20ES330006
Freigegeben

"Das ist aber ungerecht!" Auf der Suche nach Gerechtigkeit


Kinder beginnen früh, sich an der Thematik „fair-unfair/gerecht-ungerecht“ abzuarbeiten. Was aber ist gerecht? Wenn alle gleich viel bekommen? Oder soll der mehr bekommen, der in einer Situation mehr braucht? Oder, die sich am meisten angestrengt oder am meisten geleistet haben? Was Menschen unter Gerechtigkeit verstehen, ist unterschiedlich, und das, obwohl Gerechtigkeit ein zentraler Grundsatz menschlichen Zusammenlebens ist und die Suche nach ihr als ewige Frage der Menschheit verstanden werden kann. Ein Gespür dafür, was es im Zusammenleben an Gerechtigkeit braucht, ist aber erlernbar. Der Religionsunterricht trägt bei zur Wertebildung der Schüler/-innen, indem er den christlichen Begründungszusammenhang thematisiert. Hier kann den Kindern Gelegenheit gegeben werden, sich eigene Erfahrungen und Wertevorstellungen bewusst zu machen und in den biblischen Geschichten Orientierungsmuster zu entdecken.
In der Fortbildung werden Angebote vorgestellt, die Kinder anregen, über Gerechtigkeit nachzudenken. Dabei fällt bei der Frage „Was ist für Gott gerecht?“, auch Licht auf unseren Umgang miteinander.

Bitte beachten Sie, dass am Tagungshaus keine Parkplätze zur Verfügung stehen. Parkmöglichkeiten: Parkhaus in der Endertstraße, Parkplätze an der Moselstraße und an der GS, Jahnstr. 21.

Weitere Informationen

Aktueller Status
Freigegeben
Zielgruppen
Lehrerinnen und Lehrer
Pädagogische Fachkräfte
Schularten
Grundschule
Förderschule
Schwerpunkt
Sonstige

Organisation

Veranstaltungsart
Fortbildung
Fortbildungsart
Tagung (eintägig)
Leitung
Dr. Anja Angela Diesel, Bettina Schäfer
Veranstaltungsort
Evangelisches Gemeindehaus
Oberbachstr. 59
56812 Cochem
Termin(e)/Uhrzeit(en)
04.03.2020 | 15:00 - 17:30