auf den Spuren des Vorreformators Jan Hus 

Leitung:                Dr. H.-Jürgen Röhrig, Bonn

                          Andreas Nicht, Villigst

Prag

EFWI-Nummer: 17EP220402
Termin: 09.10.2017 - 10.10.2017

Workshop für Absolventen der Zertifikatskurse Ev. Religion am Berufskolleg

Seit vielen Jahren führt das PTI (in Kooperation mit dem PI Villigst) Zertifikatskurse für das Fach ev. Religionslehre am Berufskolleg durch. Die Nachfolgetagungen sind besonders auf die Bedürfnisse der Absolventen dieser Kurse abgestimmt. Dabei werden vor allem theologische Grundfragen erörtert und im Blick auf die Unterrichtspraxis reflektiert.

Leitung:

K. Peter Henn, PTI Bonn

 

Termine:

Di., 21.02.2017, 15:00 - Mi., 22.02.2017, 13:30

Mo., 09.10.2017, 15:00 - Di.,10.10.2017, 13:30

Zielgruppe:

Absolventinnen und Absolventen der Zertifikatskurse ev. Religionslehre am BK

Kosten:

jeweils € 30,00

Anmeldung:

Thorgit Stephan

thorgit.stephan@pti.ekir.de, 0228 9523-143

Pädagogisch-Theologisches-Institut der Ev. Kirche im Rheinland, Mandelbaumweg 2, 53177 Bonn

EFWI-Nummer: 17EP550008
Termin: 09.10.2017 - 12.10.2017

Studientagungen anlässlich der Vokation - "erzählen und Spielen - Biblische geschichten mit allen Sinnen erschließen"

In der Regel wird die Bevollmächtigung zur Erteilung Evangelischer Religionslehre nach Teilnahme an einer 5-tägigen Studientagung
(in Ausnahmen 3-bzw. 4-tägig) im Rahmen eines Gottesdienstes zugesprochen.

 

Voraussetzung: I. und II. Staatsexamen/Master of Education
Staatliche Lehrbefähigung für das Fach Evangelische Religionslehre

Zugehörigkeit zur Evangelischen Kirche

Teilnehmende:   Lehrerinnen und Lehrer aller Schulformen und –stufen,
die noch nicht voziert sind.

STUDIENTAGUNGEN ANLÄSSLICH DER VOKATION dienen dem persönlichen und sachlichen Austausch unter den Teilnehmern. Neben der Auseinandersetzung über theologische Grundfragen werden Medien und Methoden erprobt, die einem schülerorientierten Unterricht zugutekommen.

Bitte überprüfen Sie vorher, ob Ihr Dienstort im Bereich der Evangelischen Kirche im Rheinland liegt, denn zuständig für Ihre Vokation ist die Landeskirche Ihres Dienstortes.

Die Anmeldung gilt, wenn von uns eine Bestätigung erfolgt ist. Für Lehrerinnen und Lehrer im Schuldienst ist die Beurlaubung zur Teilnahme durch die Kultusminister der Länder gewährleistet.

 

Für die Teilnahme an Vokationstagungen werden folgende Teilnehmerbeiträge erhoben:

- 5-tägige Vokationsveranstaltung = 120,-€;

- 4-tägige Vokationsveranstaltung = 100,-€

- 3-tägige Vokationsveranstaltung =   80,-€;

Leitung: Sabine Lindemeyer

Anmeldung im Landeskirchenamt bei:

Heike Söll, Tel. 0211 4562-634, heike.soell@ekir-lka.de

Pädagogisch-Theologisches Institut der Ev. Kirche im Rheinland, Mandelbaumweg 2, 53177 Bonn

EFWI-Nummer: 17EP550009
Termin: 16.10.2017 - 20.10.2017

Studientagungen anlässlich der Vokation - "Gottesmutter, Rebellin und vom Leid geprüft - Die Figur der Maria im konfessionell-kooerativen RU"

In der Regel wird die Bevollmächtigung zur Erteilung Evangelischer Religionslehre nach Teilnahme an einer 5-tägigen Studientagung
(in Ausnahmen 3-bzw. 4-tägig) im Rahmen eines Gottesdienstes zugesprochen.

 

Voraussetzung: I. und II. Staatsexamen/Master of Education
Staatliche Lehrbefähigung für das Fach Evangelische Religionslehre

Zugehörigkeit zur Evangelischen Kirche

Teilnehmende:   Lehrerinnen und Lehrer aller Schulformen und –stufen,
die noch nicht voziert sind.

STUDIENTAGUNGEN ANLÄSSLICH DER VOKATION dienen dem persönlichen und sachlichen Austausch unter den Teilnehmern. Neben der Auseinandersetzung über theologische Grundfragen werden Medien und Methoden erprobt, die einem schülerorientierten Unterricht zugutekommen.

Bitte überprüfen Sie vorher, ob Ihr Dienstort im Bereich der Evangelischen Kirche im Rheinland liegt, denn zuständig für Ihre Vokation ist die Landeskirche Ihres Dienstortes.

Die Anmeldung gilt, wenn von uns eine Bestätigung erfolgt ist. Für Lehrerinnen und Lehrer im Schuldienst ist die Beurlaubung zur Teilnahme durch die Kultusminister der Länder gewährleistet.

 

Für die Teilnahme an Vokationstagungen werden folgende Teilnehmerbeiträge erhoben:

- 5-tägige Vokationsveranstaltung = 120,-€;

- 4-tägige Vokationsveranstaltung = 100,-€

- 3-tägige Vokationsveranstaltung =   80,-€;

Leitung: Prof. Dr. Ulrike Baumann

Anmeldung im Landeskirchenamt bei:

Heike Söll, Tel. 0211 4562-634, heike.soell@ekir-lka.de

Pädagogisch-Theologisches Institut der Ev. Kirche im Rheinland, Mandelbaumweg 2, 53177 Bonn

EFWI-Nummer: 17ER220008
Termin: 19.10.2017 - 19.10.2017

Lebendige Begegnung mit der Reformationszeit

(Alle Interessierten)

 

Szenische Lesung zum Roman »Der Protestant«

mit Michael Landgraf als Druckermeister

 

Der historische Roman »Der Protestant« beleuchtet die Zeit zwischen 1500 und 1529, vornehmlich im Süden Deutschlands. Jakob Ziegler, der Sohn eines Weinhändlers, erlebt in der Kurpfalz seine Kindheit, die ihn an die angesehene Stiftsschule führt. Zunächst ist Jakob in den Ängsten seiner Zeit gefangen, begegnet dem Ablasshandel, aber auch Humanisten und Reformatoren, deren Ideen ihn ansprechen. Als Student und als Jurist steht er im Dienst des kurpfälzischen Hofes. Er nimmt an der Heidelberger Disputation 1518 teil, bei der Luther seine 95 Thesen verteidigt, und ist Begleiter des Kurfürsten beim Reichstag von Worms 1521. Er wird verstrickt in die Kriege gegen Franz von Sickingen und gegen die Bauern sowie in die Verfolgung der Täufer. Immer mehr gerät er in die Rolle eines Spions für den Kurfürsten und lernt dabei viele Persönlichkeiten kennen, die in dieser Zeit eine wichtige Rolle spielten – Kaiser Karl V., Landgraf Philipp von Hessen sowie Philipp Melanchthon und Huldrych Zwingli. Auf dem Speyerer Reichstag von 1529 gehört er zu den Protestanten, die sich gegen den Kaiser auf ihr Gewissen beriefen.

Das persönliche Schicksal des Jakob Ziegler offenbart die Lebensfragen und die gesellschaftlichen Verhältnisse an der Wende zur Neuzeit.

 

Der Autor Michael Landgraf ist Fortbildungsdozent der Evangelischen Kirche der Pfalz und Vorsitzender des Verbandes deutscher Schriftsteller (Rheinland-Pfalz). Aus seiner Feder stammen viele Erzählungen und Sachbücher.

Die Lesung gestaltet er mit Bildern und gewandet als Druckermeister der Reformationszeit. Durch die lebendige Begegnung mit der »Schwarzen Kunst« wird deutlich, dass die Reformation auch ein Medienereignis war, durch das sich erstmals Ideen in Windeseile verbreiteten.

Leitung: Nadine Hofmann-Driesch, RPI Nassau

Referent/-in: Michael Landgraf, Leiter des Religionspädagogischen Zentrum Neustadt

VA-Nummer: 171019-HD-NA
Anmeldung: RPI Nassau, nassau@rpi-ekkw-ekhn.de oder 0256045404

Stadtbibliothek im Günther-Leifheit-Kulturhaus , Obertal 9a, 56377 Nassau

EFWI-Nummer: 17ER220006
Termin: 25.10.2017 - 26.10.2017

Interkulturelles/ interreligiöses Lernen - Begegnungstagung der Schulleitungen an GS Rhein/Lahn

Schule ist ein Ort, an dem sich Menschen aus ganz unterschiedlichen kulturellen und religiösen Kontexten begegnen. Eine differenzsensible Professionalität und Professionalisierung im Umgang mit Heterogenität und Vielfalt als Querschnittsaufgabe pädagogischen Handelns erlangt zunehmende Bedeutung, auch für die Integration von Flüchtlingskindern an Schulen. Durch sie stehen unsere Schulgemeinschaften vor neuen Herausforderungen und Chancen, die auch religions- und kultursensible Kompetenzen erfordern. Dies betrifft einerseits  Fragen des handlungspraktischen Schullebens allgemein, also der Schulkultur, der Schulleitung oder der schulischen Sozialarbeit, ebenso wie fachspezifische Fragen. Diese Fortbildung möchte SchulleiterInnen ein offenes Forum für ihre Fragen zu den vielfältigen religiösen und kulturellen Lebenspraktiken unserer Schülerinnen und Schüler bieten, sie zu einem differenzsensiblen Umgang damit ermutigen, und ihnen konstruktive Anregungen und Ideen für ein plurales schulisches Zusammenleben vermitteln.

 

Dabei werden wir fachkundig begleitet von Dr. Frank van der Velden (Lehrbeauftragter am Seminar für Religionspädagogik der kath. theol. Fakultät der Joh. Gutenberg Universität Mainz) sowie Dunja el Missiri (Akad. Rätin am Lehrstuhl für Erziehungswissenschaft mit Schwerpunkt Islam der Goethe-Universität Frankfurt).

Leitung: Dr. Katharina Sauer, Amt für katholische Religionspädagogik, Montabaur

Nadine Hofmann-Driesch, RPI Nassau

 

Referent/-in: Dunja el Missiri,

Dr. Frank van der Velden,

VA-Nummer: 171025-HD-NA
Anmeldung: RPI Nassau, nassau@rpi-ekkw-ekhn.de

Haus Berg Moriah , 56337 Simmern/WW

EFWI-Nummer: 17EP110501
Termin: 08.11.2017 - 10.11.2017

Tagung für Religionslehrerinnen und Religionslehrer an den kirchlichen Schulen

An den Schulen in der Trägerschaft der Evangelischen Kirche im Rheinland hat das Fach Religion einen besonderen Stellenwert. Damit verbindet sich die Verpflichtung, die Qualität dieses Unterrichts zu fördern. Dazu möchte die Fortbildung beitragen. Sie dient zugleich dem jährlichen Austausch unter Religionslehrerinnen und Religionslehrern, von denen der thematische Schwerpunkt festgelegt wird. In der Regel wird ein theologisches Themenfeld mit Hilfe von Referenten fachlich erarbeitet und anschließend in Werkstattarbeit für den Unterricht elementarisiert.

 

Leitung:

Prof. Dr. Ulrike Baumann, Sascha Prenzlau, Hildegard Söhnel

 

Termin:

Mi., 08.11.2017, 14:30 – Fr., 10.11.2017, 13:00

 

Zielgruppe:

Religionslehrerinnen und Religionslehrer der Schulen in der Trägerschaft der EKiR

 

Ort:

PTI

 

Kosten:

60,00 €

 

Anmeldung:

Gabriele Grube, gabriele.grube@pti.ekir.de, 0228 9523-106 und Landeskirchenamt der EKiR/Abteilung IV, Dezernat kirchliche Schulen

 

Hinweise:

Eine ausführliche Ausschreibung erfolgt über das Fortbildungsprogramm der Schulen in der Trägerschaft der EKiR

Pädagogisch-Theologisches Institut der Ev. Kirche im Rheinland, Mandelbaumweg 2, 53177 Bonn

EFWI-Nummer: 17EP550010
Termin: 14.11.2017 - 17.11.2017

Studientagungen anlässlich der Vokation - "Tora-Tallit-Tefillin - Judentum "erleben", verstehen, vermitteln"

                In der Regel wird die Bevollmächtigung zur Erteilung Evangelischer  
                Religionslehre nach Teilnahme an einer 5-tägigen Studientagung

(in Ausnahmen 3-bzw. 4-tägig) im Rahmen eines Gottesdienstes zugesprochen.

 

Voraussetzung: I. und II. Staatsexamen/Master of Education
Staatliche Lehrbefähigung für das Fach Evangelische Religionslehre

Zugehörigkeit zur Evangelischen Kirche

Teilnehmende:   Lehrerinnen und Lehrer aller Schulformen und –stufen,
die noch nicht voziert sind.

STUDIENTAGUNGEN ANLÄSSLICH DER VOKATION dienen dem persönlichen und sachlichen Austausch unter den Teilnehmern. Neben der Auseinandersetzung über theologische Grundfragen werden Medien und Methoden erprobt, die einem schülerorientierten Unterricht zugutekommen.

Bitte überprüfen Sie vorher, ob Ihr Dienstort im Bereich der Evangelischen Kirche im Rheinland liegt, denn zuständig für Ihre Vokation ist die Landeskirche Ihres Dienstortes.

Die Anmeldung gilt, wenn von uns eine Bestätigung erfolgt ist. Für Lehrerinnen und Lehrer im Schuldienst ist die Beurlaubung zur Teilnahme durch die Kultusminister der Länder gewährleistet.

 

Für die Teilnahme an Vokationstagungen werden folgende Teilnehmerbeiträge erhoben:

- 5-tägige Vokationsveranstaltung = 120,-€;

- 4-tägige Vokationsveranstaltung = 100,-€

- 3-tägige Vokationsveranstaltung =   80,-€;

Leitung: Dr. H.-Jürgen Röhrig

Anmeldung im Landeskirchenamt bei:

Heike Söll, Tel. 0211 4562-634, heike.soell@ekir-lka.de

Pädagogisch-Theologisches Institut der Ev. Kirche im Rheinland, Mandelbaumweg 2, 53177 Bonn

EFWI-Nummer: 17EA110012
Termin: 20.11.2017 - 20.11.2017

Nachmittagskonferenz "Leistungsmessung und Leistungsbeurteilung im Religionsunterricht"

Mit dem Religionsunterricht als ordentlichem Lehrfach stehen wir als ReligionslehrerInnen in der Pflicht, die Leistung unserer Schülerinnen und Schüler zu dokumentieren, zu messen und zu beurteilen. Wie sensibel und komplex diese Aufgabe grundsätzlich und vielleicht besonders im Religionsunterricht ist, erfahren wir dabei täglich im Umgang mit unseren Schülerinnen und Schülern. Insofern benötigen wir Klarheit und müssen auskunftsfähig sein im Blick auf folgende Fragen: Welches Verständnis von „Leistung“ steht im Hintergrund meines Unterrichts? Wie und anhand welcher Aktivitäten nehme ich die Leistungen meiner Schülerinnen und Schüler wahr? In welchen Formen und anhand welcher Kriterien kann ich die Leistung meiner SchülerInnen messen? Und wie finde ich am Ende zu einer angemessenen und gerechten Beurteilung ihrer Leistung?
Mit Robert Tophofen, stellvertretendem Vorsitzenden des Philologenverbandes und Mitherausgeber der Broschüre „Leistungsfeststellung und Leistungsbeurteilung in der Schule“ informieren wir uns an diesem Nachmittag über aktuelle Diskussionen und Standpunkte rund um das Thema „Leistung“.
Bewusst schauen wir zunächst über den Tellerrand unseres Religionsunterrichtes und beschäftigen uns mit einem Leistungsverständnis und mit Möglichkeiten der Leistungsfeststellung aus allgemeinpädagogischer Sicht. Im anschließenden Gespräch diskutieren wir dann, inwieweit diese Sicht auch auf den Religionsunterricht zutrifft oder ob Leistung im Religionsunterricht anders zu messen und zu beurteilen ist.

Referent: Robert Tophofen

Anmeldungen bitte per Mail an: tobias.christmann@evkirchepfalz.de

Alte Eintracht (Cafeteria), Unionstraße 2, 67657 Kaiserslautern

EFWI-Nummer: 17ER330002
Termin: 23.11.2017 - 24.11.2017

Kirchliche Bevollmächtigungstagung der EKHN

Lehrerinnen und Lehrer, die das Fach Evangelische Religionslehre unterrichten wollen, benötigen dafür die Tagung zum Erwerb der kirchlichen Bevollmächtigung für die Erteilung evangelischen Religionsunterrichtes. Voraussetzung hierfür ist das 1. und 2. Staatsexamen oder die erfolgreiche Teilnahme an einem Weiterbildungslehrgang.
Referenten: Pfarrer Thomas Höppner-Kopf und Kirchenmusiker Ronald Ehret

Anmeldung: ksa.mainz@ekhn-net.de 

Ebernburg, Bad Münster am Stein/Ebernburg

EFWI-Nummer: 17EP220301
Termin: 24.11.2017 - 26.11.2017

Kurzfilmtage im PTI

Die inzwischen 14. Kurzfilmtage im PTI Bonn werden wieder in dem bewährten Tagungsformat angeboten.

Die Animations- und Kurzspielfilme der Filmnacht bieten eine Vielzahl von Impulsen für den Religionsunterricht aller Schulformen und -stufen sowie für die Konfirmanden- und Jugendarbeit.

 

Wie in jedem Jahr wählen wir am Freitag gegen Mitternacht den „besten Kurzfilm“ und stellen danach im „midnight special“ wieder ein Programm aus unserem PTI-Kurzfilm-Fundus zusammen.

 

Mit den eingeladenen Regisseuren und Fachreferenten verfolgen wir die filmästhetischen und theologischen Spuren dieser Filme und entwickeln in Workshops Perspektiven für den Unterricht.

Leitung:

Prof. Dr. Gotthard Fermor

K. Peter Henn

Astrid Weber

Referent_innen:

NN

Termin:

Fr., 24.11.2017, 17:30 - So., 26.11.2017, 13:00

Zielgruppe:

RU-Lehrerinnen und Lehrer aller Schulformen und -stufen

Kosten:

€ 60,00

Anmeldung:

Thorgit Stephan

thorgit.stephan@pti.ekir.de, 0228 9523-143

Pädagogisch-Theologisches-Institut der Ev. Kirche im Rheinland, Mandelbaumweg 2, 53177 Bonn

EFWI-Nummer: 17ER110009
Termin: 24.11.2017 - 24.11.2017

Neue Wege zum Alten Testament - Tänze und Lieder aus Israel

(Grundschule, Förderschule, Sekundarstufe I, Sekundarstufe II, Berufliche Schulen, Konfirmandenarbeit, Interessierte)

 

»Jakobsleiter«, »David mit den schönen Augen«, »Wasser-Tanz«. Viele Melodien und Tänze aus Israel basieren auf alttestamentarischen Versen und bieten so einen ganz besonderen, musikalischen und bewegten Zugang zu den Geschichten der Bibel. Die ruhig-meditativen bis feurig-temperamentvollen Tänze aus Israel eignen sich für den Religions- und Konfirmandenunterricht, zur Gemeinschaftsbildung und zum Auflockern. Sie verbinden schon beim Erlernen Lebensfreude und Spiritualität miteinander und laden einfach zum Mitmachen ein!

Leitung: Anne Klaaßen, RPI Mainz

VA-Nummer: 171124-Kl-MZ
Öffnet externen Link in neuem FensterAnmeldung: RPI Mainz

RPI Mainz , Am Gonsenheimer Spieß 1, 55122 Mainz

EFWI-Nummer: 17EP550011
Termin: 04.12.2017 - 08.12.2017

Studientagungen anlässlich der Vokation - "Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder, sondern Kunst mach sichtbar" (Paul Klee, 1920) - Entdeckungen mit der Nähe von Kunst und Religion

In der Regel wird die Bevollmächtigung zur Erteilung Evangelischer Religionslehre nach Teilnahme an einer 5-tägigen Studientagung
(in Ausnahmen 3-bzw. 4-tägig) im Rahmen eines Gottesdienstes zugesprochen.

 

Voraussetzung: I. und II. Staatsexamen/Master of Education
Staatliche Lehrbefähigung für das Fach Evangelische Religionslehre

Zugehörigkeit zur Evangelischen Kirche

Teilnehmende:   Lehrerinnen und Lehrer aller Schulformen und –stufen,
die noch nicht voziert sind.

STUDIENTAGUNGEN ANLÄSSLICH DER VOKATION dienen dem persönlichen und sachlichen Austausch unter den Teilnehmern. Neben der Auseinandersetzung über theologische Grundfragen werden Medien und Methoden erprobt, die einem schülerorientierten Unterricht zugutekommen.

Bitte überprüfen Sie vorher, ob Ihr Dienstort im Bereich der Evangelischen Kirche im Rheinland liegt, denn zuständig für Ihre Vokation ist die Landeskirche Ihres Dienstortes.

Die Anmeldung gilt, wenn von uns eine Bestätigung erfolgt ist. Für Lehrerinnen und Lehrer im Schuldienst ist die Beurlaubung zur Teilnahme durch die Kultusminister der Länder gewährleistet.

 

Für die Teilnahme an Vokationstagungen werden folgende Teilnehmerbeiträge erhoben:

- 5-tägige Vokationsveranstaltung = 120,-€;

- 4-tägige Vokationsveranstaltung = 100,-€

- 3-tägige Vokationsveranstaltung =   80,-€;

Leitung: Prof. Dr. Gotthard Fermor

Anmeldung im Landeskirchenamt bei:

Heike Söll, Tel. 0211 4562-634, heike.soell@ekir-lka.de

Pädagogisch-Theologisches Institut der Ev. Kirche im Rheinland, Mandelbaumweg 2, 53177 Bonn

EFWI-Nummer: 17EP110001
Termin: 07.12.2017 - 09.12.2017

Tagung für Referendarinnen und Referendare, Fachleiterinnen und Fachleiter Sek II/I (Nordrhein)

Die Tagung richtet sich im Bereich der Bezirksregierungen Düsseldorf und Köln an Fachgruppen Evangelische Religionslehre zu Beginn ihrer Ausbildung. Erprobt werden didaktische und methodische Lernwege, die während dieser Phase der Ausbildung von besonderem Interesse sind. Dies geschieht an zentralen theologischen Themenfeldern, die vor Beginn der Tagung vereinbart werden.  Außerdem dient die Tagung der Einführung in die Kooperationsformen zwischen Kirche und Staat bezogen auf das Fach Evangelische Religionslehre in Nordrhein-Westfalen.

 

Leitung:

Prof. Dr. Ulrike Baumann

 

Termin:

Mi., 07.06.2017, 14:30 – Fr., 09.06.2017, 13:00

 

Zielgruppe:

Fachgruppen Ev. Religionslehre zu Beginn der Ausbildung

 

Ort:

PTI

 

Anmeldung:

Gabriele Grube, gabriele.grube@pti.ekir.de, 0228 9523-106

 

Hinweise:

An der Tagung sind die zuständigen Dezernenten der Bezirksregierung und des Landeskirchenamts der EKiR beteiligt.

Pädagogisch-Theologisches Institut der Ev. Kirche im Rheinland, Mandelbaumweg 2, 53177 Bonn

EFWI-Nummer: 17EP110302
Termin: 07.12.2017 - 08.12.2017

Tagungen für Fachgruppen Sek II / I an den Zentren für schulpraktische Lehrerbildung

Im Mittelpunkt der Tagungen stehen einzelne Schwerpunkte in der zweiten Phase der Ausbildung von Religionslehrerinnen und Religionslehrern. Als besonders günstig hat sich dabei das Erproben und Einüben von Methoden erwiesen, die Kreativität in größeren Gruppen erfordern. Auch die Kooperation evangelischer und katholischer Fachgruppen während dieser Tagungen hat sich bewährt, um eine differenzierte Kooperation im späteren Unterricht vorzubereiten.

 

Leitung:

Prof. Dr. Ulrike Baumann

 

Termine:

Mi., 18.01.2017, 10:00 – D0., 19.01.2017, 14:00

Do., 07.12.2017, 14:30 – Fr., 08.12.2017, 13:00

 

Zielgruppe:

Fachgruppen Sek II/I und Sek I

 

Ort:

PTI

 

Anmeldung:

Gabriele Grube, gabriele.grube@pti.ekir.de, 0228 9523-106

 

Hinweise:

Die Tagungen können von Fachgruppen Gymnasium und Realschule besucht werden.

Pädagogisch-Theologisches Institut der Ev. Kirche im Rheinland, Mandelbaumweg 2, 53177 Bonn