20ER440004
Freigegeben

Moses, Jesus, Muhammad - Vorhersager oder Hervorsager?


Judentum, Christentum und Islam gelten gemeinhin als die monotheistischen Religionen – und unterscheiden sich doch gerade darin, was sie von »Gott« zu sagen wissen und wie sie von »Gott« erzählen, wie sie mit »Gott« reden und was sie über ihn denken.
Das schlägt sich nicht zuletzt im Religionsunterricht nieder. Hier gehört »Gott« ohne jeden Zweifel zu den Schlüsselthemen in allen Schularten. Und mehr als das: JHWH/Gott/Allah ist zugleich Grund und hermeneutischer Horizont des Religionsunterrichts.
Vor diesem Hintergrund will die Tagung Einblick gewähren in das Reden von Gott in der je eigenen Tradition, die Perspektive der Anderen wahrnehmen, didaktisch-methodische Anregungen über Religionsgrenzen hinweg weitergeben. Sie ist die 10. Veranstaltung der Reihe: Religionspädagogische Gespräche zwischen Christen, Juden und Muslimen.

Weitere Informationen

Aktueller Status
Freigegeben
Zielgruppen
Lehrerinnen und Lehrer
Schularten
Alle Schularten
Schwerpunkt
Lehrpläne und Bildungsstandards in den Fächern, Kompetenzorientierung

Organisation

Veranstaltungsart
Fortbildung
Fortbildungsart
Kurs (mehrtägig)
Leitung
Dr. Anke Kaloudis, Sebastian Lindner
Termin(e)/Uhrzeit(en)
02.03.2020 | 14:00 - 19:00
03.03.2020 | 09:00 - 15:30

Anmeldung

Anmeldeschluss
14.01.2020
Gültigkeitsbereich
regional