Wegen der hohen Nachfrage bieten wir die Veranstaltung "Verdacht auf Kindeswohlgefährdung" nochmals im September an

23. - 24.09.2021 im Butenschoen-Haus in Landau für Lehrkräfte der Grundschule/Lehrkräfte Sek I


„Der Schutz von Kindern und Jugendlichen ist als gemeinsame Aufgabe zu verstehen“ – so formuliert es die ADD Rheinland-Pfalz in ihrer Veröffentlichung 2013. Das Statistische Bundesamt meldet 2018 die Zahl von rund 50 400 gemeldeten Fällen (ein Anstieg von 10% zum Vorjahr), wobei davon auszugehen ist, dass die Dunkelziffer um ein Vielfaches höher ist.

Gleichzeitig sind viele Lehrkräfte verunsichert, wie sie bei einem Verdacht auf eine Kindeswohlgefährdung reagieren können und dürfen.

Die Veranstaltung versucht, etwas von dieser Unsicherheit zu nehmen und orientiert sich hierbei an dem Handlungsleitfaden der ADD Rheinland-Pfalz.

Neben der Einordnung, was unter Kindeswohlgefährdung genau zu verstehen ist und welche Folgen dies für betroffene Kinder und Jugendliche haben kann, werden Handlungsstrategien besprochen, diskutiert und in Rollenspielen erarbeitet. Eine Mitarbeiterin des Jugendamtes gibt Einblick in ihre Arbeit, eröffnet den Blick für die Aufgaben des Jugendamtes, Handlungsmöglichkeiten von Lehrkräften und steht für Fragen zur Verfügung.

EFWI-Nr. 21EF260802

Nähere Informationen und Anmeldung hier